Warum bleibt die Raumstation ISS bei der Erde?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Gravitation nimmt mit der Entfernung ab. Auch wenn die Sonne eine viel höhere Gravitation hat, bleibst du, wenn du in der Nähe der Erde bist, an der Erde "kleben". Die Erde reisst sozusagen die ISS in Ihrer Umlaufbahn mit.

Und ja, die Raumstation ist verdammt schnell unterwegs. Laut Google ca 27.000 km/h.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus dem selben Grund, aus dem sich die Erde NICHT von der Sonne entfernt, was für das Leben auf der Erde fatal wäre. Die Planten unseres Sonnensystems haben zwischen Zentrifugalkraft und Anziehungskraft untereinander ein recht stabiles Gleichgewicht gefunden. Kluge Köpfe können sowas berechnen, um Orbital- Flugkörper in Bahnen zu schießen, die beispielsweise durch Kommunikationssatelliten für uns nützlich sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Gravitation ? Sag jetzt nicht, dass du dich auch wunderst, dass der Mond bei der Erde bleibt....  :D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lToml
07.11.2015, 14:33

Sry erst Frage gestellt dann nachgedacht xD

0
Kommentar von weckmannu
08.11.2015, 21:36

Die ISS fliegt noch dichter als der Mond um die Erde, verglichen mit der Entfernung zur Sonne. Deshalb bleiben sie beide bei der Erde - ihre Gravitation ist viel größer als die der fernen Sonne. Dazu kann auch das ganze Planetensystem durchs All rasen. Da es im Weltraum keinen Luftwiderstand gibt, merkt man solche Bewegungen nicht.

1

Hat sie ja auch. Die ISS dreht sich mit fast 30km/s um die Sonne.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?