Warum bleiben Frauen bei ihren schlagenden Männern oder Freunden?

... komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Ich denke, das versuchen die Frauen oft ähnlich, zu rechtfertigen

  • "Eigentlich ist er ja nicht so. Es ist ja nur die Ausnahme"
  • "Ich habe es verdient. Hätte ich keinen Fehler gemacht, hätte er mich auch nicht geschlagen."
  • "Er schlägt mich zwar, aber dafür kümmert er sich um mich und um die Familie und er verteidigt sie."
  • "Wo soll ich denn hin? Was habe ich denn für eine Wahl, als es zu erdulden?"
  • "Was sollen die anderen denken, wenn sie davon erfahren? Ich will kein Aufsehen erregen und ich will nicht, das jemand besorgt um mich ist."
  • "Trenne ich mich, würde das bedeuten, dass ich ein Versprechen brechen würde, das ich auf Lebzeiten gegeben habe. Das wäre eine Schande und Entehrung für mich und meine Familie."
  • "Wenn ich herum zicke, wird er nur noch saurer auf mich und die Schläge noch härter. Bin ich fügsam komme ich eventuell noch mit einem blauen Auge davon."
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rlstevenson
13.09.2016, 11:41

Diese Opferrolle müssen die Frauen ja aber irgendwann gelernt haben?! Ich vermute, das liegt an der Erziehung. Wer als fügsames Weibchen aufgezogen wurde, fügt sich auch später leicht.

2

Bei mir war es damals so, dass er einen Schlaganfall und Herzinfarkt gleichzeitig hatte, dadurch dann direkt seinen Arbeitsplatz verlor und dann noch das Saufen anfing.

Das ist so eine heftige Situation, da lässt Du Deinen Partner ja nicht sofort im Stich.

Natürlich habe ich versucht, ihm zu helfen, wieder gesund zu werden und neue Arbeit zu finden, ausserdem wusste ich damals noch nicht, dass ein Schlaganfall Persönlichkeitsveränderungen nach sich ziehen kann und in diesem Fall auch tat.

Aber nach zweieinhalb Jahren habe ich dann doch aufgegeben. Das wäre voll auf meine Kosten (gesundheitlich) gegangen und ich bin ja seine Freundin und nicht sine Betreuerin...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Entweder ist es finanzielle/materielle oder psychische Abhängigkeit, meistens sogar sind es beide ELemente die Frauen bei schlagenden Männern oder Freunden bleiben lassen. Immer wieder geht es auch um gesellschaftliche Probleme wie etwa (in bestimmten Kreisen) das Umfeld, das eine Trennung nicht akzeptieren würde.. da beißt man lieber in den sauren Apfel & erduldet das alles, bevor man sich für die anderen disqualifzieren würde bzw. das Risiko eingehen würde, geächtet zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
12.09.2016, 16:29

Unglaublich. 

1

Meine Vermutung:

Es wurde ihnen vorgelebt, dass die Frau ihren Mann nicht zu verlassen hat - egal, was für ein Mensch er ist.

Sie machen sich mehr Gedanken darüber, was die Nachbarn denken, wenn sie ihren Mann verlassen, als auf ihr eigenes Leben zu achten (und eventuell das der Kinder).

Sie verwechseln Hörigkeit mit Liebe.

Sie glauben jede Beteuerung ihres Mann, dass er das letzte Mal zugeschlagen hat. 
Besonders, wenn er das mit reumütigem Dackelblick und teuren Entschuldigungsgeschenken macht.

Sie geben sich selbst die Schuld für das Verhalten ihres (meist) narzisstischen Partner.

Sie haben Angst vorm Alleinsein - vielleicht durch Erlebnisse in der eigenen Kindheit geprägt.

Vom Verstand her wissen diese Frauen, was zu tun ist.
Das Unterbewusstsein bremst sie allerdings aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehs auch nicht.  Auch nicht die Hoffnung, dass er sich ändern wird. . Es reicht, wenn er einmal zugeschlagen hat. Es wäre mir egal, ob er sich ändern könnte/wird/will. Ich möchte auch nicht wissen, ob es ein einmaliger "Ausrutscher" war oder ob es nochmal vorkommt. Das Risiko gehe ich gar nicht erst ein. Wenn ein Mann einmal zuschlägt, kann er gehen. Sofort! Da könnte er heulen soviel er will!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
13.09.2016, 18:02

Genau :)

0

1) stiller schrei nach hilfe wenn man mit verletzungen irgendwo auftaucht
2) Aufmerksamkeit wollen von anderen
3) mitleid wollen von anderen
4) geringes Selbstwertgefühl
5) evtl setzt der mann sie unter druck oder droht ihnen sogar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Männer, die Frauen schlagen -egal ob sie krank oder gesund sind- hören damit nicht auf. Das mußte ich in meinem Leben schon mal mit ansehen. Ich war vor Jahren mal mit einem Typen auf  Montage, der seine Lebensgefährtin ebenfalls verprügelt hat. Mir wurde das damals immer durch die Nachbarn oder andere Kollegen zugetragen.

Ich unterhielt mich auch mit seiner Freundin und die Aussagen waren folgende:

- er ist wirklich in Ordnung und er macht das nur, wenn er betrunken ist

- ich gebe halt auch nicht immer nach

- er hat ja soviel um die Ohren und wenn er gestresst ist, passierts halt

und so weiter und so weiter....

Trotz des Versuchs, ihn zu einer anderen Haltung zu bewegen passierte vor einigen Jahren folgendes: seine Frau erlitt bei einer seiner Prügelattacken eine Hirnblutung und ist ein jetzt ein Pflegefall. Halbseitige Lähmung....

Dazu fällt mir nur eines ein: weg von solchen Männern! Es ist nicht nur unmöglich, mit solchen Typen eine Beziehung zu führen, sondern auch lebensgefährlich.

Wenn ich könnte wie ich gern wollte, täte ich solche Typen in den Knast stecken und nie mehr rauslassen. Es sind potentielle Mörder.

Vielleicht lassen sich solche Probleme eines Tages mit der Gentechnik lösen: Zurückentwickeln bis zur 8. Schwangerschaftswoche und dann den Bastard abtreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
25.09.2016, 09:55

Danke für deine Antwort. Aber die Frau kann man auch nicht verstehen. 

0

Das können dir nur diese Frauen Beantworten, Angst der Schritt zu Trennung machen, Angst allein zu sein, oft kommen sie aus einem Milieu in dem es nicht anders ist.
Gerade lauft eine Petition in Frankreich: 2012, nach 47 Jahre Schläge hat eine Frau ihren Mann Getötet, 10 Jahre Knast. Hollande hat ihr eine Milderung der straffe gewährleistet, so das Sie jetzt eine vorzeitige Entlassung beantragen konnte, das Urteil wird erwartet.
Das ist nicht selten das sie ihren Peiniger eher Töten als Verlassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum einen weil sie den Mann lieben und zum anderen weil sie Angst haben, dass er sie umbringt, denn damit drohen Männer den Frauen wenn sie sie verlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
12.09.2016, 15:06

Ok, da fängt es doch schon an. Wie kann ich selber jemand lieben, der mich geschlagen hat?  Bei mir ging das nicht. Das mit den Drohungen kenne ich gut. Ich hatte ein Messer am Hals. Mir irgendwie heimlich eine Wohnung genommen und bei Nacht und Nebel abgehauen. Nie hätte ich das noch ausgehalten. 

1
Kommentar von o0turtle0o
12.09.2016, 15:06

Glaub mir...hab auch welche gesehen...die dennoch ohne Drohungen usw bleiben.

Antwort war...ich Liebe ihn und er ist nun mal so -.-

0
Kommentar von SiViHa72
12.09.2016, 15:08

Stimmt. "meiner" belagerte dam,it die Sprechanlage vom Studi-Wohnheim: "Schatz, bitte, mach auf. Ich lieb dich doch.. Schatz..bitte..Du Schl*,w enn du nicht sofort runterkommst und aufmachst, schlag ich dich tot".

da trausste Dich nachher nicht mal mehr aus dem Zimmer, geschweige denn auf die Straße.

3
Kommentar von Lalaleloli
12.09.2016, 15:11

Naja die Männer kommen doch dann immer wieder mit der Ausrede es war ein Ausrutscher, es passiert nicht nochmal, usw. und davon lassen sich wahrscheinlich viele einwickeln. Vielleicht weil sie denken sie könnten ihn ändern.
Ich muss sagen ich persönlich verstehe es auch nicht, aber manche Frauen sind eben so..

0

Malavalica,

diese Frauen bleiben bei ihren (schlagenden) Partner, weil:

* sie willenlos sind und diesen Menschen noch lieben und ihm hörig sind.  

* Die Angst spielt auch eine sehr große Rolle, diesen gewaltätigen Partner zu verlassen, weil sie denken, das dieser sie dann umbringt.

Wenn ich an deren Stelle wäre, würde ich mir professionelle Hilfe und dann auch in ein Frauenhaus gehen. Dort ist man sicher aufgehoben und geschützt.

MffG Angelika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrudiMeier
13.09.2016, 18:20

sie willenlos sind und diesen Menschen noch lieben und ihm hörig sind.

Genau das verstehe ich am allerwenigsten. Wie kann ich jemanden noch lieben, der mir Schmerzen zufügt? Jemanden, der nach dem Schlag auch noch glaubt , er habe richtig gehandelt? Oder jemanden, der danach wie ein Häufchen Elend rumheult und Besserung gelobt?

1

Also ich kann mir gut vorstellen, dass die unterdrückten Ehefrauen ihre Ehe nicht beenden (auch wenn sie es vermutlich wollen), weil meistens Kinder im Spiel sind.

Ich bin der Meinung, dass Mütter meistens fürsorglicher sind als Väter und mehr an ihre Kindern denken als an sich. Sie wollen den betroffenen Kindern ihre Kindheit nicht versauen, indem sie sie zu Scheidungskindern machen.

Ich kann das nicht ganz beurteilen, ob es richtig oder falsch ist. Aber solche Frauen denken da weniger an sich und mehr an ihre Kinder.

Auch gibt es Fälle, wo meistens Angst eine Rolle spielt. In der deutschen Gesellschaft lebt jeder für sich und den Deutschen ist es völlig egal was andere von ihnen denken. Wenn sie eine Entscheidung treffen möchten, dann tun sie das auch.

Aber Frauen aus bestimmten Gesellschaften (wie aus muslimischen Ländern oder Indien etc.) fürchten sich zu sehr davor, was die Gesellschaft von einem denkt, wenn man sich scheidet usw. Das spielt eine gewaltige Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
13.09.2016, 17:27

Die Kinder wären für mich jetzt kein Argument zu bleiben. Die bekommen das doch mit. Wer weiß, ob die nicht auch was abbekommen. Gerade dann sollte man ins Frauenhaus gehen. Aber ich sehe, es gibt viele Argumente. Auch wenn ich nicht alle verstehe. Wahrscheinlich ist es so. Danke für deine Antwort. 

0
Kommentar von TrudiMeier
13.09.2016, 18:04

Sie wollen den betroffenen Kindern ihre Kindheit nicht versauen, indem sie sie zu Scheidungskindern machen.

Sorry, aber das ist für mich Blödsinn. Nicht jedes Scheidungskind hat gleich eine versaute Kindheit, egal aus welchem Grund man sich trennt. Aber eine Kindheit mit einem schlagenden Elternteil ist bestimmt keine schöne Kindheit. Zumal ja niemand garantieren kann, dass der Mann nicht irgendwann auch mal auf das Kind losgeht.  Muss nicht zwangsläufig sein, kann aber. Aber schon die Tatsache, dass der Vater die Mutter schlägt, ist etwas was ein Kind sicherlich nicht so einfach wegsteckt. Wäre es in so einem Falle nicht besser, wenn man die Trennung durchzieht? Das Unglück der Mutter überträgt sich irgendwann auf das Kind. Lieber ein zufriedenes Scheidungskind, als ein Kind in einer kaputten Familie. Nur muss Frau sich das erst einmal klarmachen.

2

Ich gebe Dir vollkommen recht,wer einmal schlägt,schlägt wieder zu! Und Gewalt gegen Frauen vom Mann aus ist sowieso erbärmlich und feige! Die Frau ist Körperlich unterlegen,das wissen die Männer! Ausserdem sind die meisten Männer zu feige,sich mit Seines Gleichen zu messen! Vielleicht sind diese Frauen schwach und naiv,keine Ahnung,ich würde das nicht durch gehen lassen und mich verteidigen,von Anzeige bis zum Schmerzensgeld,würde ich alles durch ziehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
13.09.2016, 09:15

Richtig so :)

0
Kommentar von charmingwolf
13.09.2016, 13:57

Gibt auch Männer die sich von Frauen Schlagen lassen

2

Unglaubliche Schamgefühle und oft genug stehen die Frauen so schlimm unter Morddrohungen, dass sie genau wissen, dass die Polizei sie nicht vorsorglich schützen kann.

Angst die Kinder zu verlieren, Kinder sind ganz schnell ins Ausland entführt. Eben auch in Länder wo sie für immer verschwinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir gäbe es das auch nicht. Ich gehöre aber auch nicht zu den Frauen, die die Schuld für sowas bei sich selbst suchen würden, sondern habe da eine sehr klare Wahrnehmung. Ich würde mich auch nicht dafür schämen sondern bin der Meinung dass sich dafür nur einer zu schämen hat, nämlich der Täter.

Frauen, die dem Mann immer wieder die Chance geben zuzuschlagen, haben da eine andere Wahrnehmung. Häufig geprägt von der Kindheit oder ihren Erfahrungswerten.

Für solche Frauen wäre der Gedanke alleine zu leben schlimmer als unglücklich mit dem Falschen zusammen zu leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
12.09.2016, 16:26

Wie traurig diese Einstellung. Lieber schlagen lassen, als allein zu sein. Oh Mann. Aber wahrscheinlich hast du recht. Es gibt solche Frauen. 

0

Viele Frauen die geschlagen und getreten werden ,so mein Empfinden , sind als Mädchen dem Kerl verfallen und stehen jetzt ohne Ausbildung mit Nachwuchs vor dem Nichts .  Nehmen daher den Schmerz an Körper und Seele in Kauf .  Eltern haben sich wegen dem Partner-Fehlgriff schon frühzeitig abgewendet ; geschwister wurden auch vergrault .

Stehen jetzt eben total isoliert da - ohne den Blödmann .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist das Gemeine: die Hoffung, er wird sich doch noch ändern. Verspricht er ja auch dauernd.

Bis zum nächsten Mal.

Und aus der emotionalen und oft auch finanziellen Falle rauszukommen, ist auch nicht einfach.

Ich sage auch- auch aus eigener Erfahrug, leider: wer einmal.. der ändert sich fast nie..

Tatsächlich kenne ich niemanden,d er sich geändert hätte.

Aber x Frauen, die das doch hofften.

Ich habs erst nicht gepeilt bei meinem damaligen kerl.

Und als.. da aber nix wie weg. Dafür gabs dann nochmal nen Besuch und richtig Dresche (schade, ich hätte ihn anzeigen sollen.. käme gut bei einem Juristen)

Stelle aber auch fest: sag das wem und sie weiss es oft besser (eben biss zum nächsten Mal).

Ist ein ständiges Problem f+ür alle, die sich damit auch beruflich beschäftigen- der Wille für "Schluss jetzt!" braucht m eist extrem lange.

Je abhängiger frau ist, desto länger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
12.09.2016, 16:35

Ich behaupte auch nicht, dass es immer leicht ist, sich zu trennen. Aber es ist der einzig richtige Weg. Das mit dem anzeigen ist so eine Sache. Kann ich verstehen, dass du es nicht gemacht hast. Ich auch nicht. Ich habe mal die Polizei gerufen. Na bis die mal da waren. Dann haben sie ihn kurz mitgenommen und nach zwei Stunden stand er wieder vor der Tür. Die Polizei, dein Freund und Helfer?  Na,ich habe das nicht so empfunden. 

1

Diese Frage habe ich mir auch schon oft gestellt.

Aber leider ist es mitunter so, dass der schlagende Mann in ruhigen Situationen - alos Situationen, in denen er nicht gerade ausrastet udn schlägt - lieb sein kann. Und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Selbst meine Schwiegermutter hatte mir damals gesagt, dass mein Schwiegervater ein herzensguter Mann sei. Ich habe das bezweifelt - nachdem er sie immer wieder geschlagen und die Wohnungseinrichtung demoliert hatte. Vor solchen Leuten kann ich keinen Respekt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
13.09.2016, 13:37

Die Aussage deiner Schwiegermutter ist schon bizarr.Ein Widerspruch in sich. Und du hast recht. Ich kann vor solchen Leuten auch keinen Respekt haben. Man muss so etwas heutzutage nicht aushalten müssen. 

2

ich kann nicht sagen warum, vielleicht weil die Frau Ihren Mann trozdem liebt, vielleicht weil Sie Angst hat, weil Sie nicht weiß wohin wenn Sie sich trennt, es kann verschiedene Gründe geben

verstehen tue ich es aber nicht für mich ist das ein NO-GO

denn

was du nicht willst das man dir tut das füg auch keinem andern zu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer schlägt liebt nicht!? Man könnte auch sagen, wer liebt tut dem anderen nicht weh (Psychisch und Physisch), aber man denke nur mal an die Stalker. Da spielen verletzte Eitelkeiten eine Rolle, das abgewiesen werden. Man liebt den anderen heiß und innig, aber dieser lässt nicht mehr mit sich reden. Durch das schlagen macht man den anderen Gefügig. Für manche ist es auch ein Kick. Die Versöhnung danach ist ja immer so schön. Wenn Partner erst später anfangen zu schlagen, zu verletzen, dann geht die Liebe schon so tief das man auch diese Veränderung akzeptiert. Möglich ist auch noch:

- Persönlichkeit der sich verletzen lassenden Person

- Masochismus

- Verlustangst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Phantom15
13.09.2016, 08:31

- Drogenkonsum

- Unterdrückung des Partner

- Machtgefühle

- Erniedrigung

- Demütigung

- Sadismus

- eigene Erfahrungen, Erlebnisse


2
Kommentar von Malavatica
13.09.2016, 09:12

Interessante Antwort. 

1

Scheint eine einfaches Problem zu sein, der schlägt mich, ich will das nicht....und Tschüß.

Tatsächlich ist es aber nicht so einfach, da  es um Gefühle geht.

Liebe, Ängste, Scham, hilflosigkeit, und wenn Kinder da sind wird es noch schwerer.

Manche haben das auch in ihrem Elternhaus erlebt, und da hat die Mutter das auch ausgehalten.

Manche kommen da ohne Hilfe von außen nicht raus.

Oft ist es auch die Angst vor dem: Was kommt dann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung