Frage von kreis2311, 62

Warum bin ich und warum bin ich so wie ich bin?

ich tue manchmal so blöde Sachen ich liebe meine Freundin über alles - wirklich ich vernachlässige sie, vor allem, wenn ich gestresst bin, wenn ich Latein machen muss, sie hat sich deswegen festgesetzt, ich würde sie weniger lieben als sie, ich würde sie beinahe gar nicht lieben, aber das ist nicht wahr! ich habe laut ihr kein Interesse an ihr und unserer Beziehung, aber sie ist doch das einzige, was mir durch den Kopf geht, alles, was wir noch tuen, ist zu streiten, ich bin abends bis tief in die Nacht mit Streiten beschäftigt und das belastet mich sehr, das und der vorher erwähnte Stress und dann setzt mein Gehirn aus, es ist komisch, mir wurde heute mein Handy weggenommen, da ich wohl zu oft an diesem sitze, meine Familie hat ebenfalls gewisse Ansprüche, dass ich Zeit mit ihr verbringe und so weiter, gestern war es besonders schlimm, weil ich mir ihre Tumblrseite lange nicht mehr angeschaut habe und ihre Videos nur in Stücken, und das verletzt sie, weil sie sich dann nicht gewollt fühlt, dass ich kein Interesse an ihr habe, aber das stimmt nicht, ich verhalte mich wie gesagt wirklich bescheuert in letzer Zeit vor allem gegenüber ihr, ich fühle mich auch zwiegespalten, weil mein Vormund nicht einverstanden ist mit ihr, es ist irgendwie auch belastend und ja, obwohl dieser ja nicht hineinfunken sollte in uns, auf jeden Fall hatte ich heute wenig Zeit, und die wenige Zeit, die ich hatte, habe ich nicht einmal ihr gewidmet, sie hat die ganze Zeit geweint, ich fühle mich so schlecht, so ich weiß nicht, aber warum tue ich das? bin ich so egozentrisch? ich fühle mich nicht wert dazu, etwas zu genießen, ich fühle mich so falsch und falsch in Bezug auf sie und meine Taten und ich verliere den Willen, stattzufinden, als ständige Belastung derer, die ich liebe

Antwort
von Russpelzx3, 26

Du machst nichts falsch, sondern sie. Das du ihr Freund bist, heißt nicht, dass du dich 24/7 komplett auf sie fixieren musst. Du hast auch noch ein eigenes Leben und Sachen wie Schule sind eben einfach wichtiger. Ich glaube, sie ist einfach noch nicht reif genug für eine Beziehung, wenn sie dir nicht mal glaubt, dass du Gefühle für sie hast.

Kommentar von kreis2311 ,

wir sind seit über einem Jahr zusammen, sie war glücklich, sie meinte, niemand könnte sie glücklicher machen als ich und jetzt ist es das genaue Gegenteil, ich werde sie nie loslassen können, weil sie mir so viel bedeutet, bringe aber nicht die Zeit dafür auf, für sie da zu sein

Kommentar von Russpelzx3 ,

klar wirst du sie irgendwann loslassen können

Antwort
von adianthum, 3

Kreis ist ein guter Nick....denn genau in dem drehst du dich scheinbar zur Zeit.

Jedemann Recht getan ist ein Kunst die Keiner kann

Und genau damit setzt du dich derzeit selber unter Druck- Noten, Schule, Freundin, Vormund (der Ausdruck irritiert mich ein wenig)- alle/s zerrt an dir, und dann noch der eigene Leistungsanspruch. Das würde jeden auslaugen.

Anscheinend bist du derzeit an dem Punkt, wo du (zumindest innerlich) erkannt hast, dass du dem garnicht gerecht werden kannst. Jetzt beginnst du dich zu verzetteln, machst alles gleichzeitig, aber nichts mehr richtig, kannst es avor allem auch nicht mehr genießen- und das ist das Schlimmste. Stattdessen hast du "Aussetzer" in denn du nur noch unproduktiv rumbummelst, und das stresst dich noch zusätzlich.

Meiner Meinung nach brauchst du Auszeiten in denen du für Nichts und Niemanden etwas tun musst, sondern einfach mal die Seele baumeln lässt, gedankenfrei, verpflichtungsfrei, nur für dich. Auftanken! Loslassen! Einfach mal nur dasein.

Teile deinen engen (?) Zeitplan auf und schaff dir Raum nur für dich selber, dann kannst du bald auch die anderen Dinge wieder adäquat be/verarbeiten. Ansonsten steuerst du mit deinen jungen Jahren schon auf deinen  ersten Burnout zu...

Antwort
von bikerin99, 21

Du bist wirklich in einem schwierigem Dilemma, zerrießen zwischen den Anforderungen der Schule, der Familie und deiner Freundin. Es macht unzufrieden und stresst, wenn man seinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht wird (sich um die Freundin kümmern, weil du sie liebst, den Anforderungen der Schule gerecht werden und sich mit der Familie nicht anlegen).
Aber das ist so nicht lösbar. Du musst Prioritäten setzen und Abstriche bei deinen Ansprüchen an dich selbst. Auch deine Freundin muss lernen, deine zeitlichen Grenzen zu respektieren, denn sie hat nichts von dir, wenn du völlig fertig bist und krank wirst. Wenn sie das nicht kann und will, dann glaube ich nicht, dass sie dich wirklich liebt.

Kommentar von kreis2311 ,

Meine Ansprüche sind offensichtlich ein Teil des Problems, das ist wahr, ich kann mich nicht mit einer 2 zufrieden geben, und das ist irgendwo auch krank...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community