Frage von Derringerxx, 378

Warum bin ich so voller Hass?

Warum bin ich voller Hass? Ich verachte Menschen die sich nicht anpassen können und meinen "anders" sein zu müssen, warum können sie sich nicht einfach anpassen so wieder jeder normale Mensch? Warum meinen sie immer anders sein zu müssen? Ich meine eine Gesellschaft kann nur gut funktionieren wenn alle schön angepasst sind, Kollektivismus statt Individualismus. Was ist so schlecht am Kollektivismus? Und ist es normal Menschen zu hassen die von der Norm abweichen?

Antwort
von BlackDoor12, 184

Denke mal das du zuviel Enttäuschungen mit anderen erlebt hast. Dann fällt man in ein Loch und denkt alles und jeder wäre schlecht.

Man Vertraut den Menschen und der Umwelt nichtmehr, zieht sich zurück und wendet sich von jeden ab.

Man fällt in ein loch wo es nicht so einfach ist wieder heraus zu kommen. Du musst wieder die schönen Dinge im Leben sehen. Fange langsam damit an und nehme die für jeden Tag was schönes vor.

Es ist eine Phase die aber auch wieder vorrüber geht.

Kommentar von Derringerxx ,

 Bin ich neidisch auf selbstbewusste Menschen?

Antwort
von abibremer, 28

In Zeiten, in denen die große Masse glaubt, Individualität durch Piercings und Tattoos ausdrücken zu können, kann ich als Rollifahrer nur feststellen, dass es schon absolut außergewöhnlich ist, wenn mal jemand OHNE auf seinem Smartphone herumzutippen, entgegenkommende Menschen wahrnimmt und dann sogar ausweicht, oder klar zu erkennen gibt, wie man am Besten aneinander vorbeikommt.

Antwort
von Suboptimierer, 76

Da du in der Minderheit bist mit deinem Hass auf solche Menschen, ist das ein Zeichen dafür, dass du dich nicht so gut anpassen kannst.

Überspitzt formuliert hasst du dich selbst.

Kommentar von Derringerxx ,

 Schwachsinn! 

Kommentar von Suboptimierer ,

Was für ein Konter. ^^

Antwort
von DarthMittens, 50

Hallo!

Zunächst lass dir gesagt sein, dass du eine sehr interessante Ansicht vertrittst.
Du sagst "Kollektivismus statt Individualismus". Kollektivismus ist eine gute Sache, da stimme ich dir zu. Aber was ist so falsch an Individualismus? Hast du mal von vorn bis hinten durchdacht, was passieren würde, wenn wir von jetzt auf gleich alle einen äußeren Kollektivismus hätten und den Individualismus komplett abschaffen würden? Wir würden uns nicht weiterentwickeln. Wenn keiner mehr anders sein darf, lernen wir auch nichts mehr voneinander. Dann würden wir einen Kreis um uns ziehen und nichts anderes als uns selbst akzeptieren, behaftet mit Vorurteilen und verurteilt vom Rest aufgrund unserer sturen Intoleranz. Klingt das gut? Ich denke nicht.

Des weiteren erlaube ich mir, dir Art. 2 Abs. 1 des Grundgesetzes nahe zu bringen, der da heißt: "Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt."
Niemand verstößt gegen irgendeine Ordnung, wenn er frei entscheidet, wie er aussehen möchte.

Warum denn nicht Kollektivismus UND Individualismus? Ich persönlich sehe in beiden Dingen kein Problem. Individualismus kann dem Kollektiv gute Dienste erweisen, indem er z.B. eine neue Sicht auf die Dinge ermöglicht.

Du hast deine Meinung dazu mehr als deutlich gemacht, aber ich frage mich, wie denn so ein Hass entstehen kann. Es gibt genügend Menschen, die nicht nachvollziehen können, warum sich einige für ein Anderssein entscheiden und das ist auch okay. Aber gleich Hass? In diesem Sinne, um deine Frage zu beantworten, ob dieser Hass normal sei: nein, ist er meiner Meinung nach nicht.
Ich will dich nicht angreifen, aber dein Hass kommt mir sehr unbegründet vor, wenn ich ehrlich sein soll. Du scheinst dich ja von solchen Menschen bedroht zu fühlen. Aber was genau ist denn so schlimm an Menschen, die anders aussehen / sich anders kleiden? Das sind doch auch nur Menschen, wie du selbst einer bist. Ich wette mit dir, wenn du ihnen eine Chance geben würdest, würdest du viele finden, mit denen du dich sehr gut verstehst. Aber das scheinst du nicht zu wollen. Aufgrund ihres Aussehens? Sicherlich wirken sie auf "normale" Menschen merkwürdig, aber das heißt ja nicht, dass sie nicht nett sind. Viele von ihnen sind sogar sehr viel offener und freundlicher, als die "Normalos".

Die freie Persönlichkeitsentfaltung, die sich durchaus auch im äußeren Erscheinungsbild einer Person zeigt, ist unheimlich wichtig für den Menschen. Der freie Wille ist ein wichtiger Bestandteil unserer Spezies. 
Du hast dich dafür entschieden, "normal" zu sein. Ich akzeptiere das. Ich könnte dich jetzt fragen "Warum kleidest du dich so langweilig?" oder "Warum willst du so uninteressant wirken?". Ich könnte sagen "Das ist doch vollkommen bescheuert, so aussehen zu wollen, wie die große Mehrheit." Aber das mache ich nicht. Weil es jedem selbst überlassen ist, seine Erscheinung frei zu wählen.

Zu guter Letzt möchte ich dich fragen, was denn "normal" eigentlich ist? Niemand hat "normal" je eindeutig definiert.
Zwei Beispiele:
1.) Für manche Menschen ist es "normal", sich jedes Wochenende zu betrinken, während andere das als kompletten Schwachsinn ansehen. 
2.) Für Veganer ist es "normal", komplett auf tierische Produkte zu verzichten, was aber nicht heißt, dass du und ich das genauso sehen müssen bzw. genauso handeln müssen.

Man kann den Menschen nicht vorschreiben, wie sie sich in ihrem Privatleben zu kleiden haben. 
Ich für meinen Teil rate dir, der Ursache deines Hasses auf den Grund zu gehen und - wenn nötig - dir dabei vielleicht auch Hilfe zu holen, damit du ihn vielleicht eines Tages ganz ablegen kannst. Die "anderen" Menschen wollen dir nichts Böses, also solltest du ihnen auch nichts Böses wollen.

Grüße,
DarthMittens

Antwort
von sepki, 44

Es gibt diese "Norm" an die man sich nach dir anpassen soll nicht.

Kommentar von Derringerxx ,

Doch! 

Kommentar von sepki ,

Wer hat diese festgelegt?

Noch nie von dieser Norm gehört.

Antwort
von Roky320, 54

Such dir nen Therapeuten. Das ganze hat so doch keinen sinn, wenn du nur hasst, niemanden akzeptierst brauchst du Hilfe. Ob es Neid ist oder Hass ist egal, damit muss man umgehen lernen. 
Therapeut, Psychologe etc. 

Soviel aber schon mal, einer der mit seinem Leben nicht klar kommt, hat solche Anwandlungen. Deswegen ab zum Onkel Doc.

Kommentar von Derringerxx ,

 Wieso sollte ich? Ich akzeptiere eben solche Hampelmänner nicht die sich nicht anpassen. Sind doch selbst Schuld! 

Kommentar von flyingtoast02 ,

Du hast gefragt, ob es normal ist, Menschen zu hassen, die von der Norm abweichen. Nein, das ist es nicht, also doch ab zum doc mit dir. :)

Antwort
von KyioPlays, 137

Im Kollektivismus ist das Individuum nichts Wert. In wie weit meinst du "abweichen"? Da muss schon eine klare Definition folgen oder immerhin ein Beispiel, denn hasst du schon einen Jungen, der einen Ohrring trägt oder wirst du erst bei extremeren Dingen aggressiv? Und was du unter "normaler Mensch" verstehst, ist dann auch zweifelhaft, denn es ist jedem Menschen gestattet sich so frei zu entfalten, wie er möchte.

Kommentar von Derringerxx ,

Ja es braucht nciht viel damit ich agressiv bin. Aber warum hasse ich Menschen die sich nicht vollständig anpassen und unterwerfen so? Ist es etwa Neid?

Kommentar von KyioPlays ,

Denke ich nicht, denn es ist recht simpel "anders" zu sein. Aber dennoch würde ich gerne wissen, was du unter "anders" definierst. Diese Goths mit ihren merkwürdigen schwarzen Klamotten? Die sind schon komisch, aber ich toleriere das und konzentriere mich auf meine eigenen Sachen.

Außerdem musst du es so sehen: Ohne Menschen mit verrückten Ideen oder Menschen, die abweichen, wären wir niemals an einem solchen Punkt angekommen. Wenn man beispielsweise an die Antike und Griechenland denkt, was einige Philosophen für Ideen hatten, die auch unser heutiges Leben so unglaublich stark geprägt haben.

Kommentar von Derringerxx ,


 Naja so simpel ist esn icht, nciht wenn man panische Angst vor Ablehnung hat.

Kommentar von KyioPlays ,

Meinst du, dass du auch gerne abweichen willst, aber Angst hast so auf Ablehnung zu treffen? Das kann durchaus sein, aber sowas musst du dann mit dir selber vereinbaren, weil ich nicht in deinen Kopf gucken kann.

Kommentar von Derringerxx ,

 Ich meien das ich panische Angst vor der noch so kleine Ablehnung habe.

Kommentar von KyioPlays ,

Aber was hat das denn nun mit deiner eigentlichen Frage zu tun? Ich habe ja das Gefühl, dass du von einer Fragestellung im Kopf mit dir selber diskutierst. Mach doch einfach selber ein Textdokument auf oder nimm ein Blatt Papier und schreibe einfach alles auf, was dir zu dem Thema in den Sinn kommt. Glaub mir, manchmal entwickeln sich da tolle Gespräche mit dir selbst und du lernst dich selber eine ganze Ecke besser kennen.

Kommentar von Derringerxx ,

 Naja aus Neid verachte ich eben diese Menschen die Selbstbewusst sind.

Kommentar von KyioPlays ,

Na, dann hast du doch nun eine Antwort auf deine Frage.

Du bist neidisch auf selbstbewusste Menschen.

Und du bist praktisch alleine auf die Antwort gekommen. Herzlichen Glückwunsch :D

Kommentar von Derringerxx ,

 Aber was kann ich dagegen tun?

Kommentar von KyioPlays ,

Es akzeptieren. Damit musst du klarkommen, denn ich glaube nicht, dass du da unbedingt etwas gegen tun kannst. Klar, du könntest jetzt selber mal gegen den Strom schwimmen, aber wenn du es nicht tun willst bleibt nur noch Akzeptanz... oooder du hasst dich deswegen bis an dein Lebensende. Deine Entscheidung. xD

Kommentar von Derringerxx ,

 Leider habe ich panische Angst vor Ablehnung, das ist bei mir extremst stark ausgeprägt.

Kommentar von KyioPlays ,

Dann bleiben dir die beiden letzten Möglichkeiten: Akzeptanz oder "Selbsthass". Natürlich ist dieser "Selbsthass" nicht so dramatisch, wie ich ihn darstelle, aber meines Erachtens nach ist Akzeptanz immer die beste Lösung.

Kommentar von Derringerxx ,


 Leider habe ich auch schwere Depressionen und ständig Suizidgedanken, ich überlege mir ob ich diese erbärmliche Leben endlich beenden sollte.

Kommentar von KyioPlays ,

Also, jetzt driftet es ein wenig in eine ziemlich extreme Situation ab.

Hör zu, wenn das tatsächlich stimmt, suche dir bitte Hilfe. Irgendeinen Psychologen oder irgendjemand anderen. Es sich zwar anfangs merkwürdig anfühlen, aber glaube mir, dass das die beste Entscheidung ist, die man in einer solchen Situation machen kann.

Kommentar von Derringerxx ,

 Ich glaube nicht das ich jemals glücklich sien werde, und ja ich habe oft extreme Gedanken,

Kommentar von KyioPlays ,

Dann suche dir bitte Hilfe. Es scheint zwar, als ob man niemals glücklich sein werde, aber ein Psychologe kann dir da definitiv weiterhelfen. Diese Menschen sind dazu ausgebildet dir zu helfen.

Kommentar von Derringerxx ,

Ja ich glaube nicht das ich jemals glücklich sein werde, ich selbst sein könne nwerde, ohne ständig brutale Angst zu haben abgelehnt zu werden.

Kommentar von KyioPlays ,

Ich wiederhole: Suche dir diesbezüglich Hilfe.

Ich werde nun auf keine weiteren Kommentare antworten, denn deine Frage ist beantwortet und ein viertes Mal werde ich mich nicht wiederholen.

Kommentar von Derringerxx ,

 Das wird Jahre dauern bis ich auch nur ansatzweise glücklich sein werde.

Antwort
von imehl47, 130

Was ist "Norm"? wer legt Norm fest? Wie sieht der "genormte Mensch" aus? Gehören dann Kranke, Behinderte, nicht mehr zu den genormten Menschen? Heißt "anpassen" normal sein? Heißt das nicht einfach, zu faul sein und einfach nur mitlaufen? Wer aber bestimmt die Richtung?

Kommentar von Derringerxx ,

 Ist es viellelicht der Neid auf ihr Selbstbewusstsein? Oder warum hasse ich Menschen die von der Norm abweichen so sehr?

Kommentar von imehl47 ,

Welche Norm meinst du denn? Bist du neidisch auf den Bärtigen, den Blonden, den Großen, den Rollstuhlfahrer, den Porschefahrer, den Chirurg, den Schauspieler, den Sportlehrer, den neuen Freund deiner Freundin?

Kommentar von Derringerxx ,

 Nein ich bin neidisch auf Leute die genügend Selbstbewusstsein haben sich nicht ständig verstellen zu müssen und anzupassen.

Ich habe leider panische Angst vor Ablehnung.

Kommentar von imehl47 ,

Angst vor Ablehnung - dafür kannst du nichts. Ich fürchte, dass diese Angst ihre Wurzeln in deiner Kindheit haben könnte. Man hat dich vielleicht nicht ausreichend geliebt und gelobt. Dann, wenn du Liebe brauchtest, gab es vielleicht Zurückweisung. Das kann das ganze Leben lang bestimmend sein. Da wird es schwer für dich, aus diesen Verhaltensmustern herauszukommen - aber nicht unmöglich.

Kommentar von Derringerxx ,

 Wie soll ich das jemals schaffen? Dazu habe ich leider noch schwere Depressionen.

Kommentar von imehl47 ,

Man könnte salopp sagen, du hast ein ganzes Leben Zeit dafür. Aber das hast du nicht, denn du fühlst dich ja nicht wohl dabei, du willst doch einfach nur glücklich sein. Finde heraus, was Glück für dich ist. Viele Menschen, die sich enttäuscht von anderen fühlen, wählen Berufe, in denen sie soziale und persönliche Anerkennung finden können, wie z.B. in der Arbeit mit Kindern, in Pflegeberufen. Scheu dich auch nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen in Form einer psychologischen Beratung/Therapie.Hier können dir spezielle Techniken zur Verbesserung der Lebensqualität gezeigt werden. Finde dich niemals nur mit einer Diagnose ab!

Kommentar von Derringerxx ,

Ich werde aber niemals glücklich sein ,das ist sicher.

Ich glaube ich brigne mich heute noch um?

Kommentar von imehl47 ,

Sicher ist nie etwas, weder das Glück noch das Unglück. Ruf jemand Vertrautes an  und sag einfach "Hilf mir". Versteck dich mit deinen Hilferufen nicht hinter Fragen, sondern nimm dein Leben einfach in die Hand, aber nicht zum Wegwerfen! Morgen reden wir weiter -

Antwort
von Ostseemuschel, 31

Hallo, 

alles was wir an anderen Menschen bemängeln, suchen bzw. bemängeln wir eigentlich an uns selbst. Logisch, oder;-)? 

Hassgefühle sind Gift. Nicht der, den Du hasst, wird daran "sterben", sondern Du. Hab´ Dich ein wenig selbst lieber, sei zufriedener und schon wird sich Deine Frage erübrigen.Viel Glück;-)

Antwort
von Gingeroni, 95

Hat nicht jeder seine eigene "Norm" und mag jene nicht die nicht in diese passen?
Ich mag keine Intolleranten Menschen und kann nicht vertsehen wie man sich so garnicht für Umwelt- und Tierschutz etc. interessieren kann.

Wieder anderen bin ich zu unangepasst.

Kommentar von Derringerxx ,

 Was spricht denn gegen Anpassung?

Kommentar von Gingeroni ,

"Auch mit den Augen zu 
Bleibt Sch*iße immer noch Sch*iße" 

Und meiner Meinung nach verschließt die Masse die Augen vor zu vielen Dingen 

Daran möchte ich mich nicht anpassen

Kommentar von Derringerxx ,

 Naia ich muss mich anpassen, panische Angst vor Ablehnung.

Kommentar von Gingeroni ,

Na dann entwickel eine Meinung und vertrete sie einfach ..

Kommentar von Derringerxx ,

Naja das betrifft ja nicht nur die Meinung, auch sonst. In allen möglichen Bereichen habe ich Angst vor Ablehnung.

Kommentar von Gingeroni ,

Naja ich denke mal wenn du deine Meinung zu egal was gefestigt hast ist dir auch irgendwann egal was andere dazu sagen. Vor allem wenn deine argumente/Überzeugungen stärker sind.

Kommentar von Derringerxx ,

 Nein mir ist es eben nicht egal.

Kommentar von Gingeroni ,

Naja weil du unsicher bist, oder nicht?

Kommentar von Derringerxx ,

 Ja ausserdem bin ich depressiv und habe ständig Suizidgedanken, ist also nicht nur Angst vor Ablehnung, auch aber nicht nur.

Kommentar von Gingeroni ,

Na dann hasst du ja nicht die "Unangeppassten" sondern dich

Kommentar von Derringerxx ,

Auch.

Antwort
von LilaNatalia, 102

Ich bin wirklich verrückt und passe mich nicht gerne an aber ich bin jetzt nicht meegaa anderst oder so😂 also ich schaue meist aus wie jerder andere und meistens verhalte ich  mich auch so😂 aber ich hab überhaupt nichts gegen leute die 'anderst' sind und deswegen kann ich deinen Haas wirklich nicht verstehen

Kommentar von Derringerxx ,

Pass dich an, dann ist alles gut.

Kommentar von LilaNatalia ,

Und wenn nicht, dann bist du sauer auf mich odr wie?😂

Antwort
von altgenug60, 80

Du warst doch vorhin noch unter einem anderen Nick mit derartig sinnfreien Trollfragen unterwegs....

Kommentar von Derringerxx ,

Nein, aber ich hab nunmal ein Problem damit wenn sich andere nicht anpassen.

Kommentar von altgenug60 ,

dein Problem . . .

Kommentar von Derringerxx ,

Ich weiss, mein Problem, kann es sein das es Neid ist , neidisch auf ihr Selbstbewusstsein?

Antwort
von GesperrterUser, 86

Du bist ein schlechter Mensch.
Erkläre mir bitte welcher Norm ein normaler Mensch angehört
Es gibt nicht den normalen Menschen
Es gibt diese ganzen Menschen auf der Welt, jeder anders, jeder liebenswert, jeder besonders an sich

Kommentar von Derringerxx ,

Naja ein normaler Mensch passt sich eben völlig an, so mache ich es zumindest aus Angst vor Ablehnung.

Kommentar von GesperrterUser ,

Ja, aber woran anpassen wenn doch jeder unterschiedlich ist?

Kommentar von Derringerxx ,

An die Mehrheit.

Kommentar von sepki ,

Damit bist du kein normaler Mensch, sondern ein Mitläufer, wenn es nur um die Ablehnung/Akzeptanz geht.

Kommentar von Derringerxx ,

Gut so, nur so kann eine Gesellschaft stark sein. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community