Frage von SmartOrange, 40

Warum bin ich so ruhig, obwohl ein wichtiges Familienmitglied schwerkrank ist?

... Und im Krankenhaus liegt.
Die Ärzte wissen auch nicht, ob dieses Familienmitglied es schafft, noch wissen sie nicht wie lange er zu leben hat.

Diese Person ist mir unglaublich wichtig und ich könnte mir nicht vorstellen ohne sie zu leben.

Aber irgendwie hatte ich die Tage nicht geweint, mir eher weniger Sorgen gemacht und sogar öfters mal gelacht obwohl ich im tiefsten inneren alles dafür geben würde, dass diese Person überlebt.

Warum bin ich denn so ruhig ??

Antwort
von Goodnight, 40

Das ist ein Selbstschutz der Psyche. Das kommt erst nach und nach oder plötzlich wenn alles vorbei ist.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 22

Es bringt doch absolut nichts verrückt zu spielen und sich mit negativen Gedanken vollzustopfen und damit hilfst Du weder dem schwerkranken Familienmitglied noch dir selber und der Alltag nimmt auf deine Befindlichkeiten ohnehin nicht die geringste Rücksicht, dem musst Du dich unvermindert stellen. Es kommt aber auch wieder die Zeit um sich Sorgen zu machen und es kommt auch die Zeit um in Trauer zu versinken und danach muss es wieder weiter gehen, das ist nun mal der Lauf der Dinge.

Antwort
von Savix, 32

Möglicherweise bist du einfach optimistisch genug, um dir mögliche, negative Gedanken aus dem Kopf zu schlagen. Noch steht ja nicht fest, was mit deinem Verwandten passiert. Da macht man sich mit Spekulationen nur verrückt.

Kommentar von SmartOrange ,

Da hast du sicherlich recht :)

Antwort
von SchanineJa, 14

Selbstschutz ! Das kenne ich auch sehr gut ..

Antwort
von jimpo, 7

Du unterdrückst Deinen Schmerz. Das tut Dir nicht gut. Laß alles raus dann wird es Dir besser gehen.

Antwort
von DerDesigner, 38

manche menschen sind so. ich kann auf einer beerdigung auch nicht weinen obwohl ich die person geliebt habe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community