Frage von daslebenistcool, 40

Warum bin ich so komisch und ist das schlimm?

Ich bin eine Person die voll ordentlich ist, bevor ich "meinen Freund" nicht kannte. Jetzt bin ich ganz anders, ich möchte unbedingt mit ihm schlafen aber dann habe ich in Hinterkopf "nein mach das nicht, du wurdest nicht so erzogen" und damit meine ich das meine Familie bzw meine Mutter und meine Schwestern das hassen wenn 16 Jährige schon Sex hatten. Meine Geschwister hatten damals mit 16 nie einen Freund, die sind beide jetzt vergeben aber damals wollten die nie einen haben, ich weiß nicht ob das damals anders war. Und dann komme ich, ich denke jeden Tag darüber nach mit meinen Freund zu haben, habe abends kopfkino und er will das ja auch aber ich will mir einfach noch Zeit lassen, aber ich habe so Lust. Er ist auch immer total komisch, manchmal sagt er wenn wir schreiben ich möchte jetzt gerne haben aber dann sagt er nein lass uns noch Zeit lassen. Mein Problem ist einfach das ich mir dann einrede das ich ne nu*** bin, obwohl das so dumm ist aber ich will so schnell alles mit ihm haben, und dann denk ich was sollen meine Geschwister denken.. und bei mir zuhause können wir auch nicht haben.

Antwort
von SarahTee, 22

Hallo,

auch Eltern haben nicht immer recht. Außerdem ist das eine Ansichtssache. Der eine mag eben grün lieber und der andere blau. Es ist dann richtig, wenn beide es wollen. Menschen entwickeln sich unterschiedlich. Die einen spielen mit 12 noch mit Puppen und die anderen erfinden mit 13 einen Roboter,.. . Daher kannst du hier gar kein Standardalter festlegen. Und für das erste Mal fühlt sich der eine mit 15 dazu bereit und der andere eben erst mit 17.Du liebst ihn und du willst es, also tu es und wenn dich deine Familie wirklich liebt, dann wird sie diese Entscheidung akzeptieren. Ich weiß nicht, ob dir das hilft aber mal ein Beispiel: Ich finde es schrecklich, wenn Menschen sich ständig zu saufen. Vor einem halben Jahr habe ich eine Freundin kennengelernt, die öfters Alkohol trinkt. Jetzt müsste ich sie deshalb eigentlich nicht mögen und trotzdem ist sie eine gute Freundin von mir. Ich finde es nicht gut, aber ich akzeptiere es.  Ich hoffe, dass du die Botschaft verstanden hast. Wenn wir Menschen mögen, dann können wir Angewohnheiten,.. akzeptieren, die wir so vielleicht verurteilen würden.  Deine Familie muss ja nicht freudenstrahlend rumspringen, aber wenn sie dich mögen, dann vertrauen sie dir und akzeptieren es. Also: Geh deinen Weg und mach das, was DU willst. Du kannst deine eigene Geschichte schreiben und musst nicht die deiner Schwestern kopieren. Außerdem ist man deshalb keine Nut.. .

Ich wünsch euch ganz viel Glück weiterhin.

LG SarahTee

Antwort
von xwhityx, 29

Ich denke bei dir liegt es einfach daran, dass du es eigentlich möchtest und willst und dich dafür auch bereit fühlst. Die meisten Menschen würden es dann auch machen.

Ich verstehe das Problem in deiner Familie. Doch eigentlich kein dein Liebes leben niemanden an oder ? Außerdem müssen sie es ja auch gar nicht wissen, da es deine Sache ist!

Deswegen: Mach es solange du dich bereit dafür fühlst ;-)

Lg
xwhityx

Antwort
von Schlauerfuchs, 27

Das ist der Konflikt zwischen Moral des Elternhauses und eigenen Willen.

Wird schwierig werden, denn egal wie Du Dich entscheidest, irgendetwas kommt zu kurz dabei...

Antwort
von Wuestenamazone, 27

Das ist falsch. Mit 16 und einem Freund ist man keine N*tte. 16 ist ein ganz normales Alter da ist auch gar nichts schlecht. Hier gibts 13 jährige da denk ich mir nur oweia. Aber mit 16 finde ich das ok

Antwort
von MikeTyson56, 40

Orientier dich nicht an anderen sondern mach dein ding wenn du sex mit ihm haben willst und er auch mit dir mach es... es ist dein Leben und du kannst entscheiden was du raus machst... Denk nicht immer dran was deine Geschwister denken würden es ist immer noch dein Leben^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten