Warum bin ich so emotionslos und vertraue niemandem?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Würde es an deiner Stelle mal mit einem Psychologen versuchen. Hab auch ein ähnliches Problem und gehe wahrscheinlich bald.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wow. Ich dachte das tritt nur bei Jungen auf, wie bei mir. Deine "Probleme" sind keine Probleme sondern gehören zu deiner Persönlichkeit. Denn man kann deine sogenannten Probleme fast 1:1 auf mich übertragen, bis auf die Essstörung. Hierbei solltest du dir Hilfe suchen und einfach mit deinen besten Freunden oder engsten Familienmitgliedern reden. Wenn du einmal den ersten Schritt gegangen bist, geht es schritt für schritt weiter um eine offenere Person zu werden. Das "weinen" sollte in deinem Alter auch nicht mehr als so oft vorkommen, wie du denkst. Denn du setzt deine Kindheit mit deinen Erwachsenen Verstand gleich, und das ist falsch. An deiner Schreibweise erkenne ich jedoch auch, das du Depressionen hast. Das z.B. auch durch die Essstörung gefördert wird mit dem Motto "mir doch egal, alles egal". Weißt du wie oft ich mit anderen über meine Gefühle spreche? Noch nie in meinen ganzen Leben. Ich bin auch einer, der seine Probleme mit sich selbst löst und keine 100 Menschen um Beratung braucht. Ach meine Freunde und Familienmitglieder haben mich als Kalt und Gefühllos empfunden. Das "Gefühllose" geht jedoch langsam zurück.

Also, ich wünsche dir noch viel Spaß und Erfolg in deinem Zwiespalt in deiner eigenen Person. Viele Menschen haben so etwas, und werden auch damit fertig.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung