Frage von kimjasse2000, 43

warum bin ich in letzter zeit so down?

Hey:)
mir geht es in letzter zeit überhaupt nicht gut... habe meinen Schulabschluss nicht gut abgeschlossen, mein freund ist in die Psychatrie (geschlossene entzug) gekommen und ich halte das alles nicht mehr aus... ich bin psychisch sehr unstabil (Borderline) und mein freund hat mir immer Unterstützung gegeben und wir haben jeden tag was von 6-12 stunden was gemacht und jetzt könne wir uns nur noch aller höcstens 1 mal in der Woche sehen das immer nur eine stunde weil mir mein Geld nicht langt das ich hjeden tag hoch fahren kann... immer wenn es mir früher ´schlecht ging habe ich mich selbst verletzt aber ich habe es meinem freund versprochen das ich es nicht mehr mache und seit dem es mir so schlecht geht bekomme ich immer panikattaken wenn ich einschlafen will... bin den ganzen tag über lustlos, traurig und kann nicht mehr... könnt ihr mir paar tipps geben wie das wieder weggeht? paar ablenkungsmethoden? ich geh morgen zu meiner Oma zur Ablenkung aber habt ihr noch ein paar andere Methoden... ich weiss einfach nicht mehr was machen mein freund würde mich am liebsten auch einweißen weil er mich noch nie so kaputt gesehen hat und das stimmt ich war selber shcon mal in der geschlossenen und nicht mal da habe ich mich so schlecht gefühlt wie jetzt...

Antwort
von Wonnepoppen, 23

Wenn du dich da nicht so schlecht gefühlt hast, solltest du wirklich daran denken, wieder rein zu gehen!

Kommentar von kimjasse2000 ,

ich will da aber nicht mehr hin... mir hat es gelangt.. jetzt lass ich mir ja nicht mehr helfen...

und es hat ja erst angefangen als ich erfahren habe das mein freund 3 Wochen rein muss und danach 4 moante...

alles war am kaputt gehen mein leben hat sich in einen Horrortrip verwandelt... mein freund ist weg, meine beste Freundin ist tot, und Schulabschluss ist überhauppt nicht gut werde so nirgends angenommen...

es ist der blanke Horror...

Kommentar von Wonnepoppen ,

du läßt dir nicht mehr helfen?

wieso frägst du dann überhaupt hier?

Dann mußt du leider selber sehen, wie du klar kommst!

Kommentar von kimjasse2000 ,

nein ich meine es nicht so ich meine eben damit ich ich nemme in die geschlossene will...

Kommentar von Wonnepoppen ,

Da ging es dir aber doch besser?

Dann halt zum Psychologen?

Woher weißt du, daß es wieder die geschlossene  wäre ?

Antwort
von Stuck1234, 25

Das klingt echt schrecklich. Schon über eine Therapie nachgedacht? (Ohne Psychatrie)
Ablenkungen sind bei vielen Hobbys, Sport, Freunde treffen, lesen und Musik hören. Jetzt ist die Frage ob dich das ablenkt.
Vielleicht solltest du versuchen anzufangen gegen die Probleme an sich etwas zu unternehmen, anstatt nach "Ablenkungen" zu suchen.
Durch Ablenkungen verändert sich nichts auf lange Sicht gesehen. :/

Kommentar von kimjasse2000 ,

ich habe einen Therapeuten gehabt aber hatte bis jetzt nur deppen die mein eigentliches Problem nie verstanden haben..

jetzt habe ich einen neuen der eigentlich relativ gut... mein freund sagt immer schau mal wo du damals drin warst hat es dir doch auch geholfen und ich kenn dich so nicht mehr wieder dann sag ich immer ja  och erkenne mich selber nicht mehr wieder das ist ja das schlimme...

3 Monate geschlossene darfst nirgends hin... alles scharfes abgenommen habe sogar nicht einmal normales besteck bekommen sondern Plastik und sogar damit habe ich es hinbekommen mich bis zur Bewusstlosigkeit zu selbst zu verletzten...

damals war das sehr normal für mich aber jetzt mach ich das nicht mehr...

bereue es auch mege weil ich jetzt immer die narben von meiner Vergangenheit sehe aber was will man machen...

ich kann hALT einfach nicht mehr deshalb suche ich mir eben Ablenkung...


Kommentar von Stuck1234 ,

Ich kann für den Therapeuten nur hoffen, dass er dein "eigentliches" Problem irgendwann erkennt und du daran arbeiten kannst.
Ablenken bringt auf dauer gar nichts, wenn sich an der Gesamtsituation nichts ändert.
Beispiel: stichst du mit einem Messer in einen Apfel und schaust dann weg, verschwindet der Schnitt im Apfel nicht auf mysteriöse weise. Schaust du zurück ist er immer noch da.
Borderline ist ein wirklich schlimmes Problem und wenn du das in den Griff kriegen konntest bin ich sehr stolz auf dich. :)

Aber bitte versprich mir, dass du versuchst an der Gesamtsituation etwas zu ändern und dich nich nur abzulenken. Gib dem Therapeuten eine Chance. :)

Hoffentlich geht es dir bald wieder gut :)

Kommentar von kimjasse2000 ,

ja ich hatte sehr viel mit borderline zu kämpfen aber ich habe es geschafft und bin auch sehr stolz darauf weil ich damals niemals daran gedacht habe aber ich bin so ein mensch der niemals aufgeben würder! wirklicj NIEMALS!!!

Kommentar von Stuck1234 ,

Sehr schön, das hört sich gut an. Versuch daran festzuhalten und geb nicht auf. :)

Antwort
von PotenzenHilfe, 20

Vertraue mir einfach mal....Mach Krafttraining und geh ins Fitnessstudio...Du wirst dich besser fühlen!

Tu es einfach! 

Kommentar von kimjasse2000 ,

ich geh jeden tag ins Fitnessstudio und lass alles raus...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community