Frage von senfglas98, 11

Warum bin ich immer noch dünn?

Ich (18, männlich) esse viel und das sogar mehr als eine durchschnittliche Person. Das kann von salalt bis auf Hamburger sein. In Monat gehe ich ca 4-6mal im Monat fast-food essen. Ich treibe auch Sport (Parkour,Tricking). Ich bekomme jeden Freitag starke muskelkater (Von Fuß bis kopf). Meine Muskeln wachsen auch irgendwie nicht.

Antwort
von Saisha, 4
  • Wieviel nennst du "viel"?
    Hast du dieses Viel-Gefühl auch bereits sachlich geprüft ob du überhaupt deinen Bedarf deckst zB anhand eines Wochenrückblickes? Wenn nein, dann bitte machen (oder lassen zB von einem Ernährungsberater (i.f. ENB)).
  • Bist du bereits ausgewachsen?
    (können Ärzte bis zu einem gewissen Grad testen, Durchschnittsgrenze ist 21.-25. Lebensjahr) Wenn nein, achte auf erhöhten Bedarf in Wachstumsphasen, zu diesem Zeitpunkt fällt auch der Muskelaufbau geringer aus (Höhenwachstum vor Aufbau).
  • Ernährst du dich regelmäßig und andauernd?
    Also mindestens 3 große Mahlzeiten zu festen Tageszeiten - JEDEN Tag? Wenn nein, erstelle ein Wochenaktivitätsprofil und lege dir die drei festen Mahlzeiten fest, die dann täglich um die gleiche Zeit zu dir nimmst ohne wenn und aber (Magen-Darm-Erkrankungen und ärztliche Verordnungen sind gültige Abers).
  • Ernährst du dich ausgewogen und trinkst genügend?
    Nimm dir einmal eine Ernährungspyramide als Checkliste und prüfe deine täglichen Mahlzeiten (zB die deines Wochenprotokolls) nach. Auch hier kann die fachliche Auswertung vom ENB für Klarheit sorgen.
  • Wieviel Krafttraining betreibst du neben deinen genannten Ausdauersportarten und denkst du auch ans Auf- und Abwärmen vorm Sport? Wie oft treibst du Sport, arbeitest hart, entspannst dich/deinen Körper pro Woche?
    So starker Muskelkater klingt hier nach falschem Sportlerverhalten.

Das "Viel" Essen ist ein sehr subjektiver Wert gerade wenn man nur die Portionen mit den Anderer Leute vergleicht, dabei ist dein Bedarf noch deutlich erhöht und das nicht nur vom Sport.
  Es ist die Leistungsfähigste und aufbaustärkste Zeit des Körpers teils noch mit, teils bereits nach dem Wachstum - der Pupertätsstress istvorbei, der Körper wendet sich dem Aufbau zu.
Der GU liegt bei männlichen 18-25 Jährigen im Schnitt bereits bei ~1750kcal, der tägliche Durchschnitt bei 2400-2600kcal (mit PAL 1,4). Mit mehr Aktivität steigt der täglicher Bedarf in dieser Altersgruppe auch schonmal über 3000kcal an.
Im Vergleich: übliche Portions- und Nährwertangaben auf Verpackungen gehen von 2000kcal aus.
Die eigene Portionsgröße mit dem anderer zu vergleichen und gleichzeitig nur über den Vergleich eine Aussage zu treffen ob man sich tatsächlich bedarfsgerecht ernährt, bringt einem genau zu diesem subjektivem "Viel". Tatsache liegen Untergewichtige allzu häufig unter ihrem Bedarf trotz ihres subjektiven Vergleichs.

Was auch deutlich auffällt ist dein sportliches Verhalten.
Zum einen betreibst du mit Parcouring und Tricking eher Ausdauersportarten, zum anderen weist dein Freitagsmuskelkater auf deutliche Überanstrengung hin.
Fordern führt zwar zum Aufbau, aber Überanstrengungen hindern den Körper daran und führen sogar zu herben Rückschlägen!
Überanstrengungen führen auch häufig zu Fressattacken (mit folgendem oder vorherigen Mahlzeitenausfall) oder gar Übelkeit und Hungerlosigkeit aka Unregelmäßigkeit.
Achte auf regelmäßiges Basicstraining (auch mit Betonung des gesamtheitlichen Kraftaufbaus) für deine beiden doch sehr anstrengenden Sportarten, genauso wie auch auf intensives Auf- und Abwärmen sowie Trinkpausen.
Auch Entspannungstage sind nötig um Wunden zu heilen und einen Puffer zum Kraftaufbau zu schaffen - dringend bereits im Vorfeld einplanen.

Nochmal zusammengefasst:

  • Bedarf prüfen und veranschaulichen
  • Ernährung / Nährstoffe prüfen evtl Pyramide als Tagescheckliste
  • Regelmäßig und andauernd ernähren
  • Körper vor allem im Kraftbereich fordern, aber nicht überfordern
  • Ernährungsberater, Sportarzt und Personal Trainer/Fitnesscoach/Physiotherapeut zu Rate ziehen

Antwort
von DerLuitschi, 5

Vorraussetzungen für Muskelaufbau:
- erhöhte Kalorienzufuhr, also einen Kalorienüberschuss (deinen Tagesbedarf kannst du dir im Inet ausrechnen und dann einfach 300-800 kcal mehr essen)
- hartes Training um entsprechende Wachstumsreize zu setzen
- Regenerationsphase für die Muskeln (eine Muskelgruppe nie zwei Tage hintereinander trainieren!)
- ausreichend Schlaf, da ein Großteil der Regeneration und des Muskelwachstums in der Ruhephase stattfindet
- erhöhte Eiweißzufuhr, ich würde 2 g Eiweiß pro Kg Körpergewicht empfehlen

Antwort
von Tritopia, 4

1.Du musst mehr essen.
2.Mehrere Mahlzeiten am Tag!
3.Kohlenhydrate und gesunde fette, wie auch viele Proteine.
4. Du musst deine Muskeln schon richtig belasten, was mit Krafttraining besser geht.

Das ist eigentlich schon alles. Ich nehme auch nicht zu, wenn ich nicht mehr als 4000 Kalorien am Tag erreiche. Für einen Muskelzuwachs benötigt man einen Kalorienüberschus.

Antwort
von Mirarmor, 6

Vielleicht isst du die falschen Dinge.

Musst dich mal mit Makro- und Mikronährstoffen auseinandersetzen.

Und mit der Darmflora. Und evtl. mit Verdauungsenzymen.

Viel Spaß.

Antwort
von konstanze85, 8

Dann isst du wohl immer noch zu wenig bzw. das falsche, wenn du muskulatur aufbauen willst oder du machst es noch nicht lange genug

Antwort
von AskorDie, 5

Also ich bin zwar noch 14 aber für das Alter auch enorm dünn, dünner als das Ein oder Andere Mädchen im selben Alter :'D Richtig... naja egal, aber ich kann auch essen was ich will... das liegt denke ich wirklich am Stoffwechsel, sei mit dir zufrieden so wie du bist, so lange du dich in deinem Körper wohl fühlst ^^

Antwort
von Pleague91, 6

Kann auch an deinem Stoffwechel liegen. Aber auch das legt sich iwann. War bei nem bekannten gnau so, der konnte essen was er wollte, jeden Tag Chips, Nüsse und so nen Kram und hat nicht zugenommmen.

Aber Iwann mit 20 fings schlagartig an und er wurden mit seinen gewohnten Essgewohnheiten dick.

Solltest es also noch so lange genießen, wie du kannst.

Antwort
von Sp0rtsman, 8

Das liegt daran weil du sportlich bist und beim sport viel Kalorien verbrennst.

Kommentar von konstanze85 ,

Ich glaube sein problem ist, dass er muckis will, das meint er wohl mit "dünn"

Antwort
von Luki333, 2

Erst wenn zu zunimmst, isst du genug. Punkt! Eat big to get big!

Antwort
von KptlzSEike, 1

Du hast einen überdujrhschnittlich guten stoffwechsel das ist alles ;)

Antwort
von Raidgodzz, 10

Dann isst du wohl immer noch zu wenig. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community