Frage von barackOtrump, 59

Warum bin ich denn so ?

ich frage mich ernsthaft wie man so sein kann. Meine Wohnung sieht aus wie ein Schweinestall, aber ich hab einenfach keinen Bock aufzuräumen. Warum bin ich so und wie kann ich das änernd?

Antwort
von Schwoaze, 36

Du schiebst also Deine Arbeit vor Dir her, bis der Berg so hoch geworden ist, dass Du nicht mehr drübersiehst?

Das ist ungünstig! Die Aufgabe ist jetzt so gewaltig, dass Du Dich gar nicht mehr anzufangen traust.

Ich rate zur Politik der kleinen Schritte. Nimm Dir vor, jeden Tag eine Kleinigkeit zu erledigen. Ein bisschen mehr, als Du an Dreck verursachst, wegzuräumen.

Oder... nimm Dir vor, heute einmal das Badezimmer gründlich zu machen. Oder das Schlafzimmer... 

Das, was Du Dir vornimmst, das musst Du unbedingt auch durchziehen. So lernst Du, einen Rhythmus in Dein System zu bringen, den Du leicht bewältigen kannst.

Antwort
von Birgitmarion, 27

Vielleicht hat man Dich auch nicht zur Ordnung erzogen, als Du Kind warst! Könnte das sein? Oder Du hast Dich von Anfang an dagegen gewehrt! So einer ist auch mein Sohn, der sich immer gesträubt hat aufzuräumen. Heute ist er erwachsen und ich muss es zum Glück nicht mehr sehen! Ich bekäme die Krise!

Du musst lernen Dich zu überwinden. Etwas, das längst gemacht werden müsste, solltest Du umgehend in Angriff nehmen, sonst wird das nichts. Andernfalls schiebst Du es immer weiter vor Dir her! So solltest Du Zug um Zug aufräumen und Ordnung in Dein Chaos bringen. Nur Vorsätze alleine helfen Dir gar nicht!

Antwort
von tuedelbuex, 27

Das "schleicht" sich so ein....dieses oder jenes bleibt liegen, anderes kommt dazu...und plötzlich ist man überfordert und findet keinen Anfang. Nimm Dir fest vor, jedes mal, wenn Du die Wohnung verlässt, eine volle Tüte Müll mitzunehmen, damit Du Platz bekommst. Nimm Dir vor, bevor Du etwas anderes machst (PC-Spiele, Fernsehen) erstmal eine halbe Stunde für Ordnung zu sorgen. Du wirst nicht alles auf einmal schaffen. Das weißt Du selbst. Aber dieses Wissen zieht Dich runter....und nach einer halben Stunde aufräumen wird kaum etwas zu sehen sein.... nach ein paar Tagen aber schon.....

Antwort
von silberwind58, 41

Die schönste Wohnung ist nicht mehr schön wenn man nicht aufräumt und Chaos herrscht! Geb Dir einen Ruck,räum auf,mach es Dir gemütlich.Danach fühlst Du Dich gut und es ist wieder wohnlich und gemütlich!

Antwort
von Morgle, 20

Des ist so ne Sache , immer älles sofort aufräume sonst sagst du dir irgendwann mal den spruch " Ich glaub ich steh im Wald"

Antwort
von josefia, 18

Wer hat schon Bock aufzuräumen. Man muß es einfach tun, weil man eben nicht in einem Schweinestall leben möchte. Am besten du machst immer ein bißchen was dann ist es nie so schlimm.

Antwort
von Neun188, 24

Selbstdisziplin kann man lernen, ist aber schwer. Mir fällt es auch schwer ... =(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten