Frage von konzato1, 51

Warum bietet meine moderne Waschmaschine an, dunkle Wäsche nur mit 400 Umdrehungen zu schleudern?

Fast alle anderen Programme bieten nach der Eingabe auch die Maximaldrehzahl beim Schleudern an. Ich muss also nichts anderes umändern. Natürlich kann ich die Schleuderdrehzahl ändern, aber es muß doch einen Grund geben, dass eben nur 400 Umdrehungen bei "Schwarz & Dunkel" voreingestellt ist.

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Waschmaschine, 15

Hallo konzato1

Dieses Programm wurde als letzte mit 400 Schleuderumdrehungen gestartet. Die Elektronik merkt sich das und schlägt alles vor was das letzte Mal bei diesem Programm eingestellt wurden. Wenn dieses Programm jetzt mit einer hohen Drehzahl gestartet wird dann wird sie das nächste Mal bei diesem Programm wieder die hohe Drehzahl vorgeschlagen.

Gruß HobbyTfz

Kommentar von konzato1 ,

Vielen Dank für deine Antwort. Aber so ist es nicht, da ich meine dunkle Wäsche IMMER mit 1200 Umdrehungen schleudere. Ich muß also jedes Mal (einmal pro Woche etwa und seit zwei Jahren) von 400 auf 1200 hochdrücken.

Antwort
von mg6358, 17

Wenn man z.B. schwarze Jeans beim waschen nicht auf links dreht und sie dann auch noch mit zu hoher Tourenzahl schleudert, dann gibt das unschöne Knicke im Stoff, die als weiße bzw. hellere Streifen zu erkennen sind.

Kommentar von konzato1 ,

Ok, danke dir. Allerdings gibt es bei meiner WM sogar ein spezielles Programm für Jeans.

Es handelt sich um das "normale" Programm für dunkle Wäsche, also Shirts, Pullover, Socken, Unterwäsche..... aus Baumwolle, Baumwollmischgewebe und Polyester. Beim Schleudern gibt es auch keine Obergrenze, mir werden eben nur die 400 Umdrehungen "angeboten".

Kommentar von mg6358 ,

Na, wenn sie dir "angeboten werden", kannst du sie ja nehmen oder eben nicht...

Ich schleudere im Sommer prinzipiell alle Shirts, Blusen, Tuniken etc. nur mit 400 Umdrehungen. Dann hänge die Sachen gleich auf Kleiderbügel und dann an die Leine. Auf die Art und Weise erspare ich mir viel Bügelwäsche.

Mir gruselt's schon vorn Winter, wenn draußen an der frischen Luft nichts mehr trocken wird. Dann muss die Wäsche, mangels Trockenboden, ins Bad gehängt und stärker geschleudert werden.

Dann steh ich wieder jedes Wochenende am Bügelbrett...

Kommentar von konzato1 ,

Kann ich das so verstehen, dass nassere Wäsche etwas "gebügelter" aussieht, wenn sie dann trocken ist? Das habe ich noch nie probiert.

Dann ergäbe es einen Sinn.

Kommentar von eggenberg1 ,

klar---  wenn du  ne stoffhose   stark schleuderst, dann knittert sie  und  ist  dann schon beim trocknen in sich  knittering  ,was  es schwer macht, sie wirklich glatt zu bekommen,- beim bügeln -  ohne sie wieder  durch besprühen   anzufeuchten und dann zu bügeln-- hängst du sie  fast  tropfnass auf , ziehst sie ein wenig in form , dann geht  da  glattbügeln  ganz  wunderbar leicht.und  wer   es nicht so genau nimmt,  de r muß shirts  im sommer  nicht  bügeln, wenn man sie  nur auf  400U  schleudert und dann auf  bügel aufhängt.

Antwort
von peterobm, 26

bei manchen Programmen ist eine Erhöhung der Geschwindigkeit nicht möglich. Da ist das voreingestellt. 

anderes Programm nehmen und die Temperatur runter; 

Kommentar von Wonnepoppen ,

Man kann es ja höher einstellen, so hab ich es verstanden, er wunderte sich nur, weil es die 400 Umdrehungen gibt?

Kommentar von peterobm ,

Voreinstellung und kann durchaus individuell geändert werden. 

Bei Wolle habe ich bei meiner keine Möglichkeit irgendwas zu ändern

Kommentar von konzato1 ,

Richtig, mich wundert, dass die 400 Umdrehungen "voreingestellt" sind, also als optimal empfohlen werden. Sollte man dunkle Wäsche etwa nicht zu stark schleudern?

Kommentar von konzato1 ,

Ich kann problemlos bis auf 1200 Umdrehungen (Maximaldrehzahl) hochdrücken. 40 Grad sollte bei dunklen Arbeitsklamotten auch angemessen sein, weiter runter kann ich da nicht.

Kommentar von peterobm ,

vermute, dass das aus dem Grund ist dass man bei erneuter Ladung nicht die volle Drehzahl hat 

manchmal wird das vergessen und man hat empfindliche Wäsche drinn ^^ 

Kommentar von konzato1 ,

Ok, das könnte ein Grund sein.

Antwort
von Wonnepoppen, 33

Es könnte sich um empfindliche Textilien handeln, die eine hohe Drehzahl nicht vertragen?

Kommentar von konzato1 ,

Jein, für empfindliche Textilien habe ich ja mit "Pflegeleicht", "Fein", "Wolle / Hand" noch drei andere Programme.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Das ist das allgemeine Waschprogramm, ich meinte damit, daß man sie nicht so "doll" schleudern soll.

Pflegeleichte Wäsche hat u. a. einen höheren Wasser Verbrauch, so viel ich weiß?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Zur Ergänzung, meine Maschine (AEG)  hat das auch ,von  1400 bis 400 Umdrehungen, bis hin um Spülstopp.

Kommentar von konzato1 ,

Ja, das hat meine Bauknecht auch. (nur ist bei mir bei 1200 Umdrehungen Schluß)

Kommentar von Wonnepoppen ,

Alles klar!

Kommentar von eggenberg1 ,

ja aber   dieses program ist eben  für  dunkle  wäsche spezial -- ich  finde  es blödsinn so ein programm extra einzurichten  , aber  ne moderne maschiene hat ja auch ein  jeans -und  oberhemdenprogramm ( meine miele hat  das  jedenfalls )-- überflüssig , finde ich,-  auch irritierend ,wie  deine frage  bestätigt.wäre alles über  da woll -bzw. feinwaschprogramm abgedeckt,  mit entsprechender  schleuderzahl .

Antwort
von eggenberg1, 4

vermutlich  weil  da meistens jeans oder eben  stoffhosen sind , die man  tropfnass aufhängen sollte , um sie nicht zu  verknittern .

Kommentar von konzato1 ,

Ja, das könnte es ein. Ein Jeansprogramm habe ich zwar extra noch, aber es scheint so, dass nasse Wäsche nach dem Trocknen etwas gebügelter aussieht. Habe ich nur bisher nie ausprobiert.

Kommentar von eggenberg1 ,

HMMM  Versuch macht  Kluch   ;lach :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten