Frage von Monsieurdekay, 88

Warum bezeichnet man kohlenstoffhaltige Verbindungen als "organisch"?

Antwort
von Karl37, 43

Es ist ein historischer Grund. Früher glaubte man alles was aus der Natur kommt sei organisch. Erst als F. Wöhler aus anorganischen Edukten den Harnstoff herstellte, wurde diese Meinung verworfen.

Die Einteilung organische Chemie und anorganische Chemie wurde beibehalten.

Antwort
von DerWalkuere, 35

Die Kohlenstoffverbindungen(ca. 19 mio) machen einen Großteil aller überhaupt bekannten Verbindungen aus.  Früher unterschied man zwischen nichttierischen (z.B. Minerale), also anorganischen und tierischen also organischen Verbindungen. Da nun fast alle im menschlischen, bzw. im tierischen Körper vorkommenden Verbindungen Kohlenstoff enthalten nennt man sie, nach alter Definition, organisch.  

Antwort
von authumbla, 44

Nicht alle Kohlenstoffverbindungen sind organisch. Z.B. Schwefelkohlenstoff, Calciumcarbonat (Kalk), Cyanide, ... nicht.

Kommentar von authumbla ,

aber Kohlenstoff ist das Basiselement unseres Lebens. Tiere, Pflanzen, alles ist auf der Basis von Kohlenstoff aufgebaut. 

Zucker, also Glucose ist der Grundbaustein. 

Aus diesem können Fett, Eiweiß ( nicht alle), bei Pflanzen Zellulose... und damit das, was den Körper ausmacht, entstehen.

Denkbar wäre höchstens ein sehr ähnlicher Stoff, der so vielseitig wäre: Silicium.

Deshalb bauen Science fiction Autoren manchmal ihre erdachten Lebensformen auf Siliciumbasis auf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten