Frage von Windspender, 28

Warum bezeichnet man es als Weihnachtsmarkt, wenn es dort nur noch um essen, trinken und Fahrgeschäften geht?

Rechtfertigt die Deko es als Weihnachtsmarkt zu bezeichnen ?

Antwort
von gamine, 13

Das passt doch ganz gut - Weihnachten an sich ist doch nichts anderes als ein riesiger Markt. Kaufen - essen - trinken.

Antwort
von Saggse, 5

Ganz, ganz - also noch ganz früher, als es noch keinen Lidl, Aldi & Co gab, erlaubten die Landesfürsten den Handwerkern (und Fressbudenbesitzern) in der Weihnachtswoche einen zusätzlichen Markt im Ort abhalten zu dürfen. Das mit den vollvermummten Weihnachtsmännern kam viel, viel später

Antwort
von derhandkuss, 16

Zunächst einmal nehmen wir vom Verein aus bereits seit etlichen Jahren regelmäßig an einem Weihnachtsmarkt teil (habe heute bereits dafür eingekauft).

Auf den Weihnachtsmärkten, die überwiegend von Vereinen gestaltet werden, gibt es überwiegend Speisen und Getränke für die kalte Jahreszeit. Hiermit lässt sich der meiste Umsatz machen. Möchtest Du weihnachtliche Geschenke, Gestecke, Dekorationen, Literatur etc. verkaufen, machst Du in der Regel nicht so viel Umsatz - es sei denn, Du hast eine gute Geschäftsidee.

Kommentar von Windspender ,

die meisten großstadt-weihnachtsmärkte sind aber fresstempel, nichts weiter. ich finde es dann traurig, dass kinder einen falschen eindruck von solchen märkten bekommen

Kommentar von derhandkuss ,

Auch die Weihnachtsmärkte in kleinen Orten, die überwiegend von den örtlichen Vereinen veranstaltet werden, zeichnen sich überwiegend durch Essen und Getränke ab. Denn damit lässt sich nun mal der meiste Umsatz machen - wenn Getränke / Essen auf die winterlichen Temperaturen abgestimmt sind!

Antwort
von violatedsoul, 23

Auf den Weihnachtsmärkten meiner Umgebung gibt es mehrheitlich Verkaufsbuden mit Weihnachtsartikeln.

Kommentar von ersterschnee15 ,

.... wobei Weihnachtsartikel auch recht dehnbar ist....

Kommentar von violatedsoul ,

Ich rede nicht von Mützen und Strümpfen, sondern von Kugeln, Pyramiden, Schwibbögen, Räuchermännchen und jede Art von Fensterdeko mit LED-Lämpchen.

Antwort
von steffenOREO, 28

Der Begriff "Weihnachtsmarkt" richtet sich einfach nur nach der Jahreszeit.

Antwort
von me2312la, 23

wie sollte man ihn sonst nennen? und nicht nur die deko ist weihnachtlich... sondern zumindest auch die getränke ^^ 

Kommentar von Windspender ,

cola, bier ? Klar gibt es glühwein und punsch, aber dennoch haben viele dinge nichts mehr mit dem ursprünglichen weihnachten zu tun. Nirgend sieht man ein handwerk, nur fressbude an fressbude, und billigklamottenstand, neben billigklamottenstand.

Kommentar von me2312la ,

bei uns gibt es noch handwerk, märchen...und ja auch rummel bier und bratwürste... niemand ist gezwungen dahin zu gehen...wären sie nicht gut besucht, würde man das konzept eines weihnachtsmarktes sicher überdenken... und ich wusste auch nicht was handwerk,glühwein und punsch mit dem ursprünglichen weihnachten zu tun haben soll...frohes fest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten