Frage von DerChacker, 59

warum bewirkt ein anstieg der geldmenge eine inflation?

steigt die geldmenge an, aber dafür nicht auch die produkte und dienstleistungen werden diese ja teurer. aber warum eigentlich? nur weil die kaufkraft steigt? dieser zusammenhang ist mir nicht ganz klar.

Antwort
von Dhalwim, 26

Kennst du den Spruch "Willst du was gelten, mach dich selten."?

Er beinhaltet mehr Wahrheit als du vielleicht denkst, denn eine Inflation bedeutet einfach, dass du etwas im Überfluss besitzt und folglich auch jedweder Wert verloren geht.

Angebot hoch, Nachfrage niedrig = niedriger Preis,

Angebot hoch, Nachfrage hoch = mittlerer Preis,

Angebot niedrig, Nachfrage niedrig = mittlerer Preis,

Angebot niedrig, Nachfrage hoch = hoher Preis,

Bin mir bei Angebot und Nachfrage zwar nicht 100%ig sicher ob sich das SO abspielt, bitte korrigieren wenn Ich falsch liege.

LG Dhalwim

Antwort
von soissesPDF, 4

Weil es Unfug ist.
Die Geldmenge ist nur ein Gegenwert der Summe, eine Teilmenge.

Steigt der Wert, sagen wir von Gold braucht es die Menge an Geld um den Wert zu decken
Fällt der Wert von Öl braucht es weniger Geld um den Wert zu decken.

Nicht verstanden, macht nichts.
Steigt der Wert von Milch...Treffer...
Der wäre bestimmt gestiegen wenn die Bauern nicht mehr Kühe gekauft hätten.
Haben sie aber und rufen nach dem Staat, der bezahlt nun den Bauern das Geld für den Wertverfall der Milch.
Im Ergebnis hat es was mehr?
Richtig, mehr Kühe, mehr Milch, mehr Geld, mehr Schulden, da der Staat das Geld nicht hat.


Antwort
von strol, 24

Wenn mehr Geld im Umlauf ist muss das ja irgendwer haben. In der Praxis hat das dann nicht nur einer mehr Geld sondern viele haben mehr Geld.

Die Geschäfte verlangen im Prinzip immer so viel Geld für ihre Produkte/Dienstleistungen, was die Menschen bereit sind zu zahlen.

Wenn die Leute dann mehr Geld haben, sind sie bereit mehr zu zahlen.
Ich weiß jetzt nicht wie alt du bist, aber wenn du vergleichst, was du bereit warst für verschiedene Dinge zu zahlen als du Schüler warst und was du bereit bist zu zahlen, sobald du selber Geld verdienst, weißt du was ich meine.

Logischerweise setzen dann die Geschäfte die Preise für ihre Produkte hoch und es wird teurer => Inflation.

Natürlich sind die Preise jetzt nicht nur davon abhängig. Da gibt es so viele Faktoren, aber ich hoffe du verstehst, wo ich raus will.

Kommentar von DerChacker ,

schon, aber gerade um dieses worauf geht es mir eigentlich

Antwort
von SoDoge, 32

Je mehr Geld, desto weniger ist es wert.

Gold ist soviel wert, weil es selten ist. Wenn das Zeug nun tonnenweise auf der Straße liegt und wie Steine überall vorhanden ist, dann wäre es kaum noch etwas wert.

Und wenn der Staat mehr Geld in den Umlauf bringt, ist das quasi der selbe Effekt. Außerdem muss die Gütermenge nicht mit der Kaufkraft steigen.

Kommentar von DerChacker ,

das mit dem gold ist einleuchtend, weil man zu gold einen geldwert im kopf hat, den man dem gold gegenüberstellen kann.

ist es jedoch das geld selbst das mehr wird, wieso ist dieses dann weniger wert? nehmen wir einmal den bäcker,

dem seine kosten, bzw. aufwendungen die er für die herstellung eines kuchens zahlen muss liegen bei von mir aus 15 €. verkauft wird er für 20 € gewinn 5 €.

nun steigt die menge des geldes an, weshalb also werden jetzt die ausgaben des bäckers teurer, sodass diese jetzt bei sagen wir 20 € leigen und er den kuchen für 25 € verkaufen muss, wenn er weiterhin bei 5 € gewinn bleiben will.

wenn sich jeder mensch auf der welt gleich viel kaufen könnte, wo läge da das problem?

und wenn das geld mehr wird, weshalb muss es automatisch weniger wert sein?

--> den wert des goldes legen doch wir fest, warum also soll dieses weniger wert sein, nur weil es nicht mehr selten ist? die qualität bleibt doch die selbe, ich kann doch mit dem gold immer noch schönen schmuck herstellen, warum also soll es dann weniger wert sein, das befreife ich einfach nicht, in meinen augen ist es schwachsinn

Kommentar von SoDoge ,

Natürlich kannst du aus dem Gold noch optisch schönen Schmuck herstellen, aber wenn es nicht mehr selten ist, kannst du den Schmuck auch aus Kieselsteinen und Blech fertigen, wenn das Gold genauso wie diese Sachen vorliegt und dann auch nur soviel wert. Das ist dann ja quasi das Selbe, dafür gibt dir niemand (viel) Geld. 

Antwort
von GrasshopperFK, 31

Steht eigentlich recht gut erklärt bei Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Geldmengenwachstum

Antwort
von DerMaster1, 25

Mehr Geld in der Umlaufbahn = Alles kostet Mehr

Sagen wir es gibt 50.000 scheine

Dann hat jedes einen bestimmten Wert.

Wenn es 500.000 sind. Hat es einen kleineren Wert, weil es mehr gibt

Kommentar von DerChacker ,

diese gleichung funktioniert aber nur dann, wenn sich die menge, aber nicht deren wert verändert.

die lösung ist doch dann ganz simpel, der wert muss einfach äquvivalent zum wert sein, wieso machen wir das nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community