Frage von iZombX, 278

Warum beten Muslime?

Die meisten Muslime beten immer und versteifen sich auch meisitens darauf, und wenn ich es hinterfrage, werde ich nur beleidigt, ich würde aber gerne wissen, warum sie das tun, ich wüsste eigentlich nicht, was nach dem Beten anders ist, als wenn sie es nicht machen würden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dxmklvw, 22

Andere Länder, andere Sitten gilt auch für Glaubensrichtungen.

Beten ist ein religiöses Ritual, ebenso, wie Homöopathische Pillen und Wässerchen für solche zum Ritual wird, die daran glauben, oder wie Knoblauch ans Fenster hängen ein Ritual für Vampirgläubige sein kann. Die Betreffenden fühlen sich dann einfach besser.

Allen gemeinsam ist lediglich, daß sie nur sehr selten darauf kommen, daß Glauben nur dann nützt, wenn man das glaubt, was wirklich zutrifft. Doch für tief Gläubige gilt (der manchmal sogar ausgesprochene) Grundsatz, daß kaum etwas als schlimmere "Sünde" empfunden wird als das Hinterfragen von dem, was man glaubt.

Antwort
von HansH41, 25

Said, welche Uhrzeiten gelten für die Gebetszeiten? Die Ortszeit oder die von Mekka oder UTC?

Ich meine damit, zu welchen Uhrzeiten verglichen mit unseren betet ein Muslim in New York z.B.

Kommentar von Religion312 ,

Das hängt von der Jahreszeit ab im Internet gibt es seiten wo es drauf steht.

Antwort
von Giustolisi, 115

Ich habe schon betende Muslime beobachtet und das Gebet scheint eine Mischung aus Meditation, Autosuggestion und Selbstgespräch zu sein.

Die Betenden selbst glauben offenbar, sie würden mit einer Gottheit sprechen und es stört sie nicht, dass diese Gottheit nicht antwortet.
Das machen sie fünf mal am Tag, weil das irgendwer mal gesagt haben soll. Was sie ihrem Gott alles zu erzählen haben, um damit fünf mal am Tag ein paar Minuten zu füllen, ohne sich zu wiederholen, weiß ich aber auch nicht. ich hatte sie nicht verstanden.

Kommentar von Weinberg ,

Sie sprechen nicht mit ihrem Gott,  sondern sie ratschen auswendig gelernte Sprüche herunter, deren Sinn sie mangels Kenntnisse der altarabischen Sprache gar nicht verstehen..... 

Unter "Gebet",  also ein Gespräch mit Gott, verstehen Christen was anderes.

Kommentar von Giustolisi ,

Das wirft Fragen auf. 
Warum belästigen sie ihren Gott den mit belangslosem oder bedeutungslosem Geschwätz?

Bei den Christen geht es im Gebet eher um Arschkriecherei, Lobhudelei, Bitten und teils auch um auswendig gelerntes, belangloses Geschwätz.

Antwort
von cerveza, 105

Hallo, bin selber Muslim aber ich wäre mir da nicht so ganz sicher, dass tatsächlich die meisten Muslime in Deutschland beten. Ich denke nicht mal die Hälfte. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, warum dich jmd wegen einer solch harmlosen Frage beleidigen sollte. Könnte es sein, dass du nicht vllt ein bisschen verständnislos und respektlos rüberkommst? Ich weiß ja nicht wie du genau fragst, aber meistens hört man ja, ob jmd aus Interesse oder Neugier fragt, oder weil er den anderen für einen Spinner hält.

Außerdem denke ich, dass viele Muslime es selber nicht genau wissen. Doch im Koran steht zB dass das Gebet von schlechten Taten abhält. Also es ist schwieriger eine Bank auszurauben, wenn man kurz vorher noch betet. Außerdem werden wir 5 mal am Tag an Gott erinnert und können mit ihm reden.

Kommentar von Giustolisi ,

Außerdem werden wir 5 mal am Tag an Gott erinnert und können mit ihm reden.
und es stört euch nicht, dass er nicht antwortet und ihr im Endeffekt mit euch selbst redet?

Kommentar von MaxBaron ,

Er Antwortet indem er unsere Herz zufrieden macht.

Wieviel die Millionäre sind begehen Selbstmord. Sehr viele und wenn nicht sind die Drogen oder Alkohol abhängig meinstens sogar beidens und nicht nur Millionöre die meisten Menschen kennen den Sinn des Lebens nicht und sind innerlich unzufrieden.

Allah sagt im Koran: Und im Gebet finden die Herzen ruhe.

Und die direkte Antwort für unsere Gebete sehen wir am Jüngsten Tag ;)

Kommentar von Giustolisi ,

Dann ist das Gebet für dich wohl eine Art sich selbst zu beruhigen, ohne dass ein Gott tatsächlich vorhanden sein muss. Komisch, das ist auch meine Position.

Kommentar von SibTiger ,

Mir fällt immer wieder die Ähnlichkeit zwischen Alkohol- und Religionsabhängigkeit auf.

Kommentar von Giustolisi ,

Bei Religionen ist es eben eine emotionale Abhängigkeit und die ist real, auch wenn es das angebetete Götterwesen nicht ist. Der Gläubige glaubt aber, dass das Wesen real ist und seine Selbstgespräche hört.

Kommentar von cerveza ,

Gott sagt im Koran, dass es einem Gläubigen nicht zusteht, dass er mit ihm (direkt) redet. Also natürlich hört man keine Stimme beim Beten die antwortet. Stellst du dich wirklich so an oder tust du nur so? Wenn Gott direkt antworten würde, dann würde jeder glauben. Die Antwort erfolgt indirekt durch Ereignisse. Und wenn Gebet unbeantwortet bleiben, dann bekommen wir im Jenseit Belohnung dafür dass wir Gott um etwas gebeten haben und auf ihn vertraut haben obwohl wir ihn nicht gesehen haben. Außerdem weiß Gott besser was für uns gut ist und es ergibt einen Sinn, warum er uns nicht alles erfüllt worum wir bitten. Zum Thema Abhängigkeit, ja, vllt ist es eine Art Abhängigkeit, aber du bist doch auch von Gott abhängig. Wenn Gott wollte, könnte dir etwas Schlimmes passieren worauf du keinen Einfluss hast. Jeder ist von Gott abhängig- entweder freiwillig oder unfreiwillig- wir werden alle mal sterben.

Kommentar von Giustolisi ,

Gott sagt im Koran, dass es einem Gläubigen nicht zusteht, dass er mit ihm (direkt) redet. Also natürlich hört man keine Stimme beim Beten die antwortet. 
Wenn mich Irgendjemand anspricht, steht es ihm auch nicht zu, dass ich ihm antworte, denn zu einer Antwort bin ich nicht verpflichtet. Es ist aber nett und höflich zu antworten, selbst wenn man nur sagt, dass man gerade keine Zeit für ein Gespräch hat. Jemanden der mit einem reden möchte einfach zu ignorieren ist sehr unhöflich.

Stellst du dich wirklich so an oder tust du nur so? 

Ich hinterfrage nur was für mich keinen Sinn ergibt und hoffe auf eine Erklärung.

Wenn Gott direkt antworten würde, dann würde jeder glauben.

Mir haben Muslime mal erzählt, dass Allah will, dass man an ihn glaubt. Er würde sein Ziel also einfach erreichen, wenn er antworten würde.

Die Antwort erfolgt indirekt durch Ereignisse.

Menschen interpretieren in Ereignisse etwas hinein. Ob ein Gott was damit zu tun hat, kann auch keiner sicher sagen.
Da müsste es schon ein Ereignis sein, das eindeutig auf einen Gott zurück zu führen ist und da haben wir das gleiche Problem wie mit dem schweigenden Gott.

Und wenn Gebet unbeantwortet bleiben, dann bekommen wir im Jenseit Belohnung dafür dass wir Gott um etwas gebeten haben und auf ihn vertraut haben obwohl wir ihn nicht gesehen haben.

Wieso belohnt Gott Leichtgläubigkeit?

Außerdem weiß Gott besser was für uns gut ist und es ergibt einen Sinn, warum er uns nicht alles erfüllt worum wir bitten.
Wenn also ein Todkranker um Heilung bittet und diese Bitte nicht erfüllt wird, schließt du daraus, dass es für ihn besser ist zu sterben? Oder was ist mit Eltern, die für das Leben ihrer Kinder beten? Würdest du ihnen erklären dass es besser für sie ist, wenn ihre Kinder tot sind?
Nö, das ergibt keinen Sinn.

Zum Thema Abhängigkeit, ja, vllt ist es eine Art Abhängigkeit, aber du bist doch auch von Gott abhängig. 

Nein, ich bin nicht von ihm abhängig, da es ihn wahrscheinlich nicht gibt.

Kommentar von cerveza ,
Wenn also ein Todkranker um Heilung bittet und diese Bitte nicht erfüllt wird, schließt du daraus, dass es für ihn besser ist zu sterben? Oder was ist mit Eltern, die für das Leben ihrer Kinder beten? Würdest du ihnen erklären dass es besser für sie ist, wenn ihre Kinder tot sind?
Nö, das ergibt keinen Sinn.

Ob es besser für ihn zu sterben weiß ich nicht und das kann keiner beantworten. Wenn er starke Schmerzen hat vllt schon. Natürlich würde ich den Eltern das nicht erklären, aber man kann halt nichts daran ändern was passiert. 

Ich verstehe nicht, wenn du nicht an Gott glaubst, was machst du dann hier? Und was sollen deine Kommentare. Du bringst keinerlei Nutzen hier. Aber es ergibt keinerlei Sinn mit solchen gestörten und kranken Menschen zu diskutieren. Du bist lächerlich und erbärmlich. Such dir ein Leben du Pfeife.

Antwort
von metbaer, 100

Das Gebet ist eine der sog. Säulen des Islam und fester Bestandteil der religiösen Praxis. Es gehört halt dazu, ganz simpel gesagt.

Kommentar von iZombX ,

Danke, endlich eine Antwort, mit der ich etwas anfangen kann.

Antwort
von aliumei13, 53

Weil man Allah, der uns das Leben geschenkt hat, 5 mal am Tag dienen muss.

Kommentar von Zicke52 ,

@allumei13: Davon 3x in der Nacht.

Was hat Allah eigentlich gegen erholsamen Schlaf?

Kommentar von Giustolisi ,

Inwiefern profitiert Allah denn davon, wenn ein Gläubiger betet? Der kann ihm doch nichts erzählen, was er nicht schon weiß.

Kommentar von aliumei13 ,

was nennst du Nacht ?

Antwort
von troublemaker200, 115

Weils der Vater, Bruder und Cousin auch macht.

Antwort
von Religion312, 5

Also erst mal wenn sie dich für diese Frage beleidigen sind es keine richtigen Moslems und Beten gar nicht wirklich 5 mal am Tag und Man bettet vor allem um uns bei Gott zu bedanken das er alles erschaffen ha.

Antwort
von sirahHD, 48

Das Gebet ist die Anbetung des einen Gottes.

Es besteht aus verschiedenen arabisch, meist quranischen Versen, die in verschiedenen Stellungen ausgesagt werden.

Für Muslime ist das keineswegs ein Selbstgespräch, sondern vielmehr die lebendigste Verbindung zu Gott.

Sinn ist zum einen, wie genannt, das Bekenntnis zum einen Gott aber es ist vorallem ein Gebet für sich. In der Niederwerfung, also den Punkt wo man Gott am nächsten ist, kann man, neben den arabischen Gebeten, auf seine eigene Sprache beten. Man kann dort um Verzeihung um seine eigenen Fehler beten, für Erfolge in der Zukunft, für Probleme die man hat aber nämlich auch für jede andere Sache und Person.

Das Gebet führt zu einer Art Selbstreflexion. Das heißt, man prüft, was man momentan falsch macht und verspricht sich und Gott, die Verbesserung.

Durch die rituelle Waschung und die Bewegung, wird der Körper mit der Seele verbunden und man sucht so, die vollkomme Verbindung mit seinen Herren.

Die Art und die Häufigkeit sind auch eine Prüfung. Man soll seinem Gott beweisen, dass man auch noch früh morgens, wo der Körper Schlaf möchte, sich zu Gott begibt.

Kommentar von Zicke52 ,

Wie kann das ein Gebet für sich sein, wenn man nicht mal verstehen muss, was man betet? Wenn man die Pflichtgebete NUR in arabisch beten darf, auch ohne ihren Inhalt zu verstehen, sind sie ausschließlich für "Gott", der offenbar nur arabisch versteht.

Kommentar von Giustolisi ,

Was will ein allwissender Gott denn prüfen? Der müsste doch schon alles wissen.

Antwort
von einzigartigacc, 104

Ist eins von fünf säulen , man trifft sich im gebet mit allah, er gibt uns am tag 24 st und fünf mal können wir uns doch zeit für ihn nehmen oder?

Kommentar von Ryuuk ,

Kommt darauf an. Wie lang sind die Gebete und kann man alle fünf Gebete in einen rutsch sprechen, wenn man sonst keine Zeit hat zwischendurch?

Kommentar von einzigartigacc ,

Morgens zsw 3-4uhr, mittag zsw 12-13uhr, nachmittag zws 16-17uhr, abends zws 21-22, nachts 23-00 uhr. Dafür gibt es ein Kalender das ist ungefähr so mit den uhrzeiten, wenn man eine Gebetszeit verpasst kann man es nachbeten. Bittgebete kann immer machen.

Kommentar von Giustolisi ,

Diese Gebetszeiten sind aber nichts für Leute ohne Schlafstörungen.

Kommentar von Zicke52 ,

@eunzigartigacc: Das mit den Gebetszeiten - vor allem nachts - klingt nach ausgetüftelter Schikane.

Boshafter Gott.

Kommentar von einzigartigacc ,

Das gebet dauert nicht mehr als 10min... Zwischen diese Zeiten muss man es immer beten.

Kommentar von Ryuuk ,

Mitten in der Nacht dreimal aufstehen zum beten. Macht vielleicht mehr Sinn in der Wüste.

Kommentar von einzigartigacc ,

Der Körper gewöhnt sich dran ;)

Kommentar von FatihBa ,

Das Gebet am morgen ist besser als der Schlaf.

Kommentar von Giustolisi ,

Vielleicht stört es einen ja nicht mehr, wenn man erst mal Schlafmangel hat. Was soll daran besser sein als zu schlafen?

Antwort
von suesstweet, 89

Allah gibt den Muslimen die Chance fünf mal am Tag auf Pause zu drücken. Weg von der Welt. Einfach nur du und dein Schöpfer... 

Kommentar von HansH41 ,

Du bist doch berufstätig, Süsser Twitscher. Wie machst du das?

Kommentar von suesstweet ,

Wenn Glaube da ist, gibt es immer eine Gelegenheit. 

Kommentar von Zicke52 ,

Du must mitten in der Nacht extra aufwachen, um auf Pause zu drücken?

Kommentar von suesstweet ,

Ja aber für ein Job steht man schnurstracks aufstehen, warum dann nicht für Gott?

Kommentar von Zicke52 ,

@suesstweet: Für einen Job steht man dann auf, wenn es Sinn macht. Also rechtzeitig, um zur Arbeit zu kommen. Man muss nicht etwas völlig sinnloses und gesundheitsschädliches tun, wie mehrmals nachts den Schlaf unterbrechen, nur um danach zu versuchen, wieder einzuschlafen. Das nenne ich Schikane, weil es keinen praktischen Nutzen hat.

Kommentar von Tige8822 ,

mehrmals Nachts? hahah. lern erstmal die Gebetszeiten.

Kommentar von suesstweet ,

@Zicke52 du musst auch nicht beten. Du musst auch dich nicht hier bei Gutefrage.net durchquälen. Die Welt ändert sich nicht durch deine Meinung, sondern durch deine Taten. 

Kommentar von Zicke52 ,

@suesstweet: Ich bete auch nicht, und ich quäle mich nicht "durch".

Aber Behauptungen wie "man hat die Chance, auf Pause zu drücken" fordern einfach zum Nachfragen heraus: "Wie? Pause mitten um Schlaf?"

Aber ich nehme zur Kenntnis, das du das nicht erklären kannst. Geht schon in Ordnung.

Kommentar von suesstweet ,

Und ich nehme es zur Kenntnis, dass du es nicht verstehen wirst und nicht willst. Also ist es eine reine Zeitverschwendung. Du bist hier um zu kritisieren, nichts des Wissens willen. Aber das ist wiederum deine Sache. Natürlich kann ich dir das Beten erklären, aber ich weiß, dass es umsonst sein wird.

Kommentar von Zicke52 ,

@suesstweet: Nein, du kannst mir nicht erklären, warum ich z.B. zwischen 3-4 Uhr morgens eine Pause brauche. Da brauche ich nämlich keine, denn ich schlafe.

Du könntest mir höchstens erklären, dass Gott meine Anbetung just zu diesem Zeitpunkt braucht. Aber das widerspräche wieder der Behauptung, Gott bräuchte Anbetung der Menschen nicht, die von allen Moslems aufgestellt wird.

Kommentar von suesstweet ,

Gott brauch sie auch nicht. Sondern die Menschen. Die Menschen brauchen den Seelenfrieden. 

Kommentar von Giustolisi ,

Ich habe meinen Frieden auch ohne Gebete, so wie viele andere menschen auch. Offensichtlich brauchen also weder Gott noch die menschen Gebete.

Kommentar von Zicke52 ,

@suesstweet: Siehst du, ich hab's ja gewusst. Gott braucht unsere Gebete nicht. Schreibt aber trotzdem 5 pro Tag/Nacht zwingend vor.

Kein Mensch braucht während seines Schlafes Seelenfrieden. Da hat er ihn schon.

Antwort
von saidjj, 21

Hallo
Also kurz gesagt :
Weil Allah s.w.t es so angeordnet hat .
Das Gebet ist nach dem Glaubensbekenntnis die wichtigste Säule des Islams .
Ein gläubiger Muslim empfindet Freude und Ruhe im Gebet .
Das Gebet bewahrt den Muslim davor zu Sündigen und wenn er sündigt wäscht es die Sünden von ihm ab .
Das Gebet errinert den Muslim an Allah s.w.t denn ein Muslim achtet stehts darauf das Gebet nicht zu verpassen ergo denkt er dadurch oft an Allah s.w.t und sündigt weniger .

Kommentar von Giustolisi ,

Warum müssen Muslime fünf mal am Tag daran erinnert werden, nicht zu sündigen? Sind sie so vergesslich oder sündigen sie so oft?
Und warum sind die Gebete Pflicht, wenn sie so viel Freude machen? Was macht daran denn Freude? Wenn beten so viel Freude macht, warum beten Muslime dann nur fünf mal am Tag und nicht viel öfter?

Kommentar von saidjj ,

1. Ein Mensch erkennt den Wert eine Sache oft erst wenn er sie macht / regelmäßig macht .
Warum macht ein Mensch Sport der davor noch nie Sport gemacht hat , warum fangen Menschen damit an ?
Was ist denn so schön daran sich zu quälen , so lange zu laufen zu schwitzen und sich anzustrengen ?
Vorallem am Anfang ist dies keine schöne Erfahrung doch mit der Zeit zahlt sich der Fleiß den man am Anfang reinsteckt und die Bemühungen aus .
Genau so ist es beim Gebet , ein Mensch sieht den tatsächlichen Wert des Gebets nicht sofort .
Erst mit der Zeit erkennt er die Schönheit und den Genuss des Gebets .
Ja der Mensch ist tatsächlich vergesslich und neigt dazu zu sündigen .
An der Aussage : "Verboten früchte schmecken am besten" ist viel dran .
Und besonders denjenigen die erst angefangen haben zu praktizieren fällt es oft schwer sich von ihren alten Gewohnheiten fernzuhalten .
Es gibt genug Muslime die öfter als 5x am Tag beten und das freiwillig .

Kommentar von Giustolisi ,

Was ist denn so schön daran sich zu quälen , so lange zu laufen zu schwitzen und sich anzustrengen ? 

Ja nichts, deswegen mache ich sowas auch nicht

Vorallem am Anfang ist dies keine schöne Erfahrung doch mit der Zeit zahlt sich der Fleiß den man am Anfang reinsteckt und die Bemühungen aus . 
Und wie soll das Ergebnis beim Beten aussehen? Dass Gebete nicht erhört werden, ist erwiesen.

Ja der Mensch ist tatsächlich vergesslich und neigt dazu zu sündigen 

Hier geht es aber um Muslime und obwohl die beten werden sie statistisch nicht weniger straffällig.

Kommentar von saidjj ,

1. Punkt :
Ist deine Sache .

2.Punkt
Beim Sport geht es darum seinem Körper etwas gutes zu tun , beim Gebet geht es darum seiner Seele etwas gutes zu tun .

3.
Das glaube ich kaum , ich glaube auch nicht das es eine Statistik gibt die aufweist wieviel Straftaten Menschen begehen die 5x am Tag beten .

Kommentar von Giustolisi ,

Beim Sport geht es darum seinem Körper etwas gutes zu tun , beim Gebet geht es darum seiner Seele etwas gutes zu tun . 
Beim Sport kann ich das nachvollziehen. Sofern man sich nicht quält, wirkt sich sportliche Betätigung positiv auf die Gesundheit aus und es gibt reichlich Studien, die das belegen.
Was das Beten angeht, da fehlt so ein Nachweis, ich wüsste nicht was dadurch besser werden soll.

Das glaube ich kaum , ich glaube auch nicht das es eine Statistik gibt die aufweist wieviel Straftaten Menschen begehen die 5x am Tag beten .
 
Es ist nachgewiesen, dass religiöse Menschen nicht weniger Straftaten verüben als Atheisten. In den Gefängnissen ist der Atheistenanteil sogar viel geringer als draußen. 
In den Gefängnissen in NRW sind 15-16% der Insassen Muslime und das bei 2,8% Muslimen in der Gesamtbevölkerung. 
Der Islam und die damit verbundenen Gebete scheinen also recht ineffektiv, was die Prävention von Verbrechen (und damit Sünden) angeht.

Antwort
von Geisterstunde, 44

Gegenfrage: warum beten Christen und Juden?

Antwort
von LuzifersBae, 74

Wieso wirst du denn beleidigt? Sprich mit Leuten die etwas Niveau und vor allem Wissen besitzen und nicht mit kleinen Kindern.

Ich bin selbst Ex Muslima (mittlerweile Atheist), aber ich würde die Frage so beantworten; einfach um Gott zu dienen. Bzw zu zeigen das man ein "guter Diener" ist, so dumm das auch klingt. Und das beten soll auch angeblich helfen sich von Dingen wie; rauchen, Sex vor der Ehe, Alkohol, Neid etc. zurückzuhalten. Das beten reinigt das Herz halt und vor allem erhöht dass die Chance ins Paradies zu kommen. Aber ganz ehrlich; ich kenne so viele Menschen die beten aber so ein dreckiges Herz besitzen. So viel schlimmes (für den Islam) tun. Sowas hat einfach nur mit dem Charakter zutun, mehr auch nicht. Da hilft auch meiner Meinung nach das beten nicht.

Kommentar von FatihBa ,

Ein betender der ein schlechtes Charakter hat, heisst nicht das er gleich schlecht ist.
Das Problem ist die Unwissenheit.  

Kommentar von FatihBa ,

Und nach was für einen Maß ist dieser betender schlecht? Moralisch oder in der Religion?

Kommentar von LuzifersBae ,

moralisch und teilweise auch in der Religion. Aber du hast recht, es liegt an der Unwissenheit, was leider viele religiöse Menschen sind. Deshalb wird vor allem der Islam von vielen sehr falsch interpretiert ...

Aber ich lege selbst viel mehr wert auf Charakter und auf moralische Dinge, deshalb ist es mir völlig irrelevant ob der gegenüber mir Muslim ist und am Tag 5 mal betet oder eben ein Atheist.

Antwort
von Bgjvc, 103

Nicht nur Muslime beten.

Kommentar von iZombX ,

Das war jetzt keine wirkliche Antwort auf meine Frage. Denk doch mal nach,warum ich überhaupt gefragt habe.

Kommentar von Bgjvc ,

Na ist doch logisch weshalb sie beten. Wenn man religiös ist und an Gott/Allah glaubt, glaubt man auch daran, dass das Beten etwas bewirken kann, dass einem oben jemand zuhört und hilft. Man fühlt sich daher im Nachhinein einfach besser, man ist der festen Überzeugung etwas bewirkt zu haben, man kann seinen Gefühlen freien Lauf lassen. Ganz einfach. Zählt das als 'wirkliche Antwort'?

Kommentar von Bgjvc ,

Obendrein gehört das einfach zu deren Religion, ist genauso wie bei Christen. Abgesehen davon betet aber auch nicht jeder Moslem.

Antwort
von FatihBa, 49

Abu Huraira (ra) berichtet, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: "Was meint ihr, wenn vor der Tür von einem von euch ein Fluss wäre, in dem er täglich fünfmal badet, meint ihr, dass dann noch irgendein Schmutz übrigbleibt?"
Sie antworteten: "Es würde nichts übrigbleiben"
Darauf sagte er: "Das ist gleich den fünf Gebeten, mit denen Allah die Sünden auslöscht."
(Bukhari)

Kommentar von Giustolisi ,

Das bedeutet dass man die Gebete wohl weg lassen kann, wenn man nicht sündigt.

Kommentar von FatihBa ,

Wie kommst du darauf?
Das Gebet ist die zweite wichtigste Säule im islam

Kommentar von Giustolisi ,

Wenn das Gebet dem Auslöschen der Sünden dient, ist es unnötig, wenn es keine Sünden auszulöschen gibt. Zum Beispiel könnte man das Nachtgebet und das Morgengebet weg lassen, weil man ja im Schlaf nicht sündigt.
Der allmächtige Allah kann doch bestimmt auch Sünden auslöschen, ohne dass fünf mal am Tag gebetet wird. 

Kommentar von FatihBa ,

Ja im Schlaf kann man nicht sündigen, da kommt das aber:
Wenn du weist du musst beten und legst dich absichtlich schlafen dann ist dies unterlassen des Gebetes. Wenn man ein Gebet ausversehen verschläft, sprich das morgen Gebet, muss man dies nachholen. Da kommt wieder das aber: wie hast du verschlafen? Kein Wecker gestellt und gesagt ich steh so oder so auf?

Ich weiß nicht welche Sünden gelöscht werden. Allah weiß es am besten.

Fazit : das absichtliche unterlassen des Gebetes ist eine sehr große Sünde.
Es wird im Koran sehr oft erwähnt das man beten muss.

Es gibt Pflicht taten und freiwillige taten.

Dann kommt es auf die Absicht an warum du dies machst. Wenn man beten damit alle stolz auf dich sind wird dein Gebet sicherlich nicht angenommen.

Kommentar von Giustolisi ,

Es wird im Koran sehr oft erwähnt das man beten muss.
Wird auch erklärt warum man beten muss?

Kommentar von FatihBa ,

Steht oben und gibt noch viele weiter Gründe.

Kommentar von Giustolisi ,

Du schreibst doch, dass man beten muss, damit die Sünden gelöscht werden. 
Wer schläft sündigt nicht, also muss man auch nicht zwischendurch beten, weil es ja keine Sünden gibt, die gelöscht werden müssen.
Man muss aber trotzdem beten, weil es im Koran steht und auf die Frage, warum das so ist, verweist du auf die Sünden, die gelöscht werden sollen. Da dreht man sich doch im Kreis, merkst du das nicht?

Kommentar von FatihBa ,

1. Ein Mensch sündigt die ganze zeit. Und wer sagt das alle Sünden getilgt werden? Geschweige den überhaupt ( wenn dein Gebet nicht angenommen wird)?
2. Wenn du absichtlich schlafen gehst obwohl du beten musst ist das eine große Sünde.
3. Ich verstehe nicht den Sinn deines Dialogs.

Das Gebet ist Pflicht wie willst du es auslassen?

Kommentar von Giustolisi ,

Ein Mensch sündigt die ganze zeit.
Ich nicht. Ich sitze nur gerade hier und schreibe. Wenn ich schlafe kann ich auch nicht sündigen.

Wenn du absichtlich schlafen gehst obwohl du beten musst ist das eine große Sünde. 
Man geht einfach schlafen und die Gebetszeiten sind eben so ungünstig, dass mindestens ein Gebet auf die Schlafenszeit entfällt, wenn man nicht tagsüber schlafen will.

 Ich verstehe nicht den Sinn deines Dialogs.Ich will den Sinn dahinter raus bekommen, denn so vieles erscheint widersprüchlich

Wenn man betet ist man im Gespräch mit Allah.

Aber er antwortet eh nicht.

Das Beten wird als erstes gefragt am Tag der Auferstehung. 
warum?

Man sucht die Nähe von Allah. 
Ist der nicht omnipräsent?

Das beten hintert jemanden von eventuellen Sünden.
Das tut es, weil man in der zeit nichts Anderes tun kann. wenn es ums verhindern von Sünden geht, kann man sich doch auch bemühen, möglichst viel zu schlafen.

Kommentar von FatihBa ,

Wenn du Gründe suchst warum man beten gibt es viele:
-Wenn man betet ist man im Gespräch mit Allah. (Bittgebete,Lobpreisungen, Vergebung suchen)
-Das Beten wird als erstes gefragt am Tag der Auferstehung.
-Man sucht die Nähe von Allah.
-Das beten hintert jemanden von eventuellen Sünden.
- die Liste geht weiter

Antwort
von wolfgang11, 33

Zur Ergänzung der Frage. Muslime beten überall, besonders in den Moscheen. Da sehe ich aber nur Männer besten. Dürfen da Frauen nicht beten? 

Kommentar von Tige8822 ,

Natürlich müssen Frauen auch beten. Du siehst sie nur nicht weil die Frauen meist ein Stock über den Männern beten also in einem abgetrennten bereich.

Kommentar von wolfgang11 ,

Danke für die Antwort. Es war mir nicht bekannt, dass Frauen getrennt von Männern in der Mosche beten.

Gibt es dafür auch eine Erklärung?

Kommentar von saidjj ,

Ja die gibt es .
Frauen und Männer werden generell im Islam nicht gemischt .
Sollte eine Moschee kein eigenes Zimmer für die Frauen haben beten die Frauen soweit wie möglich hinter den Männern .
Warum eine Frau nicht vor einem Mann betet brauch ich wohl nicht erläutern .

Kommentar von wolfgang11 ,

Warum darf eine Frau nicht neben einem Mann beten?

Nach dem deutschen Grundgesetz sind Mann und Frau gleich. Es gibt keine Geschlechtertrennung. In christlichen Kirchen sitzen Männer mit ihren Frauen nebeneinander.

Kommentar von Zicke52 ,

@wolfgang11: Hast du schon mal gesehen, in welcher Position Muslime beten?

Nun stell dir mal vor, ein Muslim hat eine betende Muslima vor sich....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten