Frage von GreenWorldPeace, 166

Warum beten Christen zu Jesus, obwohl er auch nur ein Mensch ist?

Christen glauben ja an Gott? Gott ist ja derr Allmächtige...warum beten sie dann zu Jesus und nicht zu Gott? Jesus kann ihnen ja auch nicht helfen er ist ja auch nur ein Mensch Danke für ernste Antworten

Antwort
von Dummie42, 89

Weil nach christlichen Glauben Gott in Jesus für dessen Lebensdauer Mensch geworden ist. Das ist die Trinität, Gott Sohn und Heiliger Geist. Drei Formen desselben wie es auch Wasser in drei Zuständen gibt, aber egal ob Wasserdampf, Eis oder eben Wasser, es ist dasselbe nur in unterschiedlichen Erscheinungsformen.


Antwort
von inawi06, 36

Christen Glauben nicht nur, das Jesus Mensch ist. für Christen ist Jesus 100% Mensch und 100% Gott. Wobei das göttliche nicht von dem menschlichen trennbar ist. Jesus ist ganz und gar Mensch, aber ebenso ist er auch ganz und gar Gott. Vereint mit dem Vater und dem Hl. Geist sind sie die Trinität.

Antwort
von Geistchrist16, 41

Das liegt an das Dogma der Trinität, welches der größte Irrtum der Christenheit ist.

Jesus war aber auch kein gewöhnlicher Mensch, sondern die Inkarnation des größten aller Geschöpfe, des eingeborenen Sohn Gottes. 

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Du widersprichst dir in den Zwei Sätzen doch  ganze 2 mal selbst ,lies  einfach noch mal die Bibel ...

Antwort
von THULSA, 20

inawi06 sagt : Christus ist Gott ( 100 % ) , Gott ist Christus ( 100 % ) ! Nichts für Ungut , aber wenn Ursache und Wirkung , wenn Vater und Sohn 100 % Eins sind, dann gibt es weder Ursache noch Wirkung, weder Vater noch Sohn ! Warum? Weil mir die Unterscheidungs- und Vergleichsmöglichkeit fehlt, durch die eine ( die Erkenntnis an sich ) erst ihren Inhalt ( Sinn ) erhält ! So gilt der höchste aller Grundsätze : Selbst dann , wenn ich mich mit dem Höchsten identiviziere, steht dennoch das Höchste über mich. Wenn nicht, habe ich auch keinen ( höheren ) Maßstab, vor dem ich mich selbst erweisen könnte ( Centurio läßt grüßen ) . Wer die Bibel gelesen hat, weiß wovon ich spreche !!!

Antwort
von Eselspur, 64

Du sprichst das Geheimnis der Dreifaltigkeit an, das in der Rat schwer zu verstehen ist.
Wir Christen glauben an EINEN Gott in drei Personen: Vater - Sohn - Heiliger Geist.
Jesus ist Mensch UND Gott.

Antwort
von waldfrosch64, 50

Laut dem Biblischen Zeugnis ist Jesus Christus nicht nur Mensch ,sondern er  ist Gott und Mensch in einem .

Daher gebührt ihm die Anbetung .

Antwort
von Lohengrimm, 87

Es kommt nicht darauf an, wie man das, was man anbetet nennt, sondern auf den Bewusstseinszustand in dem man sich befindet, während man betet. 

Antwort
von Netie, 42

Die Bibel gibt dir Aufschluss über die Person des Herrn Jesus. Er ist menschgewordener Gott. "Gott geoffenbart im Fleisch." 1. Timotheus 3 Vers 16.

Er wurde Mensch, um für unsere Sünden am Kreuz zu sterben. Um uns zu zeigen, dass Er (Gott) Liebe ist und nicht den Tod des Sünders möchte.

"Sondern sich selbst zu nichts machte und Knechtsgestalt annahm, indem er in Gleichheit der Menschen geworden ist ... indem er gehorsam ward bis zum Tod, ja zum Tod am Kreuz. Darum hat Gott ihn auch hoch erhoben und ihm einen Namen gegeben, der über jeden Namen ist ..." Philliper 2 Vers 7

Antwort
von JTKirk2000, 39

Ich bin Christ, bete aber nicht zu Christus, sondern zum himmlischen Vater, genauso wie Christus es, laut der Bibel gesagt und auch selbst getan haben soll. Zuletzt ermahnte er sogar dazu, und das in verherrlichter Form, als Johannes die Offenbarung empfing, nach der auch das letzte Buch der Bibel benannt ist (http://www.bibleserver.com/text/EU/Offenbarung22,7-16)

Warum andere Christen trotz diesem Beispiel und sogar einer Ermahnung Christi laut der Bibel dennoch zu Christus beten, kann ich mir auch nicht erklären. Vielleicht liegt es daran, dass sie diese Beispiele und Aussagen nicht für voll nehmen.

Antwort
von Pepe123567, 60

Man spricht im Christentum von der DREIeinigkeit bei Gott also Gott, Jesus und der Heiliggeist. Jesus ist vollständig Gott und vollständig Mensch... Ist echt kompliziert hier ein Link der dir vielleicht ein wenig weiterhilft.

http://www.evangelikal.de/cg_drei1.html

Kommentar von JTKirk2000 ,

Nimmt man aber die Bibel ohne zu interpretieren, ist es ganz einfach. Der himmlische Vater ist Gott, Christus ist Gottes Sohn und der Heilige Geist ist der dritte im Bunde. Christus selbst betete zum Vater und sagte laut der Bibel, dass wir ebenfalls nur zum Vater beten sollen. Das sagte er sogar noch in verherrlichter Form, als Johannes die Offenbarung erhalten hatte. (http://www.bibleserver.com/text/EU/Offenbarung22,7-16)

Antwort
von Ichthys1009, 18

Gott ist ein Geheimnis, das
man nur schwer mit Worten beschreiben kann. Vielleicht helfen dir
diese Gedanken über den dreieinigen Gott, ein wenig von diesem
Geheimnis zu verstehen:

TRINITÄT

Ein Gott - drei göttliche
Personen.

Juden haben Monotheismus.

Christen haben Monotheismus.

Muslime haben Monotheismus.

Warum nehmen Christen
dennoch

drei göttliche Personen an:

Vater, Sohn und Heiligen
Geist?

Gott ist Liebe und
Barmherzigkeit.

So sagt es der Tanach.

So sagt es die Bibel.

So sagt es der Quran.

Gott hat die Welt in
Freiheit geschaffen,

ohne Notwendigkeit.

Das glauben die Juden.

Das glauben die Christen.

Das glauben die Muslime.

Gott liebt,

ob es nun die Welt gibt oder
nicht.

Wenn es keine Welt gäbe,

würde Gott dennoch lieben.

Wen liebt Er,

wenn nicht die Welt?

Sich nur selber zu lieben,

ist zu wenig.

Liebe braucht ein Gegenüber,

Liebe braucht den anderen
als Person.

Deshalb glauben Christen,

dass Gott in sich selbst
drei Personen umfasst.

Alle drei Personen sind von
Ewigkeit.

Der ewige Vater liebt den
ewigen Sohn.

Der ewige Sohn liebt den
ewigen Vater.

Der Heilige Geist verbindet
Vater und Sohn in der Liebe.

In der Gemeinschaft der drei
göttlichen Personen

verwirklicht sich erst
Gottes allumfassende Liebe.

Antwort
von Herb3472, 47

Die Christen beten zu Gott, das ist derselbe Gott wie Allah. Jesus ist jedoch im christlichen Glauben nicht "nur" ein Prophet wie im Islam, sondern Gottes Sohn. Und Gott ist in Gestalt seines Sohnes auf die Erde gekommen und Fleisch (Mensch) geworden, um die Menschheit von ihren Sünden zu erlösen.


Antwort
von Zicke52, 8

Warum behauptest du etwas, was du glaubst, als ob es eine Tatsache wäre?

Du glaubst etwas, die Christen glauben was anderes. Die Juden glauben wieder was anderes. Die Atheisten glauben gar nichts.

So what?

Antwort
von josef050153, 29

Du vergisst, dass Jesus auch Gott (eie der drei Personen) ist.

Antwort
von Jadwiga84, 47

Jesus ist Gott. Gott ist selbst als Mensch zur Welt gekommen.
Deswegen ist Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist. Das ist die heilige Dreifaltigkeit. Ein Gott in drei Gestalten. Deshalb ist es gleich in welcher dieser 3 Formen Gott angebetet wird, denn es ist ja eine und der Gleiche.

Antwort
von fricktorel, 3

Vielleicht, weil sie Gott nicht glauben (Lk.11,2) ?

Jesu ist unser Erretter aus dem sünndigen Geschlecht (Röm.6,23), das dem "Gott dieser Welt" verfallen ist (Offb.12,9; 17,1-6).

Antwort
von chrisbyrd, 23

In Jesus Christus ist Gott Mensch geworden, um nach einem sündlosen Leben für unsere Sünden am Kreuz zu sterben. Der Gott der Bibel ist ein dreieiniger Gott, Gott als Vater, Sohn und Heiliger Geist (vgl. Trinität; Dreieinigkeit)!

Einige Belege aus der Bibel dazu:

Titus 2,13: "Indem wir die glückselige Hoffnung erwarten und die Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus."

Das Johannes-Evangelium beginnt z.B. damit, dass Jesus von Anfang an bei Gott war und dass alles durch ihn entstanden ist!

Joh 1,1-3: "Im Anfang war das Wort*, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist."

*"Das Wort" (gr. logos) ist ein Name des Herrn Jesus Christus (vgl. 1Joh 1,1; Offenbarung 19,13).

Wenn man die Bibel aufmerksam liest, wird man in vielen Versen feststellen, dass Jesus Gott ist. Drei Beispiele dafür:

- Im Buch Jesaja wird Gott mit Alpha und Omega bezeichnet. Diese Bezeichnung verwendet auch Jesus für sich.

- Der Jünger Thomas sagt zu Jesus: "Mein Herr und mein Gott!" Und Jesus widerspricht ihm nicht.

- In der Bibel darf nur Gott selbst angebetet werden. In mehreren Stellen verweigern die Engel und Apostel, dass sie Menschen sie anbeten und verweisen darauf, dass nur Gott allein angebetet werden darf. In der Apostelgeschichte, der Offenbarung und anderen biblischen Büchern empfängt Jesus an vielen Stellen Anbetung. 

An diesen und vielen anderen Beispielen sieht man, dass die Bibel lehrt, dass Jesus Christus Gott ist. Das ist auch der Kern der christlichen Botschaft, dass Gott selbst Mensch wurde, ein völlig sündloses Leben führte und deshalb als ein reines makelloses Opferlamm (wie Paulus formulierte) stellvertretend für unsere Sünden sterben konnte. Wir brauchen nur daran glauben und Jesu Opfer am Kreuz für uns in Anspruch nehmen, indem wir um Vergebung unserer Sünden bitten. Da Jesus Gott ist, ist der Weg zu ihm (und damit zum ewigen Leben bei Gott) so einfach und offen geworden.

Antwort
von tryanswer, 55

Also ich bin Christ und bete zu Gott, kenne auch keinen Christen der Jesus anbetet.

Kommentar von Dummie42 ,

Dann hast du deine Religion nicht verstanden.

Kommentar von Kuestenflieger ,

er schon !

sie nicht .

Kommentar von tryanswer ,

Sicher! Jesus Christus ist Gottes Sohn und für unsere Sünden gestorben, daran glaube ich. Meine Gebete richte ich jedoch an Gott.

Wer bist du eigentlich, daß du meinst mir meine Religion erklären zu können?

Kommentar von Dummie42 ,

Jemand, der sich offensichtlich ein wenig besser auskennt und weiß, dass seit dem Konzil von Nicäa (325 u.Zt.) im Christentum die Trinität gilt und was dieses komplizierte Gebilde bedeutet.

Kommentar von tryanswer ,

Toll, dann schlag mal ein Gebetbuch auf. Alle Gebete richten sich direkt an Gott. Es heißt nicht umsonst "Vater unser" und nicht "Jesus unser" oder "Trinität unser". Auch erkennen nicht alle Christen das Konzil von Nicäa in vollem Umfang an.

Kommentar von Dummie42 ,

Auch erkennen nicht alle Christen das Konzil von Nicäa in vollem Umfang an.

Das ist richtig, es gibt einige christliche Sekten, die das anders sehen, da stellt sich dann wieder die Frage ob das wirklich Christen sind. Für den Mainstream jedoch gilt nun mal die Dreifaltigkeit. Aber ich weiß natürlich, dass viele Christen darüber entweder zu wenig wissen, oder vielleicht auch damit hadern.

Kommentar von tryanswer ,

Mir scheint du verwechselst hier "daran glauben" mit "anbeten". Wenn du also behauptest, Christen würden Jesus anbeten, so ist die Aussage falsch. Wenn du behauptest, Christen glauben an die Dreifaltigkeit, dann ist diese Aussage - zumindest für einen nicht unbedeutenden Teil der Christen - richtig.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Ach  komisch ..also ich kenne nur Christen die Jesus Christus anbeten ...von Katholisch über Orthodox bis Urchristentum und Evanglisch  sind wir uns hier einig.

Antwort
von grubenschmalz, 37

Stichwort: Dreifaltigkeit

Antwort
von Richard30, 9

Also ich bete zu Gott, genauer gesagt zu Jehova b.z.w Jahwe (nur im deutschen war der Name Jehova gebräuchlicher, aber auch mit Jahwe ist ja erkänntlich, wer gemeint wurde.)

Im Gegensatzt zu vielen anderen, sehe ich nicht die Dreieinigkeit als richtig an, ich sehe Gott als Schöpfer, Jesus als eine eigenständige Persohn an, seinen Sohn oder seine erste Schöpfung und den heiligen Geist als Kraft und nicht selbst als Persohn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community