Frage von NorthernLights1, 91

Warum beteiligt sich Deutschland an Kriege, die die Deutschen nicht wollen...warum hat die Nato mehr macht als die eigene Bevölkerung?

Wenn wir jetzt schon nicht handeln können, was werden sie sich später noch ausdenken und über unsere Köpfe hinweg entscheiden ?

Sind wir nur Zahlmeister, aber ohne stimme ?

Hier stimmt doch was nicht ?

Antwort
von DillyMean, 20

Offiziell gibt es keine Kriege in denen wir mitwirken. Es sind nur "bewaffnete Konflikte". Warum wir uns daran beteiligen? Naja, was Amerika will, bekommt Amerika. Und Amerika will nun mal die Versorgung mit Rohöl aufrecht halten. Und das geht nur in dem man in den nahöstlichen Staaten interveniert.

Mit Intervention meine ich natürlich nicht, diese zu unterstützen, Frieden zu schaffen und wirtschaftlich zu stärken. Nein, dann wären sie ja unabhängig und könnten Öl verkaufen an wen sie wollen.

Man arbeitet einfach zusammen mit wem es gerade sinnvoll, sei es Assad, Gaddafi, oder Hussein. Solange diese dem Interesse der westlichen Staaten dienen, können sie regieren, und zwar wie sie wollen.

Und da Amerika nun mal das wichtigste Mitglied der Nato ist, untersteht diese praktisch den Amerikanern. Das Verteidigungsbündnis wurde eigentlich als Abwehr sowjetischer Angriffe gegründet, v. a. als dann der Warschauer Pakt als Gegengewicht existierte. Da diese Gefahr aber nach dem Kalten Krieg gebannt war, hätte man sie auflösen sollen, zugunsten der UN, und diese mit dauerhaften Truppen versehen sollen.

All dies ist aber leider nicht so, und deswegen führt jede Region in der Welt ihre eigenen Kriege um ihre Interessen durchzusetzen während die Bevölkerung in den "interessanten" Ländern unter Hunger, Armut und Genozid leidet.

Antwort
von voayager, 13

Es geht um wirtschaftliche und geostrategische Interessen, die von gewissen NATO-Staaten angepeilt werden. Genauer gesagt deren imperialistische Staaten, (USA, GB, Frankr., Deutschl.) plus evtl. Vasallenstaaten von ihnen. Irgendwelche tatsächliche oder vermeintlich verletzte Menschenrechte dienen dabei als Vorwand für die Kriegstreiberei und Friedensbrecherei. Die ganze sonstige Welt sieht keinen Anlaß flott in andere Länder weinzumarschieren oder sich in deren inneren Angelegenheiten einzumischen, die aggressive NATO indes schon. Daher ist sie die größte Gefahr für die gesamte Menschheit.

Von irgendeiner Zahlmeisterei Deutschl. kann keine Rede sein. Vielmehr zahlen die überfallenen Staaten die Zeche.


Antwort
von AnonYmus19941, 21

Warum beteiligt sich Deutschland an Kriegen, die die Deutschen nicht wollen...

Über welchen Krieg redest du genau?

warum hat die Nato mehr macht als die eigene Bevölkerung?

Wir helfen anderen NATO-Staaten, diese helfen uns, wenn wir Hilfe brauchen. Eine Hand wäscht die andere. Da kann man nicht sagen "Ne, wir haben jetzt grade keine Lust, euch zu helfen, vielleicht später irgendwann..."

Wenn wir jetzt schon nicht handeln können, was werden sie sich später noch ausdenken und über unsere Köpfe hinweg entscheiden ?

???

Sind wir nur Zahlmeister, aber ohne stimme ?

Wir zahlen Steuern. Stimmt. Ohne Steuern könnte unser Staat allerdings nichts machen (z. B. Straßen bauen) - ob das so gut wäre? Und wenn es dir nicht gefällt: wähl doch nächstes Jahr jemand anderen. Das ist der Sinn der Demokratie: es wird das gemacht, was die Mehrheit will.

Hier stimmt doch was nicht ?

Ja, deine Aussage

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 23


Warum beteiligt sich Deutschland an Kriege(n), die die Deutschen nicht wollen...

Welche Kriege sollen das denn beispielsweise sein?

warum hat die Nato mehr macht als die eigene Bevölkerung?

Die NATO hat keine "Macht" über Deutschland. Selbst in einem Bündnisfall bestimmt jeder Bündnispartner in Abwägung der Notwendigkeiten der Lage eigenverantwortlich, in welcher Form er Hilfen leistet. Im Falle Deutschlands bestimmt also der vom Volke gewählte Bundestag.



Wenn wir jetzt schon nicht handeln können, was werden sie sich später noch ausdenken und über unsere Köpfe hinweg entscheiden ?


Sind wir nur Zahlmeister, aber ohne stimme ?


Hier stimmt doch was nicht ?



In der Tat, schon mit der Fragestellung "stimmt doch was nicht." Offenbar weiß der Fragesteller weder etwas über unsere Demokratie noch begreift er das internationale (Bündnis-)Recht.

MfG


Arnold






Kommentar von NorthernLights1 ,

jugoslawienkrieg, war unrecht ! Afganisthan war unrecht

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Der Einsatz gegen den Völkermord im ehem. Jugoslawien war gerechtfertigt.

In Afghanistan hat die Bundeswehr keinen Kampfauftrag, sondern sie hilft beim Aufbau des Landes.

Kommentar von Hegemon ,

https://www.youtube.com/watch?v=ZtkQYRlXMNU

https://de.wikipedia.org/wiki/AMBO-%C3%96lpipeline#Europ.C3.A4ische\_Wirtschafts...

Sorry, aber die Aussage zu Afghanistan ist ebenfalls falsch. Vielleicht such ich noch mal was dazu raus, wenn ich Lust habe...

Kommentar von voayager ,

Den Hufeisenplan hat Scharping herbeifabuliert, als Rechtfertigung für die erste Kriegsbeteiligung Deutschlands nach 45. Fischer sah gar ein 2. Ausschwitz herbeikommen. Nur mit diesen drastischen faustdicken Lügen, ließ sich der dreiste Überfall auf Serbien rechtfertigen. Alles erinnert an die Lüge vom sogenannten Überfall der US-Kriegsschiffe vor Tongking durch Vietnam, erinnert an die sogenannten Massenvernichtungswaffen Saddam Husseins, die Brutkastenlüge usw. Der Imperialismus ist eine ideologische Fälscherwerkstatt, wo die Falschmünzerei professionell betrieben wird. Der tapfere Bundesbürger fällt drauf rein. Auch zahlreiche Akademiker gehen ihm auf den Leim. Höhere Bildung schützt nicht vor Blauäugigkeit!!!

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Den Hufeisenplan hat Scharping herbeifabuliert, als Rechtfertigung für die erste Kriegsbeteiligung Deutschlands nach 45. Fischer sah gar ein 2. Ausschwitz herbeikommen. Nur mit diesen drastischen faustdicken Lügen, ließ sich der dreiste Überfall auf Serbien rechtfertigen.

Die Existenz des sog. "Hufeisenplans" mag umstritten sein, jedoch gab es genug Anhaltspunkte für Menschenrechtsverletzungen.

Der Imperialismus ist eine ideologische Fälscherwerkstatt, wo die Falschmünzerei professionell betrieben wird. Der tapfere Bundesbürger fällt drauf rein. Auch zahlreiche Akademiker gehen ihm auf den Leim. Höhere Bildung schützt nicht vor Blauäugigkeit!!!

Aber "höhere Bildung" hilft doch ungemein, allzu ideologisch motivierte Beurteilungen auszublenden.  :-)

Kommentar von voayager ,

Der kämpferische "Aufbau" zieht sich jetzt schon 14 J. hin, das Chaos dominiert, die Warlords dominieren. So ist das nämlich mit dem berühmten "Aufbau".

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Die Bundeswehr hatte nie und hat bis heute keinen Kampfauftrag in Afghanistan! Diese Tatsache ist unabhängig davon zu sehen, ob die Mission der Bundeswehr aus welchen Gründen auch immer erfolgreich war oder nicht.

Antwort
von chanfan, 35

Informiere dich doch mal bitte über das NATO Bündnis.

Kommentar von NorthernLights1 ,

ich weiß um die bündnisse, aber dennoch sind sie ohne die bevölkerungen abgeschlossen worden ! Es ging / geht ausschließlich um Macht, profit und Gier ! und das auf kosten der bevölkerungen !

Antwort
von kubamax, 28

Das ist schon immer so. Gewalt wird immer von höherer Stelle verordnet.

Kommentar von NorthernLights1 ,

aber wir sind doch angeblich so aufgeklärt und dennoch wiederholt sich die geschichte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten