Warum berechnet man manchmal Kc mit der Konzentration von h2o(l)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi! Könntest Du das etwas präzisieren? Ich verstehe Deine Frage so nicht.

Soll Kc die Gleichgewichtskonstante sein? Bei manchen Konstanten, die sich von Kc ableiten wie z.B. die Säurekonstante (über Ks), läßt man die H2O-Konz "weg" , weil sie annähernd konstant bleibt, aber natürlich ist das Wasser im der Gleichgewichtskonstanten präsent (i.e., Ks = Kc x c(H2O))

oder, wenn man die Gleichgewichte korrekt über die Aktivitäten betrachtet kann man bei der logarithmischen Darstellung (z.B. pH)  die Aktivität von H2O mit ~1 annehmen und dadurch ergibt sich ein log von 0.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fauzan1
28.09.2016, 16:46

Danke für die Antwort!

Ich verstehe aber nicht, warum die Konzentration des Wassers (flüssiges Wasser) in der Gleichgewichtskonstante dabei ist, flüssiges Wasser ist ja reine flüssigkeit, oder? Oder sollen wir die Konzentration aller Flüssigkeiten bei der Berechnung der Kc berücksichtigen?

0

Was möchtest Du wissen?