Frage von chef32, 68

Warum benutzen TVSerien So große Kameras?

Hallo, Ich gucke gerade Zuhause im Glück und mir fällt gerade auf, da sich im Spiegel der Kameramann und so gespiegelt hat, das die ja so große Kameras haben. Jetzt guck iv aber auch regelmäßig die Vlogs von dner, auch auf meinem Fernseher, und er benutz nur eine Canon 5d mark III und ein teures Objektiv. Aber die Bildqualität ist einfach viel besser als die im Fernsehen. Jetzt Frage ich mich, wiso benutzt man solche dslr nicht für sowas? Auch dner nimmt in FullHD auf und seine Kamera kostet halt einfach Mal paar tausend Euro weniger als solche Red Kameras fürs Fernsehen.... Bei solchen Serien wie zuhause im Glück braucht man doch keine so großen cams..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KarlKlammer, 14

So groß sind moderne Filmkameras nun auch nicht mehr. Die Sony F55 oder grade die Arri Alexa Mini sind jetzt nicht so wesentlich größer als eine DSLR. Grade die Red Kameras sind ja alle relativ klein.

Groß wird so etwas dann durch die Möglichkeiten zur Erweiterung. Wenn du meinst Dner würde ein "teueres Objektiv" benutzen liegst du glaube ich nicht ganz richtig. An professionelle Filmkameras mit PL-Mount schraubt man mitunter Objektive die weit über die 20.000€ Marke gehen.

So ein Objektiv ist nicht nur teuer sondern bringt einem auch die künstlerische Freiheit, genau das zu Filmen, was man möchte.

So teueres Equipment will gut geschützt sein. Deshalb baut man für ein Profi-Setup dann einen Käfig um seine Kamera - Der stützt das Objektiv, hält den Sucher, trägt weitere Monitore und Schienen. Die Schienen wiederum tragen die Handgriffe und z.B. den Followfocus.

Grade die Funkschärfe an einer Profikamera trägt natürlich ordentlich auf. Aber anderst als Dner stellt beim Film nicht der Auto-Modus scharf sondern der 1.Kameraassistent - der sogenannte Focus-Puller.

Schau dir mal das Video an. Die Kamera an sich ist recht klein. Aber je nach Setup wird die Kamera (z.B. am Ende des Videos) recht groß.

Antwort
von NervousGuy01, 33

Die RED Kameras werden nur sehr selten benutzt. Bei den meisten Produktionen werden Sony Kameras benutzt.

Die Qualität durchs Fernsehen ist nur so mies, weil das Bildmaterial runterkomprimiert wird für die Satellitenübertragung.

Des weiteren haben solche Consumer Kameras kaum Optionen, Studiokameras haben Schnittstellen zu weiteren Geräten wie zb Bildmischer, Weißabgleich u.v.m.

Expertenantwort
von Agentpony, Community-Experte für Computer, 19

FullHD ist nicht gleich FullHD. Das ist nur ein Ausgabeformat. Die Bildinformation besteht aus mehr als der Auflösung.

Dieser Dner macht Vlog-Spielerei (wobei ich den jetzt auch nur vom Böhmermann kenne), mit ein paar Filtern, dafür reicht eine Canon. Eine professionelle Videokamera nimmt viel mehr Bildinformationen auf, hat mehr Optionen, Einstellbarkeit, Empfindlichkeiten, Schnittstellen.

Antwort
von dominic112, 35

Du meinst bestimmt FreeTv unter anderem. Da ist es so, das es in " schlechter" Qualität gesendet. Hast du jetzt zum Beispiel PayTv siehst du schon einen großen unterschied, da 99% dieser sender in FullHD gesendet werden.

Kommentar von chef32 ,

ich gucke mit hd+.

Antwort
von schamanebanane, 33

Also die meisten Fernsehsender haben keine RED Kameras. Nur Produktionsfirmen haben sollche. Ich verstehe deine Frage. Aber die Kameras von denen haben eine bessere Audioaufnahme. Außerdem haben sie größere Akkus und bessere Optiken. Oft sind die Systeme von denen auch einfach Veraltet

Antwort
von Helferxy, 36

Die Filmkameras sind viel besser, jedoch wurden die Filme ja auch viel früher gedreht

Kommentar von chef32 ,

aber auch Serien von 2015. Die allgemeine Optik von dners vlog z.b. sieht halt einfach viel viel besser aus. viel sattere Farben und einfach viel schöner.

Kommentar von nextreme ,

Bunt ist wohl kein Qualitätsmerkmal, im TV gehts darum so real wie möglich zu sein, aber auch noch für durchschnittliche Fernseher. Die Farbe hochschrauben, könnte man auch im Studio ohne Ende. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community