Warum benutzen so viele Schulen Windows?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wie du selbst schon geschrieben hast sind die Anschaffungskosten für Macs einfach viel höher. Jeder Computer in meiner Schule hat gefühlt 300 Euro gekostet, bei Apple wäre das einiges mehr. Zudem ist die Verbreitung von Windows höher. Schüler werden darauf vorbereitet, mit dem System umzugehen, das zu einem Großteil alle Betriebe nutzen. Ein anderer Grund könnte sein, dass Schulen sich oft einem örtlichen IT-Partner sucht, der alle Computerspezifischen Probleme in der Schule löst. Diese bieten eben oft keine Macs an. Dennoch empfinde ich persönlich Macs als ein sehr viel besser durchdachtes System und denke, man sollte Macs in Schulen einbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lollollollollol
12.02.2016, 23:37

Sorry, Korrektur: Ein anderer Grund könnte sein, dass sich Schulen oft einen IT-Partner suchen, der alle computerspezifischen Probleme löst* Sorry, Schreiben auf dem Handy ist anstrengend und unübersichtlich xD

0
Kommentar von TheUnknownApple
13.02.2016, 00:06

Mh ja, völlig richtig :n) Ich muss aber sagen, die PC´s in meiner Berufsschule mit Windows brauchen 1 Minute und länger um überhaupt mal einsatzbereit zu sein. Das ist nervig und kostet wertvolle Unterrichtszeit. Das wäre bei einem iMac, MacBook oder MacMini niemals passieren, jeder dieser Computer startet relativ schnell und ist nach kürzerer Zeit voll einsatzbereit und bereit für jede Aufgabe. Klar, das würde den Schulen viel, viel mehr kosten, wobei aber noch Rabatt für Mac´s für Bildungszwecke und Mengenrabatt hinzukommen würde, wäre dann vielleicht nur noch 1/4 mal teurer als Windows-Computer. Aber trotzdem ist ihnen das Anreiz für Mac´s. Wobei ich aber sagen muss: Bei iMacs bräuchte man keine zusätzlichen Bildschirme, Tastaturen und Mäuse kaufen, weil das ja beim iMac alles schon ab Werk dabei ist. Anders wäre es bei einem MacMini, der ja auch alles braucht, was ein Windows-Tower auch braucht. Dann kämen bei Windows noch die Lizenzen hinzu, nicht nur von Microsoft Windows selbst, dann kämen noch die von Office - Word, Excel, PowerPoint usw. hinzu, das kann auch ganz schön teuer werden, aber ist manchmal sogar noch günstiger als Apple Computer, da man bei Apple auf keinen Fall billige Peripherie-Geräte bekommt, die dann noch super mit dem Betriebssystem zusammenarbeiten würde, wie es bei Apple und Apple immer der Fall ist. Ja, das mit dem IT-Manager käme auch noch Windows zugute, da es für Apple wenige Top-IT und Wartungs-Spezialisten gibt.

Danke für deinen tollen Beitrag zu einem doch hin und wieder interessantem Thema :)

Ich schätze Leute mit super Antworten wie dich sehr und freue mich immer wieder auf derartige Antworten. 

Grüße, TheUnknownApple

Gesendet von meinem MacBook Air und guter Musik

Schönes Wochenende :)

0
Kommentar von lollollollollol
13.02.2016, 00:11

Oh, vielen Dank, dir natürlich auch. Öffentliche Schulen sind eben durch Steuergelder bezahlt und da muss gespart werden, wos nur geht. Die PCs an meiner Schule ruckeln schon bei Microsoft Word und stürzen regelmäßig mal ab. Aber wenn du dir überlegst, dass es 2 große Computerräume gibt und in jedem Unterrichtsraum steht mindestens ein Computer, dann merkst du, wie teuer eine Umstellung/ Aufrüstung wäre.

1

Ich denke das liegt unter anderem daran, das es viele Lernprogramme nur für Windows gibt.
Ein weiterer Grund ist, das die Wartung eines Wo
Windows-PCs weitaus günstiger ist, da diese PCs auch unbekannte Hardware annehmen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheUnknownApple
13.02.2016, 00:30

Das ist möglich, wobei es das 10-Fingertastschreibsystem "TIPP10" oder wie es heißt, auch für Mac gibt. Dafür gibt es andere  Programme nur für Windows. Außerdem unterstützt Windows mit Windows 10 super Touchscreen-Gesten, die sich mit einem Mac-System nur sehr schwer bis gar nicht in der Realität, sprich dem Unterricht, umsetzen lassen. Danke für deine Antwort und ein schönes Wochenende :)

0

Ubuntu. Reicht für normalen Unterricht aus, konfrontiert Schüler mit neuen Situationen und ist Open Soucre. Die Unity Oberfläche lasst es trotzdem leicht bedienen.
Allerdings sollte der Admin dann auch echt Ahnung haben und Bugs in Programmen wie Epoptes vorbeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheUnknownApple
12.02.2016, 23:51

Bei meiner alten Schulen war überall Windows, außer in den Pausenräumen waren Rechner mit Ubuntu, was ich damals noch nicht so gemocht habe, weil ich windows-verseucht war... Ich finde Ubuntu und OS X viel schöner als Windows.

Danke für deine gute Antwort, ich schätze Leute wie dich sehr R3HAX :)

Schönes Wochenende

0
Kommentar von R3HAX
12.02.2016, 23:54

Oh, Danke sehr. Habe in meiner Schule alle Rechner mit Ubuntu laufen. Viele beschweren sich darüber, weil sie nur Windows kennen, aber mit der Zeit fangen sie an, selbstständig ihre Probleme zu lösen. Die, die Ahnung haben beschäftigen sich der weil mit dem Auslesen von Datenbanken des Admins. Dir ebenfalls ein schönes Wochenende !

1
  • Es gibt viel ausgebildete ( lizenzierte ) "Fachkräfte" für Microsoft-Produkte.
  • Niemand will selbst für einen eventuell möglichen Schaden verantwortlich sein. Deshalb nehmen sie strenge Lizenzen in kauf. ( "Versicherungsismus" nenne ich das )
  • Geld. Schulen bekamen und bekommen PCs geschenkt ( relativ billig ), unter der Bedingung dass sie darauf vorinstalliertes Windows nutzen und die Nutzungsbedingungen akzeptieren. Dazu gehört auch, dass sie allein über Microsoft-Produkte eingehend informieren.
  • Die Industrie arbeitet im Frontend hauptsächlich mit Microsoft-Produkten. Die Wahrscheinlichkeit, dass heutige Schülerinnen in Zukunft mit diesen in Kontakt kommen, ist weit höher als bei Mac oder Linux.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rtothem
12.02.2016, 23:46

ganz meiner Meinung. außerdem bekommen die Lobbyisten so mehr Geld

0
Kommentar von TheUnknownApple
12.02.2016, 23:54

Hört sich nach einer vernünftigen Aussage an :) 95 % aller Firmen nutzen Windows, da es einfach jeder hat und jeder sich damit zufrieden geben muss, außer er will einen Mac mit einem schöneren System. Muss aber auch mehr zahlen, bin aber sehr stolz darauf, mein MacBook zu besitzen.

0

Hallo,

Macs sind halt teurer und die Familien fühlen sich dann gezwungrn ein sehr teures Notebook zu kaufen. Da bin ich eher für Linux Mint.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mac sind weit teurer und weniger modular, ganz einfach. Wenn ein Schüler dort etwas beschäftigt, ist der Schaden doppelt so hoch. Diverse Software und Hardware arbeitet mit Rechnern unter Windows besser. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheUnknownApple
13.02.2016, 00:12

Das stimmt auch wieder, zur Hardware - es gibt KEINEN Mac mit weit verbreiteter und zuverlässig funktionierender Touchscreen-Unterstützung... Schönes Wochenende :)

0

Windows kennt halt fast jeder und ist einfach als server system auf zu bauen, linux hab ich in meiner schule ist zwar auch gut für server aber find es selber viel zu unübersichtlich, mac osx wäre zwar echt kice aber auch sehr teuer den rechne mal hoch ein pc raum mit 20 computer und was kostet ein 21,5 zoll imac neu ca. 1300€ und rechne das mal 20 da sind mal eben knapp 30.000 nur für macs weg was sich die meisten schulen nicht leisten können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum einen ist ein Apple Produkt nicht gerade günstig.

Außerdem bekommt man fast jede Software auf Windows zu laufen.

Ich vermute der Finanzielle Aspekt spielt da eine große Rolle.

Lg Nico

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheUnknownApple
13.02.2016, 00:07

Das stimmt :) Müsste man direkt mal nachrechnen, danke für deine Antwort :D Schönes Wochenende :)

0

Da Windows viel weiter verbreitet ist, finde ich es schon richtig, dass viele Schulen Windows haben. Außerdem sind Macs doch viel teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheUnknownApple
13.02.2016, 00:09

Wird ein weiterer Grund sein :) Schönes Wochenende

0

Windows ist halt einfach "marktführend" genauso wie bei Prozessoren Intel allgemein als besser gilt als amd (hatte immer Intel , kann also nichts dazu sagen) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheUnknownApple
13.02.2016, 00:08

Leider ja, aber bin gespannt ob sich das vielleicht irgendwann mal ändern wird... xD Schönes Wochenende :)

0

Mehr Programmiermöglichkeiten, außerdem günstiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheUnknownApple
13.02.2016, 00:12

Programmiermöglichkeiten in wie fern? Datenbanken werden unter Windows gut verarbeitet.

0
Kommentar von Psychotrix
13.02.2016, 00:32

Zum Beispiel. Grundliegend ist es aber für den Schulunterricht, für dann z.B. auch Informatik, meiner Meinung nach besser.

1

Also in meiner Schule gibts nur Macs, und das ist keine Privatschule

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheUnknownApple
13.02.2016, 00:16

Das ist ja mal eine coole Schule und zudem ist sie nicht privat. Wird wohl sehr am finanziellen Faktor liegen und unter der Schulleitung. Oder weißt du, was ein weiterer Grund dafür wäre, dass auch auf staatlichen Schulen Mac´s benutzt werden. Wenn dir spontan nichts einfällt, ist es auch nicht schlimm, schönes Wochenende :) #hochdiehändewochenende

0
Kommentar von FloPinguin
13.02.2016, 00:25

Hmm also ich würde Windows 10 PCs besser als Macs finden, aber da ist jeder anderer Meinung :) Bin ein Fan von Apple Smartphones, aber bei Computern tendiere ich eher zu Windows.

Nun, ich finde meine Schule wird wesentlich besser als so manch andere geleitet und wir haben einen Elternbeirat (oder so etwas in der Art) welcher sich gut um elektronische Geräte kümmert und auch danke Spendengeldern finanziell nicht so schlecht da steht. Genaueres kann ich nicht sagen :/

Um die Sicherheit der Macs sind sie auch bemüht, alle sind sicher mit dem Tisch verbunden damit man die nicht einfach rausschleppen kann, an den Fenstern ist eine Diebstahlsicherung und in den IT Räumen sind glaube ich sogar Kameras installiert.

Ebenfalls schönes Wochenende ;)

1
Kommentar von FloPinguin
13.02.2016, 00:59

Stimmt. Mit meinem iPhone habe ich mir noch nie Gedanken über Viren gemacht. Trotz all dem haben die Macs in unserer Schule alle ein starkes Virenschutzprogramm installiert.

Und ja, Macs sind tatsächlich einfacher zu bedienen. Zum Beispiel ist es den Lehrern ein Leichtes, alle anderen Macs im Raum zu überwachen (ich glaube diese Überwachungsfunktion ist sogar auf Macs vorinstalliert) oder die "Kontrolle" über einen Mac zu übernehmen (Maus extern steuern). Außerdem sind Macs ja deutlich weniger Fehleranfällig als Windows...

Trotzdem bietet Windows noch weit mehr Vorteile :)

1