Frage von TimFragtEuch, 87

Warum beneiden alle Messis/Ronaldos Lohn?

Gute Nacht ( gerade aufgewacht mit der Frage )

Warum hetzen viele Leute gegen Ablösesummen und Gehälter im Fussball ? Meistens ist ja klar das der Markt, die Zuschauer und die Vereine den Wert der Spieler bestimmen.

Wenn ein Messi z. B alleine durch Barcelona 30Mio. einnimmt, heisst das nichts anderes, dass er enorm wichtig für das Preisgeld der Mannschaft ist und auch viele Trikots verkauft. Genauso wäre das dann bei den Ablösesummen.

Wieso verstehen das viele nicht und bezeichnen das als ,,Unfair/Frechheit``.

Das hat ja gar nichts damit zu tun, wenn Barca nicht soviel bezahlt machen sie 30 Buden weniger und auch 100 Mio weniger Geld oder so. Deswegen verstehe ich die Aussagen nicht. Wenn alle Vereine jetzt weniger zahlen, haben sie auch weniger Geld und schlechtere Verkaufszahlen. ....

Antwort
von sepki, 40

Es ist erstmal ziemlich normal, dass man im Profi-Sport ordentliche Summen verdienen kann. Ganz nach dem Motto; wo viel Geld gemacht wird, kann viel verdient werden. Dazu ist es auch notwendig, da man als Fußballer vergleichsweise weniger Zeit hat, um effektiv Geld zu verdienen.

Bis dahin ist ja alles in Ordnung, dass man in kurzer Zeit viel Geld für die hohe Kante zurücklegt.

Problematik ist eben, dass man als Messi/Ronaldo so viel Geld verdient, dass man es wohl nichtmal in 10 Leben ausgeben kann.

Die Kritik kommt also unter anderem von Neid, Unverständnis und der eigenen Weltanschauung.

Kommentar von TimFragtEuch ,

Ja hast Recht. Viele verstehen nicht warum es sich so ergibt, dass es zu den Gehältern kommt. 

Klar ist es nicht okay, dass nicht alle auf der Welt genug haben. Leider hat die Welt so wenig Resourcen in bestimmten Gegenden, dass es für Viele für so Aufsehen sorgt.

Antwort
von wfwbinder, 17

Es juckt mich überhaupt nicht, das Messi und Ronaldo soviel verdienen.

Es gibt Fußballunternehmen die das zahlen, und die Fußballer nehmen, was auszuhandeln ist. Wo ist das Problem.

Was mich stört ist was anderes. Den Fußballern und Showstars wird es gezahlt und die Fans sind begeistert.

Wenn ein Mensch in der Wirtschaft nach mehreren Jahren Studium, nach jahrelangen gang durch Karrierestufen dann mit Ende 40, oder Anfang 50 soweit ist, dass er ein Millionengehalt als Vorstand bekommt, dann gibt es die Kritik.

Kommentar von TimFragtEuch ,

Ja da hast du Recht. In der Schweiz ist es genauso bei den Managern oder Konzernleitern. 

Wenn jemand im VW Vorstand oder bei einer Bank seine 10Mio. Euro ausgezahlt bekommt, gibt es immer Aufstand. 

Der Grund liegt wahrscheinlich an mangelndem Verständnis ( keine Ahnung von Wert und vom Markt allgemein ) und noch die gute Eifersucht. Der Konzernleiter von Nestle hat es auf den Punkt getroffen : Menschen die hart für ihr vieles Geld schufften sind verhasst und reiche Showleute und Erben die ihr Glamour leben machen sind unheimlich beliebt.

Antwort
von fernandoHuart, 16

Weil die Leute Geschichte von ehemalige Fußballprofis der Gründerzeiten nicht kennen.


Es sind vorbei die Zeiten wo die Spieler wie Werksangestellten verdient haben und die Vereine das große Geld kassierten.

Wobei manche Gehälter und Prämien absolut übertrieben sind.

Ich verstehe dass sie ordentlich und nach Leistung bezahlt werden und auch dass sie mit Werbung dazu verdienen. Und dass ihre Karriere eher Kurz sind.

Aber irgendwo ist auch ein Limit wo man sich fragen darf ob was sie tun tatsächlich so viel Wert ist. Ohne zu vergessen dass diese Leute alles auf ein Karte setzen.


Antwort
von veras7, 29

Ich rechne mal ein bischen:

Stadionbesucher lässt im Schnitt 50€ liegen, dass mal 100.000 gibt 5Millionen Euro, 2Heimspiele pro Monat macht 10Millionen also 120Millionen Euro für Barca im Jahr.

Trikotverkäufe, Schuhverkäufe usw

Trotzdem hat Messi und Neymar fast 200Millionen Euro Transfer gekostet.

Woher kommt das ganze Geld? Barca hat 23Spieler in Liga 1 zusammen kosten die bestimmt einiges...

Kommentar von TimFragtEuch ,

Verstehe deine Frage nicht ganz.  So wie ich verstehe fragst du wie so 200 mio. von Barca finanziert werden. 

Also Barca macht alleine mit dem Adidas Vertrag ( 120 mio. im Jahr ) , restliche sponsorengelder ca. 280mio.

Zudem kommen Lizenzen und Fernsehverträge dazu.

Preisgelder,Tickets,Trikotverkäufe,merchandise und noch die Transfers falls die im plus sind.

Aber Barca muss so Einkäufe tätigen sonst würden die nie mit der Konkurenz mithalten.

Kommentar von veras7 ,

ich wette im Fußball ist auch viel Show mit dabei, Ronaldo und Messi sind auch nur Fußballer! Ich wette der gegnerische Torwart lässt mit Absicht Tore von Messi und Ronaldo rein.... da profitieren dann alle davon der ganze Fußball!

Kommentar von TimFragtEuch ,

Ja wäre schon geil wenn es einen 2. Planeten dafür gäbe, dann wäre ich Verteidiger und würde mich reichfoulen und reich auf die fresse fallen lassen.

Antwort
von OneQuest, 39

Um deine Frage kurz zu beantworten; es geht da einfach um den Neid.

Kommentar von TimFragtEuch ,

Ja, du hast Recht. Dachte ich bin der einzige mit der Meinung :) Weil in den linken Schmierblättern sind alle Kommentare mit Frechheit und Unfair extrem gut hoch gevotet.

Antwort
von MaxNoir, 28

Ja, natürlich finde ich das unfair und frech. Weil dieses Geld nicht einen einzigen realwirtschaftlichen Gegenwert hat. Es geht um Marketing, Merchandise, es geht um Namen und Verkäufe von sinnlosem Scheiß der nichts bringt, während Kinder in Afrika ihre eigene Pisse trinken müssen.

Mir wäre es vollkommen egal, wenn Messi 30 Mio von seinem Verein bekommt, aber warum kann er davon nicht 15 Mio abgeben oder warum kann der Verein selbst nicht 15 Mio an Menschen abgeben die es wirklich brauchen.

Deswegen regen sich Linke in "linken Schmierblättern" auf, weil du und dein beheizter Ars** in Deutschland es ok finden, dass Menschen auf der Welt an Hunger und Krankheit verrecken, während du 11 Blinzbirnen die auf einen Ball eintreten feierst.

Dazu kommt noch die ganze Korruption im Internationalen Fußball. Das kann man doch alles gar nicht ernst nehmen. Vereine die viel Geld haben, leisten sich die besten Spieler und sind deswegen gut. Vereinssport ging eigentlich mal darum etwas gutes für die Menschen vor Ort zu machen und nicht um Milliondeals zu machen und mit der Creme de la creme Koks auf einer Yacht in Monaco zu schnupfen.

Kommentar von TimFragtEuch ,

Das ist schon schrecklich das Leute in Armut leiden müssen. 

Ja die Leute in den linken Schmierblättern haben ziemlich schlechte Artikel geschrieben ( der profifussballer Messi wird für einen Gehalt von 110mio. abgekauft., sagt schon alles ). Nichts von Fussball wissen, keinen Respekt haben, aber zu alles und jedem seine Meinung abgeben und sich überall einmischen zu wollen ohne irgendein Erfolg ist trauriger.

Kommentar von MaxNoir ,

Aha, du sagst also dass Menschen sich über die exorbitanten Fußballergehälter aufregen ist "trauriger" als hungernde und kranke Menschen in der Welt?

Überleg doch mal: Du wischst dieses Problem mit einem Satz weg "das ist schon schrecklich". Wow. Dieses Mitgefühl. Ich hoffe eines Tages, dass die hungernden und kranken Menschen auf der Welt dasselbe Mitgefühl von dir bekommen, welches Messi und Ronaldo jetzt von dir bekommen, dafür dass sie für Gehälter angegriffen werden. Das ist ja auch wirklich ein tragisches Schicksal. 30 Mio im Jahr und dann schreibt die böse Presse auch noch schlecht über mich! *mimimi*

Lächerlich.

Kommentar von TimFragtEuch ,

Was hat bitte Korruption mit Spieler einkaufen zu tun ?? 2. Nicht mal 0.2% der Fussball nehmen Koks.  3. Wenn Fussball so ,,schrecklich`` ist, warum ist es denn so beliebt und warum wird dann soviel Geld von der Masse da reingesteckt ?

Zudem machen die Fussballer mit Ihrem Geld keine wertvollen Resourcen kaputt, sie kaufen sich höchstens unnötigen Luxus. Ob sie ihn kaufen oder nicht den Luxus, wird die Armut in Afrika 0 beeinflussen.

Kommentar von MaxNoir ,

Wenn das Geld womit die Spieler bezahlt werden aufgrund von Korruption besorgt wird, hat das sehr viel damit zu tun. Weil man dann als Spieler und als Verein Korruption indirekt mit unterstützt.

Und dass es nur 0,2% sind die Koks nehmen - die Statistik zeigst du mir bitte erstmal.

Und Fußball ist beliebt, weil es eben auch ein interessanter Sport ist. Ich habe auch nichts gegen den Sport selbst und auch nichts gegen gute Spieler die gut bezahlt werden.

Es geht um eine Verhältnismäßigkeit in der Welt, kriegs doch endlich mal in dein Hirn rein. Mich nervt einfach, dass es schneinbar keinen Stört, dass zwischen dem reichsten und dem ärmsten Mensch auf der Welt so ein enormer Unterschied herrscht. Wie gesagt es gibt Menschen DIE MÜSSEN IHRE EIGENE PISSE ABKOCHEN UND TRINKEN WEIL SIE KEINEN REGELMÄSSIGEN ZUGANG ZU WASSER HABEN UND DU FRAGST MICH WARUM ICH ES UNFAIR FINDE DASS EIN FUSSBALLER 30 MILLIONEN EURO KASSIERT.

Und nur weil ein Fußballer nicht an der Zerstörung von Resourcen oder der Umwelt schuld ist, heißt das nicht, dass es ihn nichts angehen muss. Wir sind alle Teil dieser Welt und es geht uns alle was an in welchem Zustand die Erde ist. Wenn ich 30 Millionen im Jahr verdienen würde, ich gebe zu, ich würde am Ende auch nicht alles davon abtreten. Aber ich würde aus heutiger Sicht mindestens 20 Millionen davon abgeben und den Rest für mich und meine Familie zur Absicherung einsetzen.

Mir geht es wie gesagt nicht um den Sport, den einzelnen Spieler oder irgendwelche Vereine. Mir geht es darum, wie ich es sagte, dass es ein Verhältnis geben muss, dass nicht pervers ist. Ich hasse diese Welt in der der ärmste Mensch an Krankheiten verreckt die man einfach und schnell heilen könnte, während woanders Menschen Flugzeuge und Autos komplett aus Gold bauen, Geld verbrennen oder was weiß ich für sinnlosen Müll machen. Wenn dich das nicht stört, dann ist mir das auch egal, aber wirf mir nicht vor, dass ich ein Linker Depp bin oder was auch immer, weil es MICH stört. Wer schon mal in seinem Leben in einem Land wie dem Sudan, Simbabwe oder Eritrea (ich war bereits in Simbabwe) war, der weiß genau wovon ich rede - täte dir ganz offensichtlich auch mal ganz gut, damit du mal etwas Perspektive bekommst.

Kommentar von TimFragtEuch ,

Ja tut mir Leid das ich so geantwortet hab, muss dir Recht geben. Es ist leider so, das die Leute in Afrika an Armut leiden müssen. 

Ist doch toll das du in Simbabwe warst. Es wird aber leider immer so bleiben, wenn es rein von den Zahlen und den Menschen her gleich bleibt. Es sind ja nicht alle Leute so wie Bill Gates mit seiner Riesenfoundation. Wenn alle reichen Leute so wie der gute Herr Gates handeln würden, würde es ja vllt. klappen. Allein seine Stiftung bringt unsummen mit und auch viele Unterstützer. Das gab es Früher ja nie so Weltprojekte, vllt. rückt der Traum ja immer näher mit den Leuten in Afrika die sich dann endlich um bessere Probleme kümmern können. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten