Frage von iAm2Smart4U, 31

Warum bemängelt unser Linux Admin, dass mit einer neuen Systemversion statt initd nunmehr das systemd beim Hochfahren initialisierend übernimmt?

Der Administrator bemängelt, dass mit einer neu zu installierenden Systemversion statt initd nunmehr das systemd beim Hochfahren die Initialisierung des Systems?

Antwort
von PWolff, 18

Wahrscheinlich hat er jahre- oder jahrzehntelang mit initd gearbeitet und muss sich jetzt in das doch etwas andere Konzept von systemd einarbeiten.

Wenn du ihn fragst, wird er dir höchstwahrscheinlich ein paar Vorteile von initd gegenüber systemd nennen.

Antwort
von Linuxhase, 13

Hallo

Der Administrator bemängelt, dass mit einer neu zu installierenden Systemversion statt initd nunmehr das systemd beim Hochfahren die Initialisierung des Systems?

Dafür haben sich die Mehrheit der Distributoren und deren Entwickler entschieden um das doch schon in die Tage gekommene sysvinit durch eine moderneres und schnelleres Init-System zu ersetzen.¹

Es gab lange Jahre ein beissen & stechen untereinander und irgendwann muss auch mal Schluss sein.

Wenn der Admin bei euch jahrelang an sysvinit  gewohnt ist und nun nicht bereit ist sein Wissen zu erweitern, dann ist er in der falschen Position.

Nichts neues lernen bedeutet Stillstand.

Linuxhase


¹ und wenn man mal die Vorzüge von systemd erkannt hat und die neuen Kommandos kennt, dann ist es eine echte Wohltat. Hier ein Beispiel:

journalctl --since "today" --until "15:30"

Zeigt Logdatei-Einträge seit 15:30 Uhr an

journalctl _PID=1039

Zeigt Einträge einer bestimmten Prozess-ID an

journalctl _UID=1000

Zeigt Einträge eines bestimmten Benutzers an.

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Linux, 20

Dann lass es Dir von ihm erklären. Mich würde vor allem die Erklärung interessieren, was initd sein soll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten