Warum bekommt Nigeria das Problem mit dem Banditen BOKO HARAM nicht in den Griff?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du Boko Haram besiegen willst, musst du gegen die gesamte Muslimische Bevölkerung Krieg führen und das macht keinen Sinn. Denn diese Bevölkerung benutzen die Terroristen als Schutzschild und verstecken sich unter ihnen. Sie tauchen darin unter und geben sich harmlos, wenn die Armee auftaucht. In der Nacht kommen sie aus ihren Löchern und greifen an. Ebenso, wenn sie in der Überzahl sind. Dann greifen sie an. Die Armee ist schlecht ausgerüstet, schlecht ausgebildet, unterbezahlt und korrupt. Was willst du denn mit so einer Truppe reißen? Die taugt noch nicht einmal dafür die Hauptstadt zu schützen. 

Wer Boko Haram besiegen will, muss viel Geld in die Hand nehmen und einen langen Atem haben. Der muss die Korruption bekämpfen und die muslimische Bevölkerung für sich gewinnen. Er muss ihr einen Weg zeigen, diese Banditen mit seiner Hilfe selbst zu bekämpfen und zu besiegen. Denn ohne die Muslime geht es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
04.07.2016, 14:37

Geld für die Armee wäre genügend vorhanden, es fehlt der Wille. Aber warum?

0

Vielleicht hat Boko Haram ja Hilfe aus dem Ausland? Solange Nigeria innenpolitisch am Boden ist, wird man seine Rolle als Regionalmacht nebst Südafrika und Ägypten in Afrika nicht ausfüllen und seine Rohstoffe nicht beisammen halten können. Mehr Gestaltungsraum für fremde Mächte in Afrika. Hab ich mal gelesen. Ist ja nicht undenkbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
04.07.2016, 14:39

Das würde aber in Südafrika nicht passieren können, deren Armee ist auf zack.

0

1. Problem der Guerilla Jungle krieg
2. Problem Geiseln
3. Problem unter der Bevölkerung, man weiß nicht wer es ist
4. Problem sobald der Süden gegen den Norden kämpft, machen die Terroristen Propaganda und sagen die Christen wollen euch töten, schaut auf die absichtlichen "Tötungen" ( in Wahrheit Kollateralschäden die normal in krieg sind )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
04.07.2016, 14:35

www.zeit.de>Politik Boko Haram:Nigerias Terrorgruppe im ÜberblickIZEIT ONLINE

Und diese Leute will man nicht finden?

0
Kommentar von RipeClown
04.07.2016, 14:57

Tut man auch nicht. Das ist wie in Afghanistan, Mali, Irak etc.

Du weißt nicht wer Freund und wer Feind ist bzw. war.

Redest du mit einem Bundeswehr Soldaten und würdest du ihn fragen wer von den Leuten gut und böse war würde er dir sagen er hat keine Ahnung. Jeder kann einen Sprengstoff Gürtel tragen. Jeder kann erstmal auf dich schießen von 2 km Entfernung. Du siehst ihn nicht. Du wirst nie erfahren wer das war.

Das ist genau so als ob du deutsch Deutschland gehst und jetzt mal raten sollst wer für die SPD, wer für die CDU, wer für die Linke, wer für die Grünen und wer für die AfD ist anhand des Aussehens auf der Straße.

Das kannst du nicht sehen. Genau so war es auch dort.

Keiner steht vor einem Soldaten und sagt ich bin ein Terrorist der Boko Haram.

Wenn man noch bei Thema Afghanistan bleibt war das dort viel schlimmer. Selbst unter den Stämmen, unter der Familie gab es welche die für die Taliban waren und welche die für die Demokratie waren und welche die sich nur um ihren Stamm gesorgt haben obwohl das 1 Familie war.

Es gibt natürlich immer Sonderfälle wo man zeigt ich bin das und das anhand von Flaggen etc. oder weil man im kontrollierten Gebiet ist wie der IS.

Aber sobald man unter fremder Besatzung ist kannst du das eigentlich vergessen

0

Nigeria ist ein gespaltenes Land, im Norden herrscht der Islam, im Süden existiert eine christliche Kultur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
04.07.2016, 16:07

Deine Aussage ist zwar richtig, aber kein Grund, um dieses Desaster zu rechtfertigen.

0

Terrorismus läßt sich militärisch nicht schnell und wirkungsvoll bekämpfen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
04.07.2016, 11:06

Das sind keine Einzelkämpfer, es sind Horden, die gut auszumachen sind. Ihre Stützpunkte sind bekannt. Der Wille zur Bekämpfung ist bei der Nigerianischen Administration nicht zu erkennen. Sollten die Erdölfelder angegriffen werden, dann ist es zu spät.

0

Asymetriesche Kriegführung mit terroristischen Mitteln und Methoden lässt sich nunmal nicht so einfach "besiegen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
04.07.2016, 17:15

Wenn man nicht will, dann geht es auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?