Frage von BatmanZer, 57

Warum bekommt man Kopfschmerzen wenn man zu wenig trinkt1?

Warum ist das so?

Antwort
von staffilokokke, 35

Blut ist das Transportsystem für Nährstoffe und vor allem Sauerstoff. Durch Flüssigkeitsentzug verdickt das Blut und erreicht nicht mehr alle Regionen des Systems. Folglich kommt auch kein Sauerstoff mehr in die Bereiche.

Antwort
von Strolchi2014, 24

Weil sich die Menge, die man trinkt auf das Blut auswirkt.  Im Gehirn hat man feinere Adern, wodurch sich der Flüssigkeitsmangel eher auf die Hirnregionen auswirkt.

Antwort
von hoermirzu, 33

Das Blut wird zu dick, der Stoffwechsel funktioniert nicht mehr.

Antwort
von pixeldef, 12

Und wenn du schon dabei bist auf deinen Flüssigkeitshaushalt zu achten, hier ein Tipp: Eiweisse und Khlenhydrate brauchen mehr Wasser um verdaut zu werden, also zu nem Omlett schön viel trinken.

Antwort
von 2pacundcolaman, 37

Dein Gehirn schwimmt in Flüssigkeit die der Körper durch das was du Trinkst aufnimmt ist zu wenig Flüssigkeit im gehirn vorhanden lässt dich dein Körper dies durch die Kopfschmerzen spüren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten