Frage von MarliesMarina12, 106

Warum bekommt man im Internet immer Hassangriffe wenn man was von Tieren zeigt?

Es ist so, mir ist aufegfallen , dass wenn man zb im Internet bei You Tube Videos von Tieren zeigt also von seinen Haustieren zb Bartagamen oder in Foren diskutiert und man was falsch macht oder die meinen, man macht etwas falsch also man tut die Tiere falsch behandeln nun mit Absicht oder aus Unwissenheit, weil man keine Ahnung von ihnen hat also sie der Meinung sind dass man sie quält dann wird man immer mit hasserfüllten Anfeindungen überschüttet zb so Sprüche wie , das sollte man auch mal mit dir machen, oder geh doch sterben Du Opfer usw also die fremden User spielen dann immer so Moralapostel obwohl sie sicher selber auch nicht perfekt sind und mal was falsch machen also man bekommt dann immer diese Hassangriffe und Beleidigungen und sogar Morddrohungen und das ist schon heftig. Es kann auch strafbar sein also man könnte es auch der Polizei zeigen, aber die können da meist nichts machen. Ich habe auch Katzen und behandele sie immer gut und liebevoll und sie lieben mich auch also ich bin kein Tierquäler und bin da auch nicht dabei , ich kenne es eben immer nur vom sehen. Warum reagieren viele selbsternannte Tierschützer da immer so über?

Antwort
von karinili, 16

Ich finde, die Frage hast du dir schon selbst beantwortet. Es sind oftmals selbsternannte Tierschützer und "Experten". Klar, einige haben sich sehr intensiv mit gewisser Materie auseinandergesetzt und haben deshalb vielleicht Spezialwissen über wie du schon sagtest, die Haltung von Bartagamen, das ein "Anfänger" vielleicht noch nicht hat.

Ich verstehe diese direkten Angriffe auf die Person auch nicht recht, sage aber einfach mal salopp: Das ist das Internet. Da muss jede Aussage, um ja schön untermauert und gehört zu werden, extremst übertrieben formuliert werden. Am besten noch in dem Moment abschicken, wo man mit Schock festgestellt hat, wie viele Fehler der andere macht.

Was mich auch zum nächsten Punkt bringt: Menschen fühlen sich gerne anderen überlegen, damit sie nicht selbst am Ende der Nahrungskette stehen. Ein Urinstinkt, der aber leider auch dazu führt, dass man sich eben schnell mittels (Halb-)Wissen – seien wir mal ehrlich, ein Bild oder Video ist nicht unbedingt der Alltag mit deinem Tier, den es sonst bis auf diese eine Kleinigkeit – über einer anderen Person erhaben fühlt, und meint, diese deshalb beschimpfen und belehren zu dürfen.

Da hilft eigentlich nur drüberstehen und für sich, das was man als nützlich erachtet aus dem Geflame filtern – sprich Infos und Wissen, das man sich sonst hart erarbeiten müsste.

Antwort
von Sesshomarux33, 41

Hallo, 

sehe das genau wie du. Finde es auch immer schlimm, wie manche Leut sich benehmen. Ich kann es nachvollziehen, wenn man in Einzelfällen etwas emotionaler (ohne Drohungen und Beleidigungen zu äußern!), das passiert mir auch manchmal. Im Internet gibt es immer irgendjemanden, der was an dir auszusetzen hat. Da es 1000e oder mehr Menschen sind, die einen kleinen Teil über dich lesen und das erste Bild von dir haben, entweder passt es ihnen oder nicht. Ich war auch schon dreimal ein schrecklicher Tierquäler, dem Tierhalteverbot erteilt werden sollte.^^ 

Im Internet traut man sich immer mehr zu, als in der Realität. Wer große Sprüche kloppt, der ist im privaten Leben wohl nicht richtig/genug ausgelastet oder hat Probleme. 

Am besten ignoriert man solche Leute bzw meldet ihre Beiträge. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort
von RequimForDream, 12

Das hat was mit der "Gerechtigkeit" zu tun. Wenn du Tiere misshandelst, dann schändest du sozusagen eine Tierseele, die für deine persönlichen Probleme keinerlei Schuld trägt. Das ist Grausam und man kann dadurch nachvollziehen, dass andere sowas einfach hassen un solchen Tätern die Pest an den Hals wünschen. Wenn du mit deinem Leben nicht klar kommst, dann schlag dein Kopf gegen die Wand, aber lasse es nicht an unschuldigen Lebewesen aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community