Frage von xxrebecca17xx, 61

Warum bekommt man eigentlich Nasenbluten und was muss man tun ?

Antwort
von garfield262, 29

Moin,

die Ursachen für Nasenbluten (fachsprachlich wird von Epistaxis gesprochen) können vielfältig sein. Die häufigste (und auch weitestgehend harmloseste) Ursache ist eine Schleimhautreizung/-schädigung, bspw. durch mechanische Reizung (Nasenbohren o.ä.) oder Austrocknung bei entsprechendem Wetter (niedrige Luftfeuchtigkeit etc.).
Ebenfalls könnte eine akut hohe Blutdruckspitze Nasenbluten verursachen. Dieser Fall wird als "hypertensive Krise" bezeichnet (bestehen gleichzeitige Organschäden, bspw. ein Lungenödem, nennt sich dies ein "hypertensiver Notfall") und erfordert eine sofortige medikamentöse Blutdrucksenkung durch einen Arzt.
Zudem können natürlich auch Traumata (Nasenbeinfrakturen etc.) zu einer Blutung führen.
Seltener ist das Nasenbluten durch exotischere Erkrankungen wie arteriovenöse Malformationen (z.B. Morbus Osler) oder Erkrankungen der Blutgerinnung (z.B. Thrombozytopenie) verursacht. Häufiger sind Gerinnungsstörungen durch Überdosierungen von Antikoagulantien (Blutgerinnungshemmern) verursacht.

Die erste Hilfe besteht in dem Vorbeugen des Kopfes, sodass das Blut gut abfließen kann, ohne in den Rachen zu laufen. Zudem kann die Kühlung des Nackens zu einer Gefäßkonstriktion führen und dadurch die Blutung mindern. Ist die Blutungsquelle in dem vorderen Nasenabschnitt lokalisiert, kann eine äußere mechanische Kompression erfolgsvorsprechend sein. Dabei sollte jedoch mit Vorsicht vorgegangen werden, sodass sich das Blut nicht rückstaut und dann doch in den Rachen läuft.

Von ärztlicher Seite könnte (besonders bei Blutungen im hinteren Nasenabschnitt) eine sogenannte "Bellocq-Tamponade" durchgeführt werden. Die Anwendung von verdünnter Adrenalinlösung (oder Alpha-Adrenozeptoragonisten wie Xylometazolin) führt zu einer Konstriktion der kleinen Gefäße und könnte die Blutung so mindern.

In letzter Konsequenz, also bei Versagen der anderen Maßnahmen, könnte das blutende Gefäß unter endoskopischer Sicht verödet (kauterisiert) oder in einer Angiographie (röntgengestützte Gefäßbildgebung) dargestellt und gezielt "verstopft" (man sagt "embolisiert") werden (z.B. durch Coiling). Wie gesagt, die Maßnahmen der letzten beiden Absätze sind jene, welche hauptsächlich in klinischer Umgebung durch in diesen Verfahren erfahrene Ärzte durchgeführt werden.

Konnte ich deine Frage soweit beantworten oder ist noch etwas offen geblieben? Dann frag natürlich gern weiter.

Lieben Gruß ;)

Antwort
von Deichgoettin, 24

Im vorderen Teil der Nase treffen gleich mehrere Blutgefäße zusammen, deshalb entstehen hier auch die meisten Blutungen.Oft reicht schon ein Nasenputzen oder Nasenbohren, um die empfindlichen Gefäße der Nase einreißen zu lassen und dadurch Nasenbluten auszulösen.
Überheizte Räume im Winter und ein heißer/warmer Sommer sorgen für trockene, gereizte Schleimhäute und es kann dadurch
häufiger zu Blutungen kommen. Oft hilft hier ein ganz einfaches Nasenpray, welches nur aus Meerwasser besteht (Apotheke oder Drogeriemarkt), welches Du tagsüber ab und zu benutzt. Ich weiß jetzt nicht, wie alt Du bist, aber bei Jugendlichen kommt es häufig zu Blutungen im vorderen Teil der Nase. Das ist meistens völlig harmlos. Das passiert öfter im Zuge starker Wachstumsschübe, z.B. während der Pubertät.

Wenn Du wieder Nasenbluten hast, solltest Du Dich nur richtig verhalten:

- Lege Dich nicht hin, sondern bleib aufrecht sitzen.

- Den Kopf, nie nach hinten beugen.

- Das Blut auf keinen Fall schlucken, denn das kann Übelkeit und Erbrechen auslösen.

- Lege ein kaltes Tuch oder Eispack in den Nacken.

- Die Nase zuhalten kann ebenfalls helfen - einfach die Nase mit den Fingern zwei Minuten lang fest zudrücken, dabei durch den Mund atmen. Danach sollte die Blutung gestillt sein.

Antwort
von MinnieMimi, 23

Nasenbluten kann unterschiedliche Ursachen haben. Meistens sind es nur die Äderchen in der Nase, die platzen; zB durch einen Nieser.
Trockene Luft, Nasebohren, ein schwacher oder stärkerer Stoß etc können Nasenbluten hervorrufen.
Wenn die Nase blutet, Kopf nach vorne und es ablaufen lassen. Du kannst dir etwas kühles in den Nacken legen (zB einen nassen,kalten Lappen).

Hier kannst du mehr darüber lesen: http://www.apotheken-umschau.de/nase/nasenbluten

Antwort
von Canteya, 23

Kopf nach unten halten, etwas Nasses auf den Nacken legen.

Antwort
von GamerGirl247, 15

Wenn es gar nicht aufhören will dann Nase zudrücken, dies wirkt wie ein Druckverband oder das Kalte anstatt in den Nacken auf die Nase legen, dies hilft zu mindest bei mir immer. Auserdem am Besten den Schleim rausbekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten