Warum bekommen Menschen körperliche und gesundheitliche Schäden durch Stürzen bzw. Fallen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie du bereits erkannt hast: Der Boden bewegt sich nicht. Aber wir. 

Der Mensch ist den Gesetzen der Schwerkraft ausgesetzt und fällt bei Ungleichgewicht.
Dabei passiert es, dass man sich bspw eine Schürfwunde am Knie oder an den Händen/Armen zu zieht. Das liegt einmal daran, dass das Gesicht desjenigen auf den Körperteilen lastet, mit denen er sich vor dem Sturz federn möchte (das tut man ganz aus Reflex).

Und da die Haut an bspw. Armen, Händen und Knien ein wenig dünner ist, als bspw. am Rücken, kann es passieren, dass diese bei unebenem Grund (Stein, Gras) aufreißt, da das Gewicht, so wie ein Teil der Beschleunigung, durch den Sturz, als Gegenkraft zum Boden wirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blödes Bsp aber dein Körper ist wie ne Glasflasche , d.h wenn du runterfällst wirst du von deinem eigenen gewicht zusammengepresst ,wie die falsche die dann zerbricht . Nur du als Mensch hast dann halt Knochenbrüche und Prellungen etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach: Gravitation. Sprich: Erdanziehung. 

Wenn du irgendwo runterfällst, fällt dein Körper mit 9,81m/s zu Boden. Je höher die Fallhöhe, desto verheerender die Folgen.

Das solltest du eigentlich spätestens in der 7. - 8. Klasse in Physik gelernt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alittleboy
17.02.2016, 23:58

Ich bin in Klasse 6 und hasse Physik und Mathe

Wobei ich Physik auch nur hasse, weil die Lehrer da soviel Mathe reintun

0
Kommentar von maxox
17.02.2016, 23:58

Spätestens ist nicht ganz richtig - ich habe letztes Jahr meine mittlere Reife gemacht nachdem ich das Gymnasium nach der neunten Klasse verlassen habe - und erst in der zehnten Klasse der Realschule hab ich was von diesem Faktor gehört :D

0

Was möchtest Du wissen?