Frage von infoanno, 88

Warum bekommen Geschehnisse wie 10 Tote bei Amoklauf oder 300 Tote bei Erdbeben mehr Aufmerksamkeit als die tausenden verhungerten Kinder pro Tag auf der Welt?

Antwort
von Dxmklvw, 17

Das liegt in der Natur des Menschen. Schädliche Dinge, die überraschend kommen und weder vorhergesehen noch verhindert werden können, bedrohen die Erhaltung der eigenen Art.

Andere schädliche Dinge, u. U. auch viefach schlimmere, die man (zumindest mit einiger Mühe) vermeiden kann, werden nicht so sehr als Bedrohung der Erhaltung der eigenen Art empfunden (man kennt ja zumindest theoretisch einen Ausweg).

Mit wirksam ist aber auch die Fokussierung auf Lebensziele. Menschen, deren Lebensziel überwiegend die Geldvermehrung ist, die werden eher plötzliche Bedrohungen ihres Vermögens, die sie nicht beeinflussen können, extrem stark beachten und dem vielleicht gleichzeitg stattgefundenen Terroranschlag oder auch dem sich gleichzeitig deutlich anzeigenden kommenden Herzinfarkt nur sehr wenig Beachtung schenken.

Damit wird dann auch schon wieder die Sache mit dem Selbsterhaltungstrieb kräftig in Frage gestellt.weil es längst nicht immer um das eigene Selbst geht sondern mehr um das, an dem man sich festbeißt.

Antwort
von schelm1, 14

Ständig wiederkehrende Informationen, die seit Jahrezehnten durch die unterschiedlichsten Hifswerke andauernd öffentlich gemacht werden, nutzen sich halt in der Außenwirkung stärker ab als solche spektakulären Einzlgeschehnisse.

Würde täglich eine Stadt mit ihren Menschen untergehen, kümmerte dies auch niemanden mehr.

Gleiches gilt im Bereich kriegerischer Auseinandersetzungen, deren Meldungen niemanden mehr "vom Hocker" reißen.

Betroffen fühlen sich Außenstehende nur dann, wenn sich die Katastrophen in deren unmittelbarer Nähe vollziehen - eine Frau läßt ihre Kinder mitten im Wohlstandsdeutschland verhungern, Terroristen bringen das Kriegsgrauen durch Anschläge in unser eigenes Land, ein Erdbegen ließe z.B. das Rheinland erzittern.

Bestes Beispiel waren unsere Flutkatastrophen, die nicht nur mit großem Schrecken und Entsetzen aufgenommen wurden, sondern die in der Folge auch bemerkenswerte Hilfsaktionen ausgelöst hatten.

Ansonsten gibt die Meldung weltweiten Hungers mangels Greifbarkeit ud unmittelbarer Betroffenheit leider ebensoviel her, wie der Umsturz eines Sackes Reis in China!


Was unternehmen Sie persönlich gegen den Welthunger und für den Erhalt des Weltfriedens?


Um einer Gegenfrage vorzubeugen - hier wird inständig für den Erhalt des Weltfriedens gebetet und der Welthungerhilfe gespendet!


Ob es was nuzt?!?



Kommentar von infoanno ,

leider nur ein fünfer im monat

Antwort
von LeroyJenkins87, 39

Weil, so hart das klingt, keine "Neuigkeit" ist. Dies geschieht täglich und man hat sich "daran gewöhnt".

Antwort
von Randler, 27

Weil das einmalige Ereignisse sind. Hungernde Kinder existieren schon immer und ständig, deswegen ist es auch nicht relevant für Nachrichten.

Antwort
von LGBTsupport, 44

Damir die Bevölkerung nicht so viel von den schlechten Verhältnissen auf den Straßen mitbekommt.

Antwort
von Willibergi, 17

Weil es "alltäglich" ist, dass Kinder verhungern.

Ein Amoklauf ist aber (zumindest in Deutschland) nicht alltäglich.

Klingt hart, ist aber leider so. 

LG Willibergi 

Antwort
von Jumik85, 14

Es geht nur um Schlagzeilen. Das verkauft sich besser. Klingt grausam, ist aber so.

Antwort
von Charlybrown2802, 22

weil das keine Neuigkeiten sind

Antwort
von Wurzelstock, 10

Deine Frage ist sinnlos, denn sie beruht auf einer Fehlannahme.

Antwort
von Erick00798, 24

Tja, weil es offen gesagt niemanden juckt. Fast sekündlich stirbt ein Baby an Unterernährung, es ist also grob ausgedrückt "Alltag"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community