Frage von milamo, 104

Warum bekommen Frauen so früh ihre Periode, obwohl sie noch keine Kinder bekommen sollten?

Oder anders gefragt: Warum hat die Natur es eingerichtet, dass die Frau schon so früh geschlechtsreif ist, obwohl es nicht förderlich für die Frau und das Kind ist (und somit auch zum Fortbestehen der Art)?

Welchen Grund gibt es, dass die Frau nicht beispielsweise zuerst die Pubertät durchlebt und die Periode nach dieser Phase einsetzt?

Bedingt die Pubertät eindeutig die Periode?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von DiegoderAeltere, Community-Experte für Biologie & Evolution, 37

Du solltest bedenken, dass junge Frauen nicht sofort nach der ersten Menstruationsblutung in der Lage sind, schwanger zu werden. In der Mehrzahl der Fälle bleiben die Menstruationszyklen in den ersten Jahren nach der Menarche anovulatorisch, also ohne Eisprung, und erfolgen auch oft unregelmäßig. 

2 Jahre nach der Menarche sind noch ca. 50 % der beobachteten Zyklen anovulatorisch. Mädchen, die mit 12 Jahren ihre erste Blutung haben, etablieren also allerfrühestens mit 14 Jahren einen stabilen ovulatorischen Zyklus. In diesem Alter hat der Körper dann sein Wachstum weitestgehend abgeschlossen und ist durchaus in der Lage, eine Schwangerschaft zu überstehen. 

Die zusätzliche Entwicklungszeit wird offenbar vom endokrinen System benötigt, um den komplizierten Sexualzyklus der Frau richtig einzuspielen. Zeitlich ist das ganze dann so gesetzt, dass gleich nach Ende der Wachstumsphase die erste Schwangerschaft erfolgen kann. Effizient ist das ganze also.

Außerdem entspricht der Zeitpunkt der Menarche in unserer Zeit nicht unbedingt dem, was in der freien Wildbahn vorkommen würde, denn der Beginn der Menstruation wird auch durch äußere Begebenheiten beeinflusst. So kann die Menstruation z.B. erst dann erfolgen, wenn ein gewisser Körperfettanteil vorhanden ist. In unserer vom Hunger weitgehend verschonten westlichen Gesellschaft kann also die Menarche erheblich früher auftreten als in altsteinzeitlichen Gesellschaften.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 8

Beim Kinderwunsch finde ich nicht die "körperliche" Reife entscheident, sondern die "soziale" Reife. Die nach meiner Meinung erst nach der Schul- und Berufsausbildung ausgeprägt wird.

Antwort
von larry2010, 26

evtl. ist nicht die natur, die dafür sorgt, das mädchen heute früh ihre periode bekommen, sondern durch äussere einflüsse. man schaue nur, was alles an medikamenten im grundwasser ist, weil man es nicht herausfiltern kann.

zum anderen könnte die natur darauf reagieren, das hier in europa die geburten zurückgehen und damit auch die natürliche vielfalt. das wäre dann so etwas, wie kriege oder krankheiten auch einfluss haben.

zudem gehe ich davon aus, das mittlerweile die frauen zu gut versorgt sind, das die babys dann bei der geburt zu weit entwickelt sind.

so wie auch eine bekannte erstaunt war, als mein neffe seine zähne bekam oder wie schnell er wächst. nachteil aknn sein, das das sprechen lernen doer krabbeln auf der strecke bleibt, was für die entwicklung wichtig wäre und von der natur vernachlässigt wird.

heisst, wir menschen pfuschen der natur ordentlich ins handwerk.

Antwort
von Bianca1349, 30

Weil die natur will, dass sich der mensch so früh wie möglich fortpflanzen kann, um den fortbestand der art zu sichern. Die natur interessiert es nicht, ob man in der heutigen gesellschaft erst später genug geld verdient, um für das kind zu sorgen. Und die pubertät hindert ein mädchen nicht daran, schwanger zu werden. Im gegenteil, sie bereitet das mädchen darauf vor, indem die brüste wachsen, mit denen sie ihr baby später mal stillen soll usw. Außerdem kriegt jeder die erste periode zu unterschiedlichen zeiten, manche vor der pubertät, manche währenddessen, manche erst danach.

Antwort
von Puckiducki, 18

Früher sind die Menschen teilweise nichtmal 30 Jahre alt geworden, somit ist die Geschlechtsreife der Frauen mit durchschnittlich 12-13 Jahren vollkommen legitim. Wären die Frauen erst später geschlechtsreif geworden, ist es gut möglich, dass wir heute nicht mehr existieren würden.

Antwort
von Dummie42, 31

Die Evolution ist eben nicht perfekt, sondern probiert sich ziellos durch. Abgesehen davon bekommen ja viele Mädchen ihre Regel "erst" so mit 14 und dann ist der Körper meist schon soweit, dass eine Schwangerschaft relativ gefahrlos möglich wäre, aber die geistige Reife fehlt noch.


Antwort
von Gerneso, 37

Welchen Grund gibt es, dass die Frau nicht beispielsweise zuerst die Pubertät durchlebt und die Periode nach dieser Phase einsetzt?

Man wird nicht davon schwanger, dass man seine Tage hat, sondern vom Sex. Warum bist Du der Meinung, dass junge Mädchen Sex haben sollten aber erst später geschlechtsreif werden sollten?

Kommentar von milamo ,

Offenbar hast du den Sinn meiner Frage nicht verstanden.

Kommentar von Gerneso ,

Nun ja, Pubertät nennt man ja den Zeitraum wo aus Kindern junge Erwachsene werden. Das ist eben die Zeit wo sie geschlechtsreif werden.

Wieso sollten sie Deiner Ansicht nach denn erst NACH der Pubertät geschlechtsreif werden? Das macht ja keinen Sinn.

Schwanger werden muss man trotzdem nicht jung / als Teenager.

Antwort
von Intermundia, 12

Die Natur richtet sich nicht nach gesellschaftlichen Normen.
Es gab oder gibt immer noch Kulturen, da werden Mädchen nachdem die Periode eingesetzt hat, offiziell als "Frau" angesehen, werden verheiratet und bekommen Kinder.

Antwort
von tenuous, 52

Ich würde nicht sagen das man erst nach der Pubertät die Periode bekommt.

Eine aus meiner Grundschulklasse hat ihre Periode schon in der 3. Klasse bekommen. Eine andere Freundin hat die erst mit 16 bekommen. Ich glaube das ist bei jedem anders. :)

Antwort
von 52f7zir4, 22

In der Natur ist niemals etwas "eingerichtet worden"!!! Alles in der Natur ist so, wie es ist, aus einem einzigen Grund: Evolution.
Das Grundprinzip der Natur, das bei dieser Frage berührt wird (in den Lehrplänen zur Naturwissenschaft seit 2009 als eines der sogenannten "Basiskonzepte" gefordert) ist der Zusammenhang von Struktur und Funktion. Beispiel: ein Hund hat nicht scharfe Reißzähne, damit er Fleisch fressen kann... sondern ein Hund frisst Fleisch, weil er es durch die Struktur seiner Zähne kann.
Ein weiblicher Mensch ist körperlich in der Lage, einen Nachkommen zu zeugen und zu gebären - das ist ein Thema der Naturwissenschaft Biologie.
Die gesellschaftlichen, sozialen, psychischen Faktoren gehören alle in die Geisteswissenschaften und haben nicht mit dem Basiskonzept Struktur und Funktion zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community