Frage von Referendarwin, 450

Warum bekommen Frauen im Islam nicht 72 junge schöne Männer?

Im Islam geht es darum, treu zu sein. Die Männer haben aber 72 Jungfrauen im Paradies. Das ist doch ein Widerspruch. Und warum haben die Frauen das nicht? Klingt irgendwie unfair.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wickedsick05, 195

Weil der Koran von einem Mann geschrieben wurde:

Siebzig Mädchen sind eigens erschaffene und zwei sind menschliche Mädchen

"mit schwellenden Brüsten" (78,33),

http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/islam_paradiesvorstellungen.ht...

wie du hier siehst wird das Paradies sehr genau beschrieben. Das Lustige daran es gibt NUR irdisches. Also Gold und Silber, Gewand aus Seide... Früchte und Getränke. Das Paradies ist also SEHR Weltlich beschireben und voll mit Irdischen gelüsten das zeigt das Paradies gibt es nicht es ist nur eine VORSTELLUNG eines Mannes der sehr Arm war und sich dinge wünschte wie das in vielen Märchenbüchern der fall ist.

Kommentar von wickedsick05 ,

Danke für den Stern !

Antwort
von KaeteK, 101

Die Männer ,die dafür ihr Leben geopfert haben, wissen jetzt, dass sie einer Lüge aufgesessen sind, aber jetzt ist es zu spät. Es liegt wohl in der Natur, der Frauen sich immer den Männern gegenüber benachteiligt zu fühlen...

Ein Grund mehr Christ zu sein, um sich gut aufgehoben zu fühlen...was die Zukunft betrifft...lg

Kommentar von Referendarwin ,

Eieiei. Vom Regen in die Traufe...

Antwort
von AntwortMarkus, 278

Wie in anderen Sprachen auch ist das Subjekt im Arabischen, welches sowohl für gemischtgeschlechtliche als auch nur für männliche Gemeinschaften gebraucht wird, ein und dasselbe. So wird im Arabischen auch dieses geschlechtsneutrale Wort sowohl für diejenigen, die ins Paradies einziehen, als auch für die, die in die Höllen gehen werden, verwendet. So findet sich im Koran keine Stelle, wonach diese „Jungfrauen“ nur eine Belohnung für Männer sind oder dass jenseitige Belohnungen oder Strafen nur für Männer sind.

Kommentar von Phantoemin ,

Weißt du die genaue Übersetzung der Stelle?

Kommentar von AntwortMarkus ,

Ein Freund,  der Moslem ist  hat mir das so erklärt.  Ich selber bin Christ. Du siehst,  selbst das ist möglich :-)

Kommentar von Referendarwin ,

Dann sind die Jungfrauen also auch als Belohnung für die Frauen gedacht? Das wird ja immer geiler!

Der Mohammed, der alte Schlingel.

Antwort
von Karl37, 78

Dieser Passus mit den Jungfrauen im Paradies ist eine der Fehler, die bei der Kodifizierung des Koran durch den Kalifen Uthman passiert sind.

Bei archäologische Funde im Jemen hat man Schriften dieser Koranpassage gefunden, die als Gedächtnisstütze für die "Auswendiglerner" dienten. Dort ist in assyrischer Sprache von weißen Weintrauben die Rede und nicht von Jungfrauen.

Der heutige Muslim will es nicht wahrhaben, dass der heutige Koran nicht dem des Propheten entspricht.

Antwort
von najadann, 146

Das Problem ist noch viel krasser. 

Im Paradies kriegt die Frau wieder ihren alten Mann zurück, der sich gerade mit 72 Jungfrauen vergnügt.   :-)

Antwort
von josef050153, 62

Die meisten Frauen im Islam haben schon mit einem Mann auf Erden die Schnauze voll. 72 wären also eher eine Strafe für sie.

Antwort
von fricktorel, 141

Abwarten...(Offb.22,12-17).

Kommentar von Tanjahates ,

"Und sag zu denen, die nicht glauben: Handelt nach eurer Stellung, wir werden (ebenfalls so) handeln.
Und wartet ab, wir warten ebenfalls ab.

(Sure 11, 121-122)

Kommentar von KaeteK ,

Für euch ist es dann leider zu spät...

Antwort
von DieSchiiten, 173

Ausgeschmückt ist den Menschen die Liebe zu den Begierden, nach Frauen, Söhnen, aufgehäuften Mengen von Gold und Silber, Rassepferden, Vieh und Saatfeldern. Das ist der Genuß im diesseitigen Leben. Doch bei Allah ist die schöne Heimstatt. (3:14)

Im Paradies gibt es Sachen, die kein Auge gesehen hat und kein Ohr etwas davon gehört hat. Wer sind wir, dass wir schon über Allah's Belohnungen spekulieren von denen wir kein Wissen haben? Wir sollen froh sein, wenn er über uns nicht zornig ist...

Lg Fabian222

Kommentar von Referendarwin ,

Ausgeschmückt ist den Menschen die Liebe zu den Begierden, nach Frauen, Söhnen, aufgehäuften Mengen von Gold und Silber, Rassepferden, Vieh und Saatfeldern. Das ist der Genuß im diesseitigen Leben. Doch bei Allah ist die schöne Heimstatt. (3:14)

Komisch, dass dann im Paradies genau von diesen Dingen die Rede ist, Frauen, Gold und Seide.

Kommentar von DieSchiiten ,

Das Paradies ist da, damit wir motiviert sind Allah (t) zu dienen und die Hölle ist als Ermahnung für uns da. 

Amir al Mu'minin Imam Ali (a.) sagte: „Wahrlich, manche Menschen beten Allah an, weil sie begierig nach Seiner Belohnung trachten – dies ist die Anbetung der Händler; und manche Menschen beten Allah an, aus Furcht vor Seiner Bestrafung –dies ist die Anbetung der Sklaven; und eine Gruppe betet Allah an aus Dankbarkeit Ihm gegenüber – dies ist die Anbetung der freien und edlen Menschen.“ (Nahdsch-ul-Balagha).

Lasst uns wie die sein, die Allah lieben und ihn anbeten, weil er der allein Anbetungswürdige ist. 

Kommentar von Referendarwin ,

Du brabbelst einfach weiter und gehst nicht auf meinen Kommentar ein.

Kommentar von DieSchiiten ,

 Und Wir werden den Gutes Tuenden noch mehr (Gunst) erweisen. (7:161)

Im Paradies werden all deine Wünsche erfüllt und es gibt noch mehr. Oder was genau willst du wissen? 

Antwort
von vonGizycki, 178

Grüß Dich Referendarwin!

Frauen gelten nicht viel im radikalen Islam. Das "Paradies" scheint daher nur Wohltaten für Männer auszuschütten. Was mit den Frauen ist und ob der Glaube da etwas vorsieht, bleibt im Dunkeln.

Das mit den Jungfrauen ist natürlich auch erfunden.

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Kommentar von Badkapp ,

Von wo schleppst du das her? Die Frau hat im Islam einen sehr hohen Stellenwert. Es heißt z.B. Das Paradies liegt unter den Füßen der Mutter. Oder eine Frau die du gut behandelst ist dein Tor zum Paradies etc. Ohne die Frau gebe es keine Menschen sie gebärt uns

Kommentar von vonGizycki ,

Das Paradies ist eine Erfindung und nichts im Diesseits deutet auf dessen Existenz hin.

Wenn Frauen beginnen, ihre Eigenständigkeit einzufordern, dann gibt es Probleme. Selbstverständlich gibt es auch liberale Moslems, die das anders sehen.

Ich bitte meine Formulierung zu beachten


Frauen gelten nicht viel im radikalen Islam

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community