Warum bekomme ich jetzt diesen Brief "Abgabe der Umsatzsteuer-Voranmeldung"?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Moin.

Mehr als 7.500 EUR Zahllast: monatliche Voranmeldung der Umsatzsteuer

1.000 - 7.500 EUR Zahllast: vierteljährliche Voranmeldung

bis 1.000 EUR Zahllast: keine Voranmeldung; es genügt eine Jahresumsatzsteuererklärung

 

Das sind die Grundlagen nach denen die Abgabetermine gelegt werden.

Grundsätzlich gilt: Je höher der Umsatz, um so öfter die Voranmeldung. 

Du schreibst nun das du ein Kleinunternehmer bist. Dazu eine Frage.

Siehst du dich nur als solchen oder wirst du tatsächlich als Kleinunternehmer nach §19 beim Finanzamt geführt?

Wenn du also tatsächlich als Kleinunternehmer geführt wirst, dann hast du entweder zu viel Umsatz gehabt. Oder aber das Finanzamt hat schlicht und ergreifend einen Fehler gemacht. Auch das kommt mal vor.

Wie auch immer: Das Schreiben als solches informiert dich lediglich über deine Abgabetermine. Ob berechtigt oder nicht, sei mal dahingestellt. Lässt sich locker mit deinem Finanzamt klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jonnidasponny
01.07.2016, 12:58

Da ich im letzten Jahr einen Umsatz von 5.270,65€ hatte und auch bisher immer als Kleinunternehmer geführt wurde müsste ich auch offiziell darunter fallen. Ich werde mich mal mit dem Finanzamt in Verbindung setzen.

1

Weil deine letzte Steuererklärung ergeben hat, dass du eine vierteljährliche Voranmeldung machen musst. (Höhe der Umsätze) Steht aber doch auch im Brief drin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
01.07.2016, 12:11

klasse ....

du bestätigst hiermit, dass der Fragesteller aufgrund einer abgebenen Umsatzsteuererklärung zur Abgabe der Voranmeldungen aufgefordert wird ....

aber mich weißt du auf die Kleinunternehmerregelung hin???

1

weil es das Finanzamt sagt ......

wenn du bereits seit 2 Jahren diese Firma hast und noch nie eine Anmeldung abgegeben hast, kann etwas nicht stimmen ....

Neugründer MÜSSEN monatlich eine Voranmeldung abgeben .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myzyny03
01.07.2016, 11:54

Das stimmt so nicht. Es hängt vom erwarteten Umsatz ab. Kleinunternehmer müssen GAR keine Umsatzsteueranmeldung abgeben.

0

Du hast das Unternehmen 2 Jahre.

Also Gründung, bzw. Kauf in 2014.

Wann hast Du denn die Steuererklärungen 2014 abgegeben?

Hast Du die Steuererklärungen 2015 abgegeben?

Auf jeden Fall musst Du nun nach Ablauf jeden Quartals eine UStVa abgeben. Bis zum 10. des auf das Ende des Quartals folgenden Monats.

Ist aber nicht schwierig. Ist ein Abfallprodukt aus Deiner Buchhaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hoch war dein Umsatz 2015?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?