Frage von Weinliebhaber24, 87

Warum bekomme ich immer schnell Beinkrämpfe beim Schwimmen?

Kann das was mit dem Wasser zu tun haben ?!

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Oberschenkel, Supplements, Waden, 47

Hallo! Eher fehlt Dir Magnesium. 

Wer stark schwitzt, verliert mit dem Schweiß auch Magnesium. Dies betrifft vor allem viele Leistungssportler - hier besonders im Bereich Ausdauersport - oder Menschen die sich bei hohen Temperaturen körperlich stark belasten. Aber auch entwässernde Medikamente oder Flüssigkeitsverlust durch Krankheiten wie Durchfall können diese Probleme bereiten.

Braucht man Magnesium so ist das meistens nicht vorübergehend. Also sollte man dann supplementieren. Geht am leichtesten über mit einem halben Glas Wasser aufzulösenden Magnesium - Tabletten. Bekommt man in der Apotheke oder auch in guter Qualität z. B. bei Aldi. Viele Ausdauersportler nehmen sogar täglich zusätzlich Magnesium



Ich wünsche Dir alles Gute.








Antwort
von mistergl, 45

Wenn es nur beim Schwimmen passiert und nicht bei jeder Gelegenheit:

Muskelkrampf beim Sport: Was tun?

Wer nur hin und wieder unter Muskelkrämpfen leidet, kann den Krampf
durch Ziehen am betroffenen Muskel unterbrechen, entweder durch passives
Massieren und in die Länge ziehen mit der Hand oder, noch besser, durch
aktive Übungen mit Anspannen des sogenannten Antagonisten, also des
entgegengesetzten Muskels. Warme Wickel, eine Wärmflasche an der
betroffenen Stelle oder ein heißes Bad entspannen die Muskulatur
zusätzlich.


Entsteht der Krampf beim Sport, hilft sofortige Entlastung des
betroffenen Körperteils. Bei Sportlern ist häufig ein Wasser- und
Elektrolytverlust in Verbindung mit einer Überanstrengung für einen
Muskelkrampf verantwortlich. Zur Vorbeugung empfehlen Sportmediziner
deshalb die Einnahme von Kochsalz und das Trinken isotonischer Getränke,
das Erwärmen der Muskulatur vor dem Sport und eine dem Trainingszustand
angepasste Belastung.



Antwort
von Nashota, 38

Im speziellen Wadenkrämpfe sind meist ein Zeichen von Magnesiummangel. Es übertreiben aber auch viele Sportler. Wer ungeübt ist oder länger pausiert hat und dann gleich, übertrieben gesagt, 10km am Stück schwimmt, überfordert seinen Körper.

Antwort
von Freddy8709, 48

Nein, am Wasser liegt das meiner Meinung nach nicht. Machst du ansonsten viel Sport? Wenn das nämlich der Fall ist, dann kann es durchaus sein, dass du beim Schwimmen dann schneller einen Krampf bekommst, weil der Körper nicht an Sport gewöhnt ist. Vielleicht gehst du am besten auch einfach mal zum Arzt und fragst nach :)

Antwort
von wiki01, 29

Sicher nicht mit dem Wasser. Eher mit der Temperatur des Wassers, oder mit Mangelerscheinungen deines körperlichen Zustands. bist du vielleicht Veganer oder Vegetarier?

Antwort
von SellySofia, 30

Hat nichts damit zu tun. Wenn du anfangs Fahrrad fährst z.B. hast du die Schmerzen auch. Mit der Zeit verschwinden sie aber. Übung macht den Meister.

Antwort
von annisimoni, 36

Das kommt davon, dass du untrainiert bist, zu wenig trinkst oder Magnesiummangel hast. Mit dem Wasser hat das nichts zu tun, sondern mit der Belastung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community