Frage von 1307lyask, 105

WARUM BEKAM WILLY BRANDT DEN FRIEDENSNOBELPREIS?

Antwort
von gadus, 74

In der Begründung des Nobel-Komitees heißt es: "Bundeskanzler Willy
Brandt hat als Chef der westdeutschen Regierung und im Namen des
deutschen Volkes die Hand zu einer Versöhnungspolitik zwischen alten
Feindländern ausgestreckt. Er hat im Geiste des guten Willens einen
hervorragenden Einsatz geleistet, um Voraussetzungen für den Frieden in
Europa zu schaffen." Quelle:http://www.wasistwas.de/archiv-geschichte-details/1971-willy-brandt-erhaelt-den-...   LG  gadus

Antwort
von AliG38, 61

Offiziell bekam er es für seine Ostpolitik, tatsächlich hatte es natürlich andere Gründe. Sowie Obama es auch verliehen bekommen hat, obwohl er mit dem Weltfrieden nicht im entferntesten zu tun hat.

Kommentar von HansH41 ,

Ali, dann sag doch bitte dein Vermutung.

Kommentar von AliG38 ,

Preise in dieser Seite der Welt werden niemals vergeben, weil es eine Person verdient hat. Preise werden vergeben, um den Menschen vorzugaukeln wer der angeblich gute ist. Es sind die selben Gründe, wie z.B.  das Merkel, Obama, Hollande usw. niemals wegen ihrer Kriegsverbrechen vor Gericht kommen werden. 

Ich gehe davon aus, dass niemals eine Person aus der DDR einen ähnlichen Preis gewonnen hat.

Antwort
von voayager, 33

Wer kriegt den denn nicht nachgeschmissen? Das bedeutet eigentlich recht wenig bis garnichts und ist recht willkürlich. Fidel Castro z.B. hat ihn nicht bekommen, obwohl der ihn sehr viel eher, als sagen wir mal Henry Kissinger oder Obama verdiente.

Antwort
von HansH41, 46

Die Antwort von gadus beantwortet deine Frage.

Persönlich hat mich am meisten beeindruckt sein Kniefall vor den Toten des 2. Weltkriegs in Warschau.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community