Frage von HansHans1, 93

Warum bekam die NSDAP so viele Stimmen?

Hallo,
warum bekam die NSDAP 1930 und 1933 so viele Stimmen

Antwort
von Lazybear, 32

Die leute waren eine demokratie nicht gewohnt, sie verloren jegliches vertrauen in die normalen parteien und radikalisierten sich immer weiter in beide richtungen, rechts und links! Rechts und Links arbeiteten auch zusammen wenn es darum ging die normalen parteien zu sabotieren, irgendwann hat recht, den linken die stimmen geklaut und so die nötige mehrheit erlangt! Lg

Kommentar von voayager ,

ausgesprochen flach, deine Darstellung und zudem falsche Darstellung. Rechts und Links arbeiteten überhaupt nicht zusammen, sondern bekämpften sich aufs Heftigste. Was heißt hier, die Menschen waren Demokratie nicht gewohnt. Frag dich mal lieber, was an der alles auszusetzen war, so dass sie zusehens von Vielen abgelehnt wurd. Frag dich zudem, warum sie anfänglich , vor der Inflation mehr Anklang fand, als später. Dann frag dich auch mal, Wer denn die Demoratie einführte. Wie kam es dazu. Es war nicht irgendein lieber Gott, der sie instrallierte, sondern das Volk selbst hob sie aus der Taufe, zwar (anfänglich) nicht in der folgenden Form, doch als gewünschtes Herrschaftsmodell an sich schon.

Offensichtlich ist dir entgagen, dass die real existierende Demokratie in Deutschland in Laufe der Zeit an ihren inneren Widersprüchen und äußeren Belastungen zusammenbrach und nicht etwa, weil die breite Masse an sich gegen Demokratie gewesen wäre.

Kommentar von Lazybear ,

reg dich bitte mal ab und leg dir einen anderen ton zu, ich habe keine ahnung woher du dein wissen hast, ich habe meins aus einem schulbuch für die oberstufe, meine darstellung ist mit absicht so einfach gehalten, wenn es dir nicht gefällt kannst du gerne eigene antworten verfassen, mit dir über historische fakten zu diskutieren halte ich für sinnlos, aber solche auftritte bei den kommentaren gehen garnicht! lg

Antwort
von Alex92fromHell, 46

In einer Zeit in der eine große Arbeitslosigkeit herrscht und die Menschen sehr unglücklich sind hört es sich doch toll an wenn eine Partei kommt die sagt "Ich gebe euch Arbeit".

Antwort
von LetsPlays, 32

Nicht nur die NSDAP bekam Macht (am Ende hatte sie die Vollmacht). In der ersten Demokratie nach dem 1.Weltkrieg konnte jeder eine Partei gründen und in den Parteitag einziehen, und zu der Zeit vertrauten die Menschen den "normalen" Parteien nicht mehr, weswegen die Links- und Rechtsradikalen Seiten an vielen Stimmen gewann. Mithilfe der SA, die gewaltsam gegen "Andersdenkende" vorging, und Politischen Tricks sowie viel Propaganda und dem Redeeinfluss Hitlers gewann die NSDAP an Stimmen, eigentlich nur wegen Hitler, als Hitler mit in die NSDAP kam, formte er sie um, er achtete darauf, dass es viel Werbung gab und das die NSDAP direkt auf die Menschen zuging und die Nachteile des damaligen Deutschlands zeigte. Ohne Hitler wäre die NSDAP nie so groß geworden. Dann gab es auch noch die sogenannte Notverordnung (Artikel 48), wurde sie vom Reichspräsidenten eingesetzt, herrschte der Sozialstaat, bis der Reichspräsident die Notverordnung (https://de.wikipedia.org/wiki/Notverordnung) wieder zurückzog. Mithilfe der Notverordnung gelang es Hitler seine Macht (NSDAP) weiter zu verbreiten, bis die größte Anzahl der Sitzplätze im Reichstag nur noch aus NSDAP Abgeordneten bestand. Nachdem Hitler an die alleinige Macht gekommen war, war Deutschland verloren und der 2.Weltkrieg begann, denn Hitler strebte nicht nur nach dem ausrotten der Juden, nein, er kämpfte damals im 1. Weltkrieg und war erbost über den Versaille Vertrag (Demilitarisierung und Kriegsverschulden an Deutschland), für ihn war damals der Krieg noch nicht vorbei.

Da ih jetzt keine endlosen Geschichten erzählen will, gibt es hier noch einen Film, der Hitlers Lebensgeschichte (Mit Erfolgsgeschichte) neutral wiedergibt, heißt es ist kein Nazi-Propagandafilm und auch kein Film von Linksradikalen. Übrigens in sehr guter Qualität. habe ich mir auch angeschaut.

Kommentar von Sagittarius1989 ,

Ich bitte dich den Film zu Löschen da er viele Fehler hat und Historistisch unkorrekt ist. und auch nicht neutral ist wie du aber sagtest, danke.

Kommentar von atzef ,

Der Film ist für eine nichtdokumentarische Aufarbeitung des deutschen Faschismus durchaus gut. Gravierende historische Fehler enthält er ebenfalls keine. Als fiktionales Werk vermischen sich natürlich historische Fakten und Ersonnenes.

Kommentar von LetsPlays ,

Historsich wurde wirklich alles in den Film gepackt und ist korrekt, natürlich hat der Regisseur auch ein bisschen Fantasie spielen lassen, was Hitler aber getan hat außerhalb der Dialoge ist zu 100% korrekt. Und hast du den Film schon gesehen? 

Kommentar von LetsPlays ,

Außerdem zu meiner Antwort noch hinzugefügt: In Hinblick auf deine Einstellung zur rechten Seite (wie ich es von deinem Profil wahrgenommen habe, jeder seine Meinung), denke ich nicht, dass ich darauf hören sollte. Mitunter wnen du dir den Film erst jetzt angeschaut hast, was gar nicht ginge, da du zur selben Stunde wie ich geantwortet hast. Ich möchte deine Meinung nicht verletzen, aber jemand der etwas rechts oder links steht, wird meiner Meinung nach niemals Einsicht zu den Filmen von Adolf Hitler halten Der Film ist neutral, denn hier wurden alle Dinge die Hitler getan hat außerhalb der Dialoge zu 100% korrekt widergegeben. Wenn ich schreibe neutral meine ich natürlich keine verharmlosten Hitler-Film, sondern einen, der die Wahrheit sagt. 

Kommentar von Lazybear ,

du hast noch die annullierung der stimmen der linksradikalen vergessen, nur so konnte die nsdap die nötige mehrheit erlangen, aber sehr gute antwort! lg

Kommentar von atzef ,

Die Antwort ist nicht gut, sondern die enthält tatsächlich viele Unschärfen im Lichte der historischen Fakten. Es ist allerdings auch nicht so einfach, diese ganze Geschichte in ein paar Zeilen zu pressen.

Kommentar von LetsPlays ,

Du hast recht, hätte ich bezügöich der Frage erwähnen sollen. Am Schluss kam die NSDAP ja dann durch die Ernennung Hitlers zum Reichskanzler und dem erlass der Ermäßigungsverordnung an die Macht

Antwort
von josef050153, 10

Die NSDAP hat zwar 1933 viele Stimmen erhalten, aber nie die Mehrheit. Mit einem anderen Präsidenten als dem Weichei Hindenburg wäre Hitler heute bestenfalls ein Betriebsunfall in der deutschen Demokratie.

Der Hauptgrund war aber, dass die demokratischen Parteien absolut zerstritten waren sowie die Kirche eine Demokratie total ablehnte und bekämpfte.

Antwort
von Anyo0, 34

Es gab wenig Arbeitsplätze und viele Arbeitslose. Die Arbeiterpartei Nsdap versprach viele Arbeitsplätze. Aus Hoffnunhg auf eine bessere Lage haben viele die Nsdap gewählt

Antwort
von Akka2323, 22

Weil die Menschen ihnen auf den Leim gegangen sind genau wie jetzt bei der AFD.

Kommentar von voayager ,

Ja-ja, das Wasser ist naß, weil es eben naß ist. So in etwa sehen Zirkelschlüsse aus, so auch der Deinige.

Antwort
von priesterlein, 40

Krieg noch nicht lange vorbei, Wirtschaft in der Krise, da kommt jemand, der Stärke zeigt, wohl gerade recht. Es funktioniert zu jeder Zeit gut, mit den Ängsten des Pöbels zu spielen.

Antwort
von SpaceDuck, 29

Sie benutzen die Schwächen der Weimarer Republik aus und haben da angepackt wo die Republik geschwächelt hat.

Abgesehen davon manipulierten Sie die Bürger sehr mit Propaganda. 

Kommentar von voayager ,

Na-ja, das ist ja nun ausgesprochen dürftig, denn dann kann man berquem fragen, warum manipulierten und beeinflußten die anderen Parteien eigentlich nicht und wenn sie es doch taten, wovon man ausgehen kann, warum zündete nicht deren Botschaft. Man kann schließlich nur manipuliert werden, wenn auch eine Bereitschaft für die vorgesehene Richtung da ist.

Antwort
von atzef, 13

1930 erhielt die NSDAP 18 % und bei den schon unter diktatorischen Vorzeichen stattfindenden Wahlen im März 1933 43 %.

Die Stimmenzuwächse 1930 resultieren aus der Angst breiter Mittelschichten vor sozialem und wirtschaftlichen Abstieg angesichts der Weltwirtschaftskrise und im März 33 aus Opportunismus gegenüber der Macht und Ausschaltung wesentlicher Teile der Opposition.

Antwort
von leucolone, 24

'In der Sicht eines Wählers damals':
"Oh! Sieh mal, er ist der Retter, die einzige Sicht in Richtung Hoffnung.
Er kann uns retten und uns stark machen, er hat komplett Recht das die Juden an allem Schuld sind, wir sollten ihn wählen, sonst wird nichts besser"

Er nahm die Minderheit der Juden und hat sie eiskalt ausgenutzt.
Er selber hatte wohl nichts gegen Juden (nichts bewiesen) er hat sie nur ausgenutzt da sie eben in der Minderheit waren und somit ein *> Sündenbock <* !
Er stellte sie als Auslöser aller Problem an und die Wähler glaubten daran. Wirtschaftskrise = Juden Schuld.
So dachte sie durch ihn...
Sie dachten damit dass er alles besser machen wird und Deutschland "erretten wird".
Ja eine ziemlich naive Sicht damals.

Als Fazit:

Er ließ die Minderheit der Juden als Sündenbock fungieren, nutzte sie damit aus. (=Die Juden wären an allem Schuld)
Dadurch dachten die Deutschen damals dass es besser wird ohne die Juden.

MfG L.

Antwort
von Itachi0099, 38

Weil es vielleicht Deutschland nicht gut ging und sie Hitler vertrauten und alles wurde auf die Juden geschoben sie wollten gucken ob es ohne sie wirklich finanzieller besser läuft denke ich mal so...

Kommentar von voayager ,

vielleicht ist gut, so in etwa sehen auch die Ratespiele aus

Antwort
von RealistAtheist, 31

Soziale Probleme , man wollte anderen die schuld ,die Regierung die derzeit regierte wurde prtestiert und gehasst (Merkel)geben usw. Eigenartig das man die Probleme die aus dem 1.Weltkrieg entstanden mit noch einem Krieg lösen wollten

Kommentar von voayager ,

Nein, Krieg wünschen sich fast immer nur die Herrschenden, sehr viel weniger die Beherrschten.

Antwort
von hydrahydra, 29

Weil die meisten Wähler Nazis waren.

Kommentar von voayager ,

ja die Sonne ist heiß, weil sie eben heiß ist, so in etwa sieht auch dein Zirkelschluß aus

Kommentar von hydrahydra ,

Ändert nichts daran, dass die Sonne nunmal heiß ist. Und dieses ständige Entschuldigen von Nazis, die ja eigentlich nur arme verführte abgehängte Menschen seien, ist idiotisch. Nazis sind Nazis, weil sie Nazis sein wollen, und sie wählen Nazi-Parteien, weil sie Nazi-Parteien wählen wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community