Frage von minticious, 38

Warum beantworten (fast) alle hier Gesetzes-Fragen, obwohl sie meist keine Ahnung haben?

Da antwortet XY auf eine Frage, ob eine Tat legal oder illegal ist, aber seine Antwort kriegt 6 Daumen hoch, 4 Dauen runter? Kann doch nicht sein...

Warum antworten Leute, die bloß ihre MEINUNG äußern? Damit leisten sie doch Beihilfe zur Tat!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jurasuppe, 26

Hey mini,

das ist eine "gute Frage". ;-)

Viele Leute geben einfach ihre Meinung Kund. Das ist in vielen Bereichen des Lebens durchaus okay, im Recht hingegen m.E. fehl am Platze. Dieses Gebiet ist so kompliziert und verwoben, dass eine Antwort auch für Juristen oft schwer fallen kann.

Zudem würde ich schätzen, dass etwa 70-80% der hier geschilderten Sachverhalte unvollständig und somit einer rechtlichen Bewertung überhaupt nicht zugänglich sind.

Dennoch maßen sich eine Reihe von Leuten permanent Antworten zu rechtlichen Themen an. Gerade volkstümliche Rechtsirrtümer sind auf dieser Plattform weit verbreitet und werden so noch weiter geschürt.

Ich habe inzwischen auch zahlreiche "Communityexperten" gesehen, die grauenhaft falsche Sachen posten. Erst wenige Tage ist es her, als ein Partnerunternehmen auf einen Hauseigenen Blog verwies, der ein rechtliches Thema behandelte (Gewährleistung und Abgrenzung zur Garantie). Dieser Blogeintrag war zu etwa 50% rechtlich falsch und im Übrigen unvollständig. Das kommt dabei raus, wenn sich Personen mit dem Recht auseinandersetzen, die offensichtlich in diese Richtung nicht vorgebildet sind.

Ähnliche Qualität oder gar noch schlechtere haben die meisten Antworten auf dieser Plattform. Ich habe hier bisher vielleicht 3 Leute gesehen, die regelmäßig brauchbare Lösungen posten.

Kurz gesagt: ich bin auch der Meinung, dass Leute die es einfach gar nicht wissen, nicht für Verwirrung sorgen sollten.

Viele Grüße, JS

Kommentar von minticious ,

Finde es so schrecklich, wenn man mich "Mini" nennt! :D

Ja, da hast du recht. Ziemlich interessant, dass die Masse solche Normen in Gesetzbüchern falsch zu verstehen scheint.

Hier bringen die User ja neben ihrer Antwort natürlich auch den "Beweis" und zitieren Paragraghen, die ihre These stützen sollen. Der andere User nennt einen anderen Paragraphen und will auch recht haben.

Aber ja, dass manche Fälle so kompliziert sind, dass nicht einmal Juristen die "Antwort" darauf kennen, glaube ich gern.

Solche Fragen werden hier aber eher nicht gestellt :D

Schon bei der Frage, ob es legal ist, wenn man 16 ist und von einer 13 Jährigen Nacktpics bekommt, gehen die Meinungen (somit auch die Paragraphen im StGB haha) auseinander.

Kommentar von Jurasuppe ,

Oh sorry, wenn mir der Name zu lang ist nehm ich immer nur die erste Silbe. :P

Die meisten nennen halt nicht einmal Normen aber sprechen mit dem Brustton der Überzeugung. Das finde ich ganz schlimm. Ich lese z.B. grauenhaft häufig: der Verkäufer hätte das Recht zu wählen, ob er reparieren lässt oder eine neue Sache gibt. Gerade in diesem Moment läuft auch wieder so ein Thread wo das behauptet wird. Andere behaupten dann der Verkäufer müsse erst nach zwei- oder gar dreimalig fehlgeschlagener Nacherfüllung das Geld zurückgeben [Rücktritt möglich].

Die Erste Behauptung ist eine juristische 1/10 und könnte sogar von Laien noch machbar widerlegt werden. Die Zweite ist vielleicht eher ein 7/10 und sollte jedenfalls von Juristen widerlegt werden können. Trotzdem sehe ich mehrfach Leute, auch scheinbar juristischer Herkunft, die die zweite beispielsweise falsch machen. Oder das schlimmste sind die Leute, die - ohne jegliche Normen - einfach nur ihre Meinung äußern und das mit dem Brustton der Überzeugung. Ich mag es ehrlich gesagt nicht Leute zurechtzuweisen, daher poste ich i.d.R. nur meine Antwort und lasse die anderen unkommentiert. Es passiert aber nicht selten, dass ich mir da so meinen Teil dazu denke.

Zum Teil gibt es auch schwierigerere Fragen hier. Oft sind diese im Schulrecht zu finden ... diese Fragen durchziehen meistens mehrere thematische Komplexe. Freilich treten hier allerdings eher keine 9/10 oder gar 10/10 Probleme auf, die sind auch nicht so alltäglich ... vor allem bei denen heftiger Streit herrscht oder die gar ungelöst sind. Es sind eher jeden Tag dieselben Irrtümer, die man hier findet...

Kommentar von Xipolis ,

Jurasuppe,

eine Plattform wie gutefrage.net ist nicht für Rechtsberatungen gedacht. Abgesehen davon, dürfen diese ohnehin von den meisten Teilnehmern nicht erbracht werden.

Dazu kommt, dass es hier oft um Rat und Meinungen geht und sich auch der Fragesteller bewusst sein muss, dass Antworten auch falsch sein können.

Und dazu kommt, dass die Antworten kostenlos erfolgen und jeder der hier antwortet Freizeit dafür aufwendet.

Kommentar von Jurasuppe ,

Hey Xipolis,

da hast du natürlich völlig Recht. Es wundert mich nur trotzdem. Rechtliche Materie ist z.T. wirklich schwer zu durchdringen. Ohne Vorbildung eine halbwegs sichere Aussage zu treffen ist selbst bei einfachsten Fragen oft nicht möglich ...

Ich persönlich würde auch keine Aussagen über technische Dinge, andere Geisteswissenschaften, BWL/VWL oder ähnliches machen. Ich wüsste, dass ich dazu qualifiziert nichts sagen kann. :P

Aber natürlich dient die Plattform primär der einfachen Kommunikatuion und sich gegenseitig auszutauschen. Ich persönlich würde halt keine Behauptungen in den Raum werfen, wie es leider viele tun, und damit noch Verwirrung stiften. Da sollte man lieber anderen den Vortritt lassen oder doch wenigstens sagen "sicher kann ich das aber auch nicht sagen, ich bin kein Jurist". Das sagt aber halt wirklich kaum jemand... Naja es ist wie es ist, es ist ja auch in Ordnung.

@Minti

Falls du das noch liest: entschuldige, ich habe irgendwie "Minicious" gelesen. :-)

Antwort
von zonkie, 23

Weil du dich hier im Internet befindest .... Man stellt hier Frage an die Allgemeinheit die aus jeder Gesellschafts und Altersschicht kommen mag.

HIer wird kein Studium verlangt um zu Antworten und jeder der am Stammtisch was gehört hat kann das so weiter sagen. Dazu kommen noch Leute die einfach nur Unsinn von sich geben wollen.

Sich hier allerdings rechtliche Bearatung zu holen halte ich für ebenso Unsinig wie die Antworten einiger Nutzer.

Antwort
von FeeGoToCof, 18

Wenn Du eine wirklich juristisch "haltbare" Auskunft möchtest, musst Du einen Juristen im realen Leben bemühen. Das hier, ist das www und dort gibt es ja fast nur Juristen, Mediziner, Fachleute für ALLES ;)

Antwort
von thetee99, 14

Ich glaube auf einer Plattform wie hier kann man sich eher emotionale Unterstützung holen, als wirklich fachlich fundierte Antworten.

Obwohl es hier auch wirklich zum Teil sehr gute und richtige Antworten gibt. Es liegt eben auch am Fragensteller, gute von schlechten Antworten zu unterschieden und die nützlichen Information herauszufiltern.

Im Grunde ist das hier nichts anderes, als wenn du in eine Kneipe um die nächste Ecke gehen würdest und dort deine Frage in die Runde stellst...

Wenn du Glück hast sitzt ein Jursit darunter und gibt dir eine richtige Antwort, die du eben rauslesen musst, zwischen den vielen "die Flüchtlinge und Moslems sind an allem Schuld", Aussagen ;)

Antwort
von ninamann1, 16

Auf dieser Plattform sind auch entsprechend gebildete bzw aus dem Fach kommende , die darauf antworten.

Ich bin zwar nicht juristisch ausgebildet , beantworte aber trotzdem manchmal solche Fragen. Ganz einfach , weil ich es weiß . Ich belege meine Antwort dann aber immer mit einem  Hinweis auf die Quelle 

Antwort
von Schnoofy, 18

Wenn Du genau auf dieses Thema eine Antwort haben willst ist ziemlich einfach zu beantworten:

Rechtsfragen sind meistens nie so eindeutig, dass sich selbst Juristen nicht uneingeschränkt einig sind.

Der vom Fragesteller beschriebene Sachverhalt ist oftmals nicht eindeutig oder unklar dargestellt, so dass es Spielräume für Interpretationen gibt.

Die Wissensbasis der User in diesem ist extrem breit gefächert. Du findest Leute die wissen vieles, solche die eine Menge wissen, Leute die glauben etwas zu wissen und Leute, die nur ihren Senf dazu geben wollen.

Kombinierst Du diese Risikofaktoren für eine fundierte Antwort, kannst Du Dir ungefähr vorstellen, was dabei herauskommen kann.

Kommentar von minticious ,

Das beste Beispiel, das ich nennen kann, ist:

"Hallo, ich bin 16. Ein 13 Jähriges Mädchen hat mir Nacktbilder geschickt. Ist das illegal?"

Dann antwortet einer, meint es sei legal. Ein anderer kommentiert und widerspricht, nennt einen Paragraphen ausm StGB. Der Erste kontert, ebenso mit einem Paragraphen, der ja angeblich genau das Gegenteil sagen soll?

Antwort
von MrBarnaby, 13

irgendwie muss man doch punkte "verdienen"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community