Frage von lena1867, 34

Warum baut man keine Muskeln auf, wenn man zu viel trainiert?

Antwort
von GuenterLeipzig, 13

Weil Muskeln nur in der Regenerationsphase wachsen.

Bleibt diese aus, wird auch das Muskelwachstum gestört.

Günter

Antwort
von DANIELXXL, 13

Kann an vielen Dingen liegen.

Falsche Ernährung, am Training selbst oder natürlich an der Regeneration!

Die Ernährung ist sehr wichtig
Du musst dich in einem Kalorienüberschuss befinden, um wirklich effektiv Muskeln aufbauen zu können.
Proteine sind die Bausteine der Muskeln, also Proteinreiche Ernährung. (ca 2g pro kg Körpergewicht.)
Kohlenhydrate sind ebenfalls sehr wichtig für den Aufbau. Insbesondere langkettige Kohlenhydrate (enthalten in Vollkornprodukten, Reis, Kartoffeln etc.)
Fette ebenfalls sehr wichtig für einen guten Stoffwechsel. GESUNDE fette natürlcih. (Nüsse Avocado fisch etc).

Regeneration:
Der Muskel baut sich nicht während dem Training, sondern in der regenerationsphase auf. Wenn er diese nicht bekommt, wird auch nicht viel passieren.

Training:
Viel trainieren ist nicht gleich richtig trainieren.
Dein Training muss System haben, du musst auf die richtigen Übungen setzen, deine Trainingsfrequenz, Intensität und Volumen muss stimmen.

Wenn du Beispielsweise drei Tage hintereinandern Brust trainierst, wird nicht viel gehen, da die Regeneration total auf der strecke bleibt.

Wie du siehst, kann es an extrem vielen Dingen liegen.

Antwort
von steven1312, 19

Ganz einfach, weil die Muskeln keine Regenerationsphase erhalten in welcher sie die Möglichkeit bekommen zu wachsen.

Der Muskel wächst in der Erholungszeit und nicht im Training!
Übertraining tritt auf, wenn entweder die Regenerationszeiten nicht
eingehalten werden, man krank ist, oder zu viel Stress dazu kommt.

Durch Übertraining bleiben Erfolge aus und im Training kann auch ein Rückgang passieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten