Warum bashen alle so unfundiert (speziell darauf will ich hinaus) gegen die AfD?

... komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Das liegt daran dass die Menschen in der Regel, auch wenn sie von einer Sache wenig Ahnung haben, immer nachmachen was sie in ihrer Umgebung von gleichgestellten und in der Hierarchie Höhergestellten beobachten. Das ist typisches Herdenverhalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

CDU/SPD/Linke/Grüne bieten weniger Angriffsfläche, würde ich sagen. Man kann sich über ihre inhaltlichen Schwerpunkte streiten, aber das Wahlprogramm der AfD ist in mancherlei Hinsicht für unsere gesellschaftliche Ordnung kritisch zu betrachten. Das ist meine Meinung und scheinbar auch die von den Leuten, die du nennst ("Prominente, Bands, ...").

Ich gebe dir aber in dem Punkt recht, dass man sich sachlich mit ihren Argumenten auseinandersetzen soll. Viele tun das auch, aber die haben halt nicht so viel Medienwirksamkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lupoklick
02.09.2016, 11:59

Sogenannte "Parteien", die von  "Programm" schwafeln, sind mir UNHEIMLICH  

 gleich ob SED oder AfD oder NPD

Flyer sind keine Politik ------   TATEN zählen

0

Im heutigen Zeitalter hat so ziemlich jeder Dorfdepp eine starke unfundierte Meinung. Muss wohl an den Social Media liegen in denen man stets wie in einer Echokammer die eigene Meinung bestätigt und als "vollendete Tatsache" wiederfindet. Noch dazu werden komplexe Diskussionen auf wenige Fragmente reduziert, muss halt alles in einen Post passen. Das Ergebnis sind Menschen die sich wundern, wieso man denn überhaupt anderer Meinung als sie sein kann, es sei doch alles völlig glasklar! 

Ich persönlich habe viele Jahre ohne feste Meinung verbracht, Jahre in denen ich bloß das Weltgeschehen beobachtet und verschiedene Meinungen dazu angehört, Texte gelesen, und einfach nur die Klappe gehalten habe. Das würde vielen anderen auch ganz gut tun. Aber leider ist die politische Einstellung heutzutage auch zu einem Instrument der Selbstdarstellung verkommen.

Dazu muss ich sagen, ich sympathisiere mit der AfD wenn es um Einwanderungspolitik geht, aber einzelne Aktionen haben das Bashing einfach nur verdient, wie z.B. Höckes Afrika Aussprüche oder die Sache mit dem Gebrauch von Schusswaffen an der Grenze. Und viele AfD-Wähler sind halt ebenfalls Deppen ohne fundierte Meinung, die gibt es auf beiden Seiten. Davon abgesehen ist ein Großteil des sonstigen Bashings die übliche Hexenjagd von Leuten die sich moralisch überlegen fühlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unsere Politelite lebt schon seit Jahren in kuscheliger Eintracht konkurrenzlos von Diäten und Vergünstigungen.

Und nu.....

Da bildet sich auf einmal eine Partei aus dem Nichts.....und hat auch noch Erfolg.

Da sind urplötzlich Positionen in Gefahr. Da verringert sich der Bestand an bequemen Abgeordneten-Plätzen.

Das geht ja mal gar nicht. Da mobilisieren wir alles was nur geht und irgendwie auf das Volk Einfluss hat.

Da haut man auch gerne mal NAZI-Parolen und andere Verleumdungen raus.

Übrigens auch wieder Heute ganz toll in der Presse zu lesen:

AfD paktiert mit der NPD !!!

Ahaa....was war jetzt wirklich passiert ?

Sachverhalt:

Im Landtag in Schwerin wird die NPD von allen Parteien boykottiert, indem man den Anträgen der NPD pauschal nicht zustimmt.

Herr Meuthen (AfD) wurde dazu bei einem Pressetermin befragt, ob die AfD bei einem Einzug in den Landtag ebenso handelt.

Darauf sagte Herr Meuthen sinngemäß:

Wenn ein Antrag, egal ob von NPD oder den Linken, Sinn macht, kann man dem auch zustimmen.

Daraus wurde dann:

AfD paktiert mit NPD !!!

Ja....dann braucht man sich bald wirklich nicht mehr zu wundern.

Egal....Kommen wir zurück zu Deiner Frage,

den Damen und Herren der etablierten Parteien wird die Luft dünn, sprich das Einkommen ist gefährdet.....und dafür tut man dann alles.

.....nebst Mobilisierung von Prominenz und Presse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind die fünf skurrilsten Thesen der AfD-Politiker

http://www.focus.de/politik/videos/erfolgreich-aber-merkwuerdig-das-sind-die-fuenf-skurrilsten-thesen-der-afd-politiker_id_4140720.html

Frauke Petry, AfD-Chefin in Sachsen, hält es für bedenklich, wenn auf
Kindergeburtstagen „Happy Birthday“ gesungen wird. Der „Bild am
Sonntag“ sagte sie, sie wünsche sich mehr deutsche Lieder. Zitat: „Mir
geht es dabei um Ausgewogenheit.“

Nicht mehr, sondern weniger
Mitbestimmung wünscht sich Hermann Behrendt. Der NRW-Vorstand der AfD
plädierte in seinem Buch für die Abschaffung des Kündigungsschutzes und
des Streikrechts. Er ist der Meinung: „Die Mitbestimmung hat zur
Schwächung des deutschen Wirtschaftsstandortes beigetragen.“

Die dritte skurrile These stammt von Alexander Gauland. In einem Papier
schreibt er, die Deutschen müssten – Zitat – „wieder eine Tatsache der
Weltgeschichte akzeptieren lernen, die Bismarck in die berühmten Worte
fasste: Nicht durch Reden werden die großen Fragen der Zeit entschieden,
sondern durch Eisen und Blut“.

Auch AfD-Chef Bernd Lucke sorgte
durch einen denkwürdigen Auftritt bei ARD-Talkmasterin Maischberger für
Furore: Lucke machte ungeniert Werbung für einen Internet-Shop, über den
die AfD die mittlerweile von Brüssel abgeschafften Glühbirnen
vertreibt. Man müsse gegen die EU arbeiten, sagte Lucke.

Beatrix
Storch, AfD-Frau aus Berlin, arbeitet indes gegen die Macht der von ihr
ausgemachten „Schwulen-Lobby“. Auf Facebook kritisierte sie, dass
Homosexualität im TV „beworben“ werde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aber das ist doch vollkommen normal.
Als sich die grünen damals gegründet haben, wurden sie auch nciht in ruhe gelassen. eher im gegenteil. es wurde stark gegen sie gewettert und das ncoh bis zum heutigen tag.

das gegen die AFD so gewettert wird liegt wohl daran, das die presse zum teil gefährliche halbwahrheiten verbreitet. viele sehen das als gegeben an und informieren sich nciht weiter.

desweitern wird soich mit den anderen parteien genau so auseinander gesetzt, aber mit der zeit ist das langweilig und ein bisschen frischflsich ist da viel interessanter. vor allem da die afd sich viel merh patzer und peinlichkeiten erlaub als die meisten anderen parteien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meine, die fast ausschließliche Ursache dafür ist die sog. Schwarmintelligenz, bei der gegenwärtig fast immer unberücksichtigt bleibt, daß diese neben diversen Vorteilen auch maximale Nachteile hat.

Fast die gesamte Bevölkerung des Landes ist schwarmgebunden (politische Partei oder Meinungslobby, Schwarm der nur-diese-Zeitung-Leser, Schwarm der politisch Korrekten, Schwarm der Ängstlichen usw. usw.). Alles diese Schwärme sind auch noch miteinander verzahnt.

Wer Mitglied einer solchen Gruppe ist (aktiv oder auch nur gedanklich), der bemerkt nicht, daß er mindestens Teile seines Ich's außer betrieb setzt und sich stattdessen vom Gruppengeist steuern läßt, den er fälschlich für sein eigenes Ich hält und mitunter sogar in unkontrollierte Wut gerät, wenn dies jemand hinterfragt.

Wird nun eine Gruppe von außen her angegriffen oder steht ihrem Ziel etwas im Wege, dann aktiviert der Gruppengeist seine Mitglieder und veranlaßt sie zur Verteidigung der Gruppe. Moral und Vernunft spielen dann eine nur sehr untergeordnete Rolle, und wenn nicht, dann ist es mehr Zufall.

Aufgrund der Verzahnung diverser Gruppen, die so zu einer Art von Übergruppe wird, kann schnell ziemlich vereinheitlichtes Massenverhalten entstehen, das aber im denkbar extremsten Fall sogar das Gegenteil des Willens jedes einzelnen Gruppenmitglieds sein kann, wäre dieser individuelle Wille nicht durch den Gruppengeist deaktiviert.

Der übelste Nachteil von "Gruppenintelligenz" läßt sich z. B. bei einem Makrelenschwarm erkennen, der von Walen umzingelt und dann verfrühstückt wird. Relativ wenige Exemplare bleiben dabei übrig, und wenn die Überlebenden so weit denken könnten, dann wäre ich mir sicher, daß sie für den Rest ihres Lebens nur noch darauf sinnen, sich für das zu rächen, was der Gruppe angetan wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Weltraumpenner1
31.08.2016, 15:41

Da hat aber einer Freud/Simmel gelesen :-)

0
Kommentar von ceevee
31.08.2016, 15:42

Die Pegidisten und die rund 13% AfD-Wähler sind übrigens auch solch ein Schwarm mit einer Schwarmintelligenz und vor allen den Nachteilen, die du beschreibst. ;)

3
Kommentar von MonkeyKing
31.08.2016, 15:52

Im Prinzip gebe ich dir recht, nur finde ich der Begriff "Herde" trifft es besser als "Schwarm". In einem Schwarm sind im Prinzip alle gleichberechtigt, in einer Herde versammelt man sich um einige Leittieren. So ist es auch typischer weise bei den Menschen.

2

Weil diese Möchtegernpolitiker eine Steilvorlage nach der anderen liefern. Ohne jetzt wieder diese kreuzdummen Aussagen zu zitieren, will ich nur mal Gauland, von Storch und Höcke nennen. Erstmal raus mit dem dummen Spruch, dann leugnen, dann relativieren, dann die "Lügenpresse" beschimpfen und sich dabei die ganze Zeit blamieren. Damit macht man sich zur Zielscheibe des Gespötts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na das gibt promo. das ist grad angesagt deswegen ist es richtig und deswegen sind manche lehrer auch so dreist in der schule unfundiert gegen diese Partei zu labern obwohl sie das eigentlich nicht dürfen.

aber keiner will sich wirklich mit der Partei auseinandersetzen oder besser mit den Problemen aufgrund dessen die Partei überhaupt soviel Stärke bekommt. und die wenigen die dies doch tun bekommen da keine Aufmerksamkeit. eine Lösung dafür ist mir noch nicht eingefallen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
31.08.2016, 15:31

Setzt man sich objektiv mit der AfD auseinander, kann die Partei dabei nur untergehen, ist halt deren Pech.

2
Kommentar von hyp3rbolicus
31.08.2016, 15:34

ja das stimmt schon. Dennoch sind die (meisten) Probleme die sie ansprechen real und dürfen nicht ignoriert werde. und einige wenige Vorschläge der afd finde ich sogar gut trotzdem würde ich sie niemals wählen aber das trifft eigentlich auf alle existierenden Parteien zu :D

2

Die AfD Baden-Württemberg
behauptet Bundeskanzlerin Angela Merkel locke „Hunderte Millionen
Armutsflüchtlinge nach Deutschland.“ (AfD-Wahlprogramm BaWü, S. 19).
AFD-Vizechef Alexander Gauland fordert im Zeitmagazin:
„Wir müssen die Grenzen dicht machen und dann die grausamen Bilder
aushalten“, man könne sich nicht von Kinderaugen erpressen lassen.
Danach vergleicht er Schutzsuchende mit einem Wasserrohrbruch. Den würde
man auch abdichten. Doch es geht schlimmer: Nachdem Frauke Petry
vorgeschlagen hat, deutsche Grenzen notfalls mit „Schusswaffengebrauch“ gegen Flüchtlinge zu schützen hatte, legt AfD-Vizin
Beatrix von Storch zunächst nach: auch auf Frauen mit Kindern dürfe
geschossen werden. Dann ruderte sie zurück – nicht auf Kinder aber auf
Frauen und Männer.

Einordnung der Position:
Die Zahl der Menschen, die aus Syrien und anderen Ländern vor Krieg,
Terror und Elend fliehen, ist eine Herausforderung. Lösungen brauchen
internationale Abstimmungen und Lastenteilung – und damit Zeit. Auch
erfolgreiche Integration erfordert besondere Anstrengungen. Vielen
Menschen macht das Angst. Und die AfD schürt diese Angst, wo sie kann.
Sie vergiftet die Asyldebatte mit ausländerfeindlichen
Verallgemeinerungen wie etwa Warnungen vor dem „afrikanischen Ausbreitungstyp“ und
drohender “Islamisierung” Deutschlands. Damit zeigt die AfD ihr
demagogisches und menschenfeindliches Gesicht. Belege darüber wie die
AfD Baden-Württemberg auf „Hunderte Millionen Armutsflüchtlinge“ kommt, sind nirgends zu finden. Die Forderung nach Schusswaffengebrauch an den Grenzen ist schlicht empörend.

Deutschland hat aus gutem Grund die
Genfer Flüchtlingskonvention unterzeichnet, die Kriegsflüchtlingen
Schutz bietet. Das Asylrecht gründet direkt auf Artikel 1 unserer
Verfassung: “Die Würde des Menschen ist unantastbar”. Die Würde des
Menschen endet für die AfD an den deutschen Grenzen.

Deutschland ist ein reiches und ein starkes Land. Wir können effektiv
dazu beitragen, dass in der Europäischen Union und darüber hinaus
gemeinsame Lösungen gefunden werden. Je stärker aber rechtspopulistische
Parteien wie die AfD werden, desto kleiner wird der Spielraum für
menschenwürdige Lösungen.

#Realitätscheck: Die
AfD will den Schießbefehl an deutschen Grenzen. Sie wertet das Leid der
Schutzsuchenden ab – und begegnet ihnen mit Gewalt statt Empathie.

quelle:https://blog.campact.de/2016/03/steuern-bildung-hartz-iv-was-die-afd-wirklich-will/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wickedsick05
31.08.2016, 18:44

#Realitätscheck:

§ 11 Schußwaffengebrauch im Grenzdienst

(1) Die in § 9 Nr. 1, 2, 7 und 8 genannten Vollzugsbeamtenkönnen im Grenzdienst Schußwaffen auch gegen Personen gebrauchen, die sich der wiederholten Weisung, zu halten oder die Überprüfung ihrer Person oder der etwa mitgeführten  Beförderungsmittel und Gegenstände zu dulden, durch die Flucht zu entziehen versuchen.

Ist anzunehmen, daß die mündliche Weisung nicht verstanden wird, so kann sie durch einen Warnschuß ersetzt werden.

(2) Als Grenzdienst gilt auch die Durchführung von Bundes- und
Landesaufgaben, die den in Absatz 1 bezeichneten Personen im
Zusammenhang mit dem Grenzdienst übertragen sind.

http://www.gesetze-im-internet.de/uzwg/__11.html

Die Türkei, NATO-Mitglied und EU-Beitrittskandidat, hat die Genfer Flüchtlingskonvention unterzeichnet. In Artikel 16a GG ist geregelt, dass wer über einen Mitgliedsstaat der EU einreist oder einem Drittstaat, der der Flüchtlingskonvention beigetreten ist,

keinen

Anspruch mehr auf Asyl in Deutschland hat.

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_16a.html

0

Hallo,

das viele sich nicht genauer auseinandersetzen ist schon richtig. Für viele heißt sich informieren, wenn man lediglich die Überschriften von Berichten liest.

Ich habe mal ein wenig gesucht, hier hat sich die AFD mit Jennifer Rostocks musikalischen Äußerungen auseinandergesetzt. Auch hier sieht man, dass die gute Frau sich nicht vorher informiert hat.

Hier die einzelnen Behauptungen im Überblick:

1. Die AfD möchte angeblich keine Unterstützung für Alleinerziehende.

Das Gegenteil ist richtig. Die Forderung nach finanzieller Entlastung
für Eltern und Alleinerziehende findet sich gleich an mehreren Stellen
des Programms. (Quelle: S.36; 5.4, S.37; 5.4.1/3, S.43 6.6)

2. Die AfD wolle eine Steuerpolitik, die nur Großverdienern nützt.

Die von der AfD geforderte Anhebung des Grundfreibetrags kommt gerade
Familien, der Mittelschicht und Geringverdienern zugute. (Quelle: S.74;
11.1/3)

3. Die AfD wolle Sozialleistungen kürzen.

Die AfD
möchte eine aktivierende Grundsicherung. Dabei bekommt jeder Bürger
einen monatlichen Mindestbetrag, der ihn absichert. Dieser Betrag wird
nicht gekürzt, wenn man noch etwas dazu verdienen möchte. Nur gute
Verdiener bekommen keine Sicherung mehr. Fairer geht es nun wirklich
nicht. (Quelle: S.37; 5.4.2)

4. Die AfD wolle den Mindestlohn abschaffen

Das Gegenteil ist der Fall. Die AfD hat der Beibehaltung des
Mindestlohns einen eigenen Programmpunkt gewidmet. (Quelle: S. 36; 5.3)

5. Die AfD wolle die Leute zum Weiterarbeiten mit über 67 zwingen.

Die AfD möchte, dass jeder selbst entscheiden kann, wann er in Rente geht. (Quelle: S.42; 6.4)

6. Die AfD wolle 3 Kinder pro Familie.

Diese Forderung kommt im Programm nicht vor. Lediglich das Ende der
finanziellen Schlechterstellung von Familien mit Kindern wird gefordert.
(Quelle: S.42; 6.3)

7. Die AfD wolle den Mann im Job und die Frau am Herd.

Das ist im Unsinn. Die AfD fordert sogar, das Ehegattensplitting durch ein Familiensplitting zu ersetzen. (Quelle: S.74; 11.3)

8. Die AfD wolle im Lehrplan ein rückständiges Familienbild implementieren.

Die AfD fordert gerade einen Lehrplan ohne jegliche politische Indoktrination (Quelle: S.54; 8.2.4)

9. Die AfD forderte ein Abtreibungsverbot.

Im AfD Programm kommt kein Abtreibungsverbot vor, sondern lediglich die
Forderung nach neutraler Aufklärung bei Abbruchberatungen. (Quelle: S.
44; 6.7)

10. Die AfD stehe für Homophobie.

Im gesamten
Programm der AfD findet sich keine Forderung, die Homosexuelle
schlechter stellen würde, als sie es heute sind. Dazu sei erwähnt, dass
die Interessengruppe „Homosexuelle in der AfD“ breite Anerkennung in der
AfD genießt. Wir haben Amtsträger und Mandatsträger, die in
gleichgeschlechtlichen Partnerschaften leben. Die AfD respektiert diese
Beziehungen als absolute Privatsache.

Ich bin der Meinung, dass jede Partei eine sachliche Auseinandersetzung verdient. Daher mein Beitrag zur Frage.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lennister
01.09.2016, 08:55

Die AfD möchte angeblich keine Unterstützung für Alleinerziehende

Da ist die AfD widersprüchlich. Einerseits redet sie von Förderung für Alleinerziehende, andererseits stellt sie sich gegen einen angeblichen Trend, Alleinerziehende "als normalen, fortschrittlichen oder gar erstrebenswerten Lebensentwurf zu  propagieren". Das impliziert eine geplante Schlechterstellung von Alleinerziehenden.

Die AfD wolle eine Steuerpolitik, die nur Großverdienern nützt

Das ist richtig. Die AfD fordert eine Abschaffung der Gewerbe- und Erbschaftssteuer. Das kommt vor allem Großverdienern zugute; die insbesondere bei den Kommunen dadurch nötigen Kürzungen dagegen treffen vor allem Geringverdiener.

Die AfD wolle Sozialleistungen kürzen

Das ist richtig. Die AfD will gegen einen angeblichen Wildwuchs des Sozialstaats angehen und den Staat auf die angeblichen "klassischen Gebiete" Innere und äußere Sicherheit, Justiz,Auswärtige Beziehungen und Finanzverwaltung beschränken. Aus diesen Ansätzen folgen zwangsläufig Sozialkürzungen.

Die AfD wolle den Mindestlohn abschaffen

Dazu hat die Partei keine einheitliche Position. Im Grundsatzprogramm befürwortet sie den Mindestlohn, im Berliner Wahlprogramm dagegen fordert sie seine Abschaffung.

Die AfD wolle die Leute zum Weiterarbeiten mit über 67 zwingen

Dass das geplant ist, geht u.a. aus Äußerungen von Frauke Petry hervor.

Die AfD wolle 3 Kinder pro Familie

Das wurde mehrfach von hohen AfD-Politikern gefordert.

Die AfD wolle den Mann im Job und die Frau am Herd.

Das ist richtig. Die AfD sieht die "traditionelle Familie" als Leitbild, was nichts anderes heißt als: Mann im Job, Frau am Herd.

Auch Gleichstellungsmaßnahmen und staatliche Kinderbetreuung werden abgelehnt. Auch daraus folgt,dass die Frau an den Herd soll.

Die AfD wolle im Lehrplan ein rückständiges Familienbild implementieren

Sie stellt sich definitiv gegen eine Erziehung zur Toleranz und gegen das Lehren der Gleichheit aller Menschen in den Schulen.

Die AfD stehe für Homophobie

Das ist richtig. Die AfD befürwortet die Diskriminierung Homosexueller und lehnt u.a. die Öffnung der Ehe ab. Das ist natürlich homophob. 

4

"Jennifer Rostock" haben sich mit dem Programm der AfD intensiv auseinandergesetzt und deren wahres Antlitz nun musikalisch verbreitet! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen weil die Partei einfach von der Gesellschaft schlecht geredet wurde. Das ist jezn " Mainstream ". Also gehen alle auf was los ohne überhaupt zu wissen was da abgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
31.08.2016, 15:08

Sehr viele wissen sehr wohl, was bei der AfD los ist und es werden meist konkrete und wahre Sachverhalte kritisiert.

4
Kommentar von vossmorien
31.08.2016, 15:10

Das ist wohl wahr

1

Sorry aber die AfD ist die lächerlichste Partei von denen mit nennenswerten Wahlergebnissen, ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReaperNotRaper
31.08.2016, 15:09

Das untermauert nur meine Frage. Ich sagte ja... es würde viel mehr bringen, wenn sie sich allgemein mit den Parteien beschäftigen würden als nur diese eine jetzt runterzumachen, bloß weil es gerade in ist.... und sie ja laut dir z.B. ohnehin lächerlich ist.

0
Kommentar von KowloonCN
02.09.2016, 12:09

Für eine SPD-Karriere brauchte Petra Hinz kein Studium und nicht einmal das Abitur. Das geht ansonsten wohl nur noch bei den Grünen.

0

Die Wahl der AfD würde eben viel größeres Unheil anrichten als die Wahl von CDU/SPD/Linke/Grüne.

Beim Fall Jennifer Rostock wurde sich auch mit dem Programm auseinandergesetzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die, die Sie AfD "bashen" sind in der Regel die, die das Programm dieser Partei kennen. Den Wählern der AfD- i.D.R. sozial Schwache- Schäfer dieses hochgradig neoliberale Programm nämlich.

Und abgesehen davon, dass sie extrem neoliberal ist (Beispiele auf Anfrage) ist die AfD eine Partei, deren Programm fatale Auswirkungen auf Deutschland hätte, und zwar im wirtschaftlichen(z.B. wieder Transaktionskosten durch Wegfall des Euros), sozialen(z.B. niedrige Steuern für die Reichen, Sozialabbau-neoliberal eben), ökologischen(z.B. Ablehnung von Klimaschutzmaßnahmen) und im gesellschaftlichen Bereich(z.B. Diskriminierung von Minderheiten und Frauen).

Die AfD richtet sich mit ihrem Programm auch gegen die Grundwerte Deutschlands und jedes modernen Landes, zu denen u.a. Liberalität, Soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit gehören.

Und außerdem hat die AfD diverse verfassungswidrige Forderungen: Sie verstößt in ihrem Programm u.a. gegen Art. 3 Abs. 2(Ablehnung von Gleichstellungsmaßnahmeb), Art. 4 Abs. 2(Forderung nach Minarettverbot), Art. 20a(Ablegung von Klimaschutzmaßnahmen) und Art. 23 Abs. 1 GG(Forderung, die EUin eine reine Freihandelszone zu verwandeln). Wenn man Äußerungen von AfD-Granden dazu nimmt, dann kommen u.a. Art. 20 Abs. 3("Schießbefehl-Forderung) und Art. 3 Abs. 3(Forderung, Einwanderung von Muslimen zu verbieten) hinzu.

Außerdem ist die AfD eine homophobe(gegen Gleichstellung Homosexueller), frauenfeindliche(gegen Gleichberechtigung von Frauen, "klassische Familie", also Frau am Herd, als Leitbild), muslimfeindliche(Minarettverbot, Gleichsetzung von Islam und Islamismus) und im allgemeinen ausländerfeindliche(Tatsachenwidrige Behauptung, die reguläre Einwanderung- also explizit nicht die Einwanderung von Flüchtlingen- wäre mehrheitlich eine Einwanderung in die Sozialsysteme) Partei.

Sowas kann man kaum genug "bashen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst du darauf, das wäre unfundiert? Warum unterstellst du, diese Leute hätten sich mit der AfD nicht befasst? Woher nimmst du dieses "Wissen"?

Hast DU dich mit der AfD befasst? Kennst du ihnr, hochgradig unsoziales und latent fremdedfeindlich und extrem islamfeindliches, Parteiprogramm?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReaperNotRaper
31.08.2016, 15:33

Hast DU dich mit der AfD befasst?

Selbstverständlich, sonst würde ich wohl kaum so eine Frage stellen.

1