Warum attackiert mich mein Pferd?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

frust und aufgestaute energie.

bei einer gemischten population ist die haltung eines einzelnen hengstes sowieso bedenklich bis nicht artgerecht.

er sollte zumindest die möglichkeit haben, mit einer wallachgruppe raus zu können.

pferde haben ein diffiziles sozialverhalten. das müssen sie ausleben können.

und - das alter des hengstes macht mir ein bisschen kopfzerbrechen.

bis das testosteron schiesst, sind sie fohlen. danach sind sie hengste in ihren besten jahren.

im alter zwischen 18 und 21 wird ein hengst gewöhnlich zum "althengst". in der natur ist das die zeit, wo er von einem jüngeren abgelöst wird und entweder allein herumzieht oder leiter einer junghengstgruppe wird.

es gibt nochmals eine hormonveränderung - ein bis dato friedlicher hengst kann in der tat ganz plötzlich "grundlos" sehr ängstlich oder auch sehr aggressiv werden. wenn der hengst zum "althengst" wird, ändert sich in der tat das komplette verhalten oft noch mal.

steht der hengst nicht im deckeinsatz, kann es übrigens auch in dem alter noch sinnvoll sein, ihn kastrieren zu lassen. ansonsten sollte er sein sozialverhalten und auch sozialkontakte zu andern pferden unbedingt in einer wallachgruppe pflegen können.

und was dich betrifft:  wenn der hengst sich einmal so vor dir aufgebaut hat, wird er es wieder tun. noch mal so laufen lassen auf der koppel ist für dich eine echte gefahr.

du kannst ihn ja rauslassen und einfach mal ein paar stunden draussen lassen, ohne ihn "laufen zu lassen" (ist sowieso eine unsitte, ein kaltes pferd einfach ohne aufwärmen der muskeln lospesen zu lassen und dann noch zu treiben), sondern rausbringen und nach 2 stunden wieder reinholen.

oder du musst ihn gezielt bewegen, sprich: longieren oder reiten.

auch spazieren gehen würde ich in anbetracht der gewesenen situation UNBDINGT BLEIBEN LASSEN. und zwar grundsätzlich und für immer. dies pferd weiss ganz genau, dass es dir überlegen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pferdenarr19
22.01.2016, 23:30

`Also. Um hier mal einiges klar zu stellen. Es ist eine REITBETEILIGUNG! D.h. ich komme sowiso nur 1-2 mal die Woche um ihn zu bewegen. Der Rest überbleibt ganz und gar den Besitzern.

Das nächste das klargestellt werden muss: Er ist auch nicht alleine! Natührlich sind noch Artgenossen bei ihm! Um genauer zu sein: Im Stall stehen noch 2 andere Friesen-Hengste im selben Alter. Diese werden aber (laut Besitzer) nicht auf eine gemeinsame Weide gelassen, da sie sich sonst gegenseitig verletzten würden. Jeder der 3 Hengste hat seine eigende Weide.

Nächster Punkt: Ich reite ihn, longiere ihn UND gehe mit ihm spatzieren (was bis jetzt noch nie ein Problem gewesen ist).

Wie gesagt, ich wollte lediglich wissen, warum ein Pferd aus heiterem Himmel so ein Verhalten zeigt.

Negative Kommentare über die Haltung des Pferdes, könnt ihr euch sparen, denn dabei hab ich nichts zu melden. Ich bin schließlich nicht die Besitzerin.

(Und ja, ich habe dem Besitzer schon oft genug gesagt, dass die Haltung seiner Tiere eine Zumutung ist. Also es ist mir durchaus bewusst)

0

Stand er jetzt nur in der Box rum oder was??

Das kann Übermut sein, eine Spielaufforderung (die ein Pferd nur macht, wenn ein rangniedrigeres Tier vor ihm steht) oder echte Aggression. Kann man aus der Ferne und im Nachhinein nicht beurteilen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pferdenarr19
22.01.2016, 18:15

Nein. Er wird jeden Tag 1-2 Stunden aufs Paddock gelassen. Aber da hat er hald nicht viel Platz um sich auszutoben.

Es ging alles so schnell. Ich kann mich nicht einmal erinnern ob er die Ohren angelegt hat. Aber ich wusste auch nicht wie ich mich in so einer Situation verhalten soll.

0
Kommentar von hupsipu
22.01.2016, 18:39

Zwei Stunden Paddock sind, auf gut deutsch, für'n Ar***. Da muss er ja vor Energie platzen...

3

Wie ist die Haltung? Offenstall? Box? Kontakt zu anderen Hengsten/Wallachen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das ist doch volkommen logisch.

Wenn er eine Woche in der Box steht und dann auch keinen richtigen Kontakt zu anderen Pferden hat , ist es logisch , dass er plötzlich so ein Verhalten aufweist.

Und das ist jetzt nicht angreifend gemeint oder so , überhaupt nicht , du kannst ja schließlich nichts für den Besitzer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er stand jetzt eine Woche in der Box?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?