Warum arbeiten die europäischen Eisenbahnen ihre Mitschuld an den Verbrechen der Nazis nicht auf?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also soll man sioch entschuldigen was vor 3 bis 4 Generationen geschehen ist? Ich find das es schon "genug" Aufarbeitung der "Erbschuld" gab welche durch die Verbrechen der Nationalsozialisten auf jedenfall nötig WAREN.

Doch langsam müsste es auch mal gut sein, oder gibt es für diese Erbschuld keine Verjährungsfrist? Wie viele Generationen müssen noch die verbrechen aufarbeiten?

Sonst könnte man doch bestimmt auch noch die Franzosen zu Rechenschaft ziehen für die von Napoleon begangenen Taten. Etwas weit hergeholt aber ich hoffe man versteht worauf ich hinaus will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verbrechen werden nicht von Unternehmen begangen, sondern von Menschen, die man zur Rechenschaft ziehen muss. Dies ist aus verschiedenen, oft auch weltpolitischen Gründen (Ost-West-Konflikt) nur unzureichend geschehen, und jetzt ist es leider zu spät. Nebenbei bemerkt: Damals gab es nicht die DB, sondern die DR.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer soll das "aufarbeiten"? Keiner der heute da beschäftigt ist war damals dabei oder schon geboren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also man kann die Aufarbeitung bis zum Exzess treiben.

Was ist mit Autoherstellern in deren Fahrzeugen Juden transportiert wurden (irgendwie müssen die ja zum Bahnhof gekommen sein).

Dann wäre da noch der Hersteller von Spaten, Schaufeln etc., damit hätte man ja Massengräber ausheben können.

Es sollte so langsam gut sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sachsenbruch
17.06.2016, 10:59

Es sind ja gerade solche zynischen Hinweise, die zeigen, wie notwendig Aufarbeitung ist.

2

Die meisten Automobilkonzerne hatten damals auch jüdische Zwangsarbeiter bis zum Tod arbeiten lassen. Beschäftigt sich auch keiner damit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FlorianLR
17.06.2016, 06:17

Das stimmt schon, aber das rechtfertigt auch nicht die schwere Schuld der europäischen Eisnebahnen. Fast alle europäischen Eisenbahnen (Ausnahmen sind British Rail , die portugiesische und die serbische) haben eine ganz wesentliche Rolle in den großen Völkermorden gespielt. Sie haben sie zum Teil sogar erst ermöglicht! 

0
Kommentar von MrAskMe
17.06.2016, 06:54

Und was ist zb mit dem Afghanistan Krieg? Wie viele Leute mussten ihr Blut vergießen lassen für einen Tropfen Öl? Waren die Lobbyisten Schuld an dem "Krieg"?
Aufjeden Fall kann man nicht viel dagegen machen, da einfach zu viele korrupte Menschen gibt, die für Geld ihren eigene Familie verraten würden. So ist diese kaputte Menschheit eben.

0

Die ÖBB hat für ihre Fremdarbeiter einen Entschädigungsfonds (Restitutionsfonds)eingerichtet, der auch in Teilen in Anspruch genommen wurde.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sollte diese Aufarbeitung denn bringen?
Irgendwann ist aich mal gut mit diesem "alle müssen traurig sein und sich schämen!"

Die heute lebenden Menschen können nichts dafür, dass ein kleiner Mann mit merkwürdiger Frisur und komischem Bart so einen Müll angezettelt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sachsenbruch
17.06.2016, 10:57

Es solle "nun mal gut sein", behaupten die Betreffenden eigentlich schon seit 1945.

2
Kommentar von heimkid1
17.06.2016, 11:20

Und? Hier und hier und heute sind wir nicht mehr dafür verantwortlich!

0
Kommentar von heimkid1
17.06.2016, 12:20

Du weißt hoffentlich, dass du da grade Äpfel mit Birnen vergleichst. Heute kann da niemand mehr etwas für. Die noch lebenden Menschen waren damals Kinder! Die Verantwortlichen sind längst tot. wieso sollten Menschen, die nichts dafür können jetzt irgendeine läßt tragen und etwas aufarbeiten?

0
Kommentar von heimkid1
17.06.2016, 14:30

Wir haben aber nichts zerstört. Dad waren die Menschen die lange tot sind. checkst du das nicht? wieso sollte ich für etwas büßen, für das ich nichts kann? Und zum Thema Erbe : das muss niemand annehmen!

1

Eine Aufarbeitung 75 Jahre nach der Tat hat nur historischen Charakter. Aber auch hier kommt bestimmt einer der aus einer Aufarbeitung finanzielle Forderungen generiert. Wenn du jetzt Bahnvorstand bist, würdest du unter diesen Umständen eine Aufarbeitung betreiben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Firmen haben das noch nicht oder nicht ausreichend getan. Dafür gibt es ja die staatlichen Zahlungen, gegen die die heutige Generation wettert: "ich habe damit nichts mehr zu tun!"

Wenn man sich mal umschaut und genau beobachtet wer sich wie verhält bekommt man übrigens einen Eindruck, warum das damals passieren konnte - willige Erfüllungsgehilfen überall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?