Frage von MisterTabasco, 56

warum antworten deutsche in foren oftmals so asozial?

ich suche gern in foren nach antworten auf meine fragen. diese fragen wurden meistens von anderen bereits gestellt. die antworten in deutschen foren stoßen bei mir allerdings immer wieder auf fehlendes verständnis.

warum wird die frage (und ihre ganze "qualität") ständig so scharf kritisiert? warum wird nicht einfach nett und hilfreich geantwortet? warum muss ich erstmal ein paar antworten weiterscrollen, um endlich die simple antwort auf eine frage zu bekommen?

ich habe das gefühl, dass deutsche es lieben sich (im internet) richtig hart zu profilieren und es gar nicht um hilfsbereitschaft geht. und auch, dass sich fragesteller schon vorab mit ein paar sätzen für ihre frage rechtfertigen müssen, weil sie diese angst spüren, dass ihre frage auseinandergepflückt wird.

aus diesem grund lese ich grundsätzlich in amerikanischen foren, da mir das dort selten begegnet. ich finde es allerdings schon schade, dass das hierzulande so zu sein scheint.

habt ihr auch diesen eindruck? was meint ihr dazu? füht sich bereits schon jemand angegriffen? ;)

hier präsentiere ich schonmal 'typisch deutsche antworten', die ich mir aufgrund meiner erfahrung auf solche fragen vorstellen kann:

  • "Im echten Leben ist auch nicht immer alles "nett und hilfreich"!"
  • "Dann stell doch einfach keine Fragen, wenn du dich bei jeder Angelegenheit so angegriffen fühlst!"
  • "Wenn du in amerikanischen Foren liest, dann ist das hier doch eh irrelevant für dich!"
  • "Dumme Frage, dumme Antwort!"
  • "Wenn dir das zu viel ist, dann kannst du gleich einfach nur im Bett bleiben und vor dich hinvegetieren!"
  • "Dann wander doch gleich aus, wenn es dir hier nicht gefällt!"
  • "Ich verstehe nicht, was du geschrieben hast, da alles in Kleinbuchstaben geschrieben ist. Welche Sprache soll das sein?"
Antwort
von ralphdieter, 20

Meiner Erfahrung nach sind andere nationale, unmoderierte Foren keinen Deut besser — eher im Gegenteil. (Ich kann mir sogar vorstellen, dass es mehr deutsche als fremdsprachige unmoderierte Foren gibt, weil sich Deutsche kultivierter streiten können. Dafür habe ich jedoch keine Belege.)

Nur Fachforen mit internationalem Publikum heben sich für mich von der Masse ab. Das hat möglicherweise zwei Gründe:

  • Für viele Teilnehmer ist Englisch eine Fremdsprache. Wenn es schon schwierig ist, sich klar auszudrücken, bleibt wenig Spielraum zum unfreundlich sein; und wenn, wird das von vielen gar nicht so wahrgenommen.
  • In Fachforen haben die Alteingesessenen bereits höfliche Antworten für unerwünschte Anfragen vorformuliert. Das entspannt die Lage und verhindert, sich durch momentanen Ärger zu minderwertigen Formulierungen hinreißen zu lassen.

Was Du als "für ihre frage rechtfertigen müssen" empfindest, ist nach meiner Einschätzung die Pflicht, ein Minimum an Kontext mitzuliefern. Ich persönlich ärgere mich, wenn sich ein Fragesteller nicht die geringste Mühe macht, aber dann zu 100% professionelle, freundliche Antworten erwartet.

warum muss ich erstmal ein paar antworten weiterscrollen, um endlich die simple antwort auf eine frage zu bekommen?

Vermutlich, weil Deine Frage zu schwammig war. Sie wird von einigen hundert Menschen gelesen und dann z.B. von einer Lehrerin, einer Schülerin, einer Rentnerin, einer Sozialarbeiterin und ein paar anderen nach bestem Wissen beantwortet, wobei jeder etwas anders aus der Frage herausgelesen hat.

Und Du beschwerst dich nun, dass deine Lieblingsantwort nicht ganz oben in der Liste steht?

Antwort
von Losloslosx3, 17

Auf deine Fragen wurde, soviel ich sehen kann, immer knapp und sachkundig geantwortet, hier auf diesem Forum. Wo ist also dein Problem?

Ich finde allerdings schon, dass es für den Fragesteller zur "due diligence" gehört, zu überprüfen, ob seine Frage in diesem Forum schon gestellt und beantwortet wurde (das gehört auch zu den Forumsregeln hier auf gf). Der Grund ist der, dass sich die Leute oft auf gewisse Themengebiete spezialisieren und viele Fragen zum selben Gebiet beantworten, und da nervt es schon, wenn man jeden Montag und Donnerstag dieselbe Frage beantworten muss. Es gibt natürlich auch Teilnehmer, die einfach eine vorgefertigte Antwort haben und überall reinkopieren, ob es nun passt oder nicht.

Was auch nervt, wenn man sich Mühe gibt, fragen ausführlich und präzise zu beantworten, sind Fragesteller, die sich bei ihrer Frage keine Mühe geben, also nicht sagen, was sie genau wollen bzw. viele Rechtschreibfehler machen oder Fragesteller, die einfach  ihre Hausaufgaben auslagern wollen. Da bekommt man den Eindruck, dass der Fragesteller keinen Respekt für die Antwortenden und ihre Arbeit haben. Was ebenfalls nervt sind arrogante Fragesteller und solche, die sich nicht bedanken.

Antwort
von Noidea333, 47

Das Problem ist, dass auch viele Kinder aus Langeweile sich in den Foren rumtreiben und sie bekommen einen gewissen Kick bei blöden Fragen und Antworten.

Einige Leute wollen wirklich helfen und sind auch nur von deren Verhalten genervt, wenn Fragen unverständlich formuliert oder gar nicht ernst gemeint sind.

Im Internet ist eben jeder anonym und senkt die Hemmschwelle für dummes Benehmen.

Aber wie schon erwähnt wurde: Manchmal bekommt man wirklich einen guten Rat oder kann helfen! Das ist die Mühe alle mal wert, finde ich :-)

Einige Leute haben Redebedarf, sowohl in positiver als auch negativer Hinsicht. Einige wollen helfen, andere nur stören.

Wie im wahren Leben, man kann sich nicht auf jeden verlassen. Zu oft erlebt man Enttäuschungen :-(

Antwort
von MrClarkKent, 2

Das kann ich nur bestätigen. Ich selbst bin kein Deutscher, kenne jetzt natürlich nicht alle Länder und Kulturen, aber mir ist es auch schon immer aufgefallen, dass es in Deutschland wirklich keinen oder nur geringen Zusammenhalt gibt und sich gegenseitig nieder machen, sich am Leid anderer erfreuen. Ist jemand arbeitslos und leidet darunter, so kommt derjenige, der Glück im Leben hatte und noch nie arbeitslos war, sofort nur mit Sprüchen wie: "Dann hättest du in der Schule besser aufpassen müssen." usw. an. In meinem Heimatland gibt es natürlich auch Arschlöcher, aber der Umgang untereinander ist dort viel besser. Und auch in Ländern wie England und Frankreich ist mir aufgefallen, dass die Leute besser miteinander umgehen als Deutsche untereinander. 

Antwort
von Otilie1, 55

also ich sehe  solche foren eher als beschäftigung  wenn ich langeweile habe - so 100%ig einen guten rat erhoffe ich mir nie dabei. wenn es klappt freue ich mich, wenn nicht kann ich auch mal über eine doofe antwort lachen und wenn es mir zu bunt wird, finde ich ganz schnell die taste fürs ausloggen !

man darf nicht immer alles so ernst sehen


Kommentar von TrumpTheMan ,

ausloggen sind min 2 tasten!

"Wenn dir das zu viel ist, dann kannst du gleich einfach nur im Bett bleiben und vor dich hinvegetieren!"

bäm bäm!

Kommentar von MisterTabasco ,

in deinem fall würde ich dir zustimmen^^ wenn ich allerdings ne ernstgemeinte frage hab, auf die ich selbst wirklich keine antwort weiß, dann nerven mich solche kommentare oder bemerkung total.

ich persönlich stelle hier auch ungern fragen. dafür suche ich lieber in themenbasierten foren 

Antwort
von sunrayrider, 47

weil sie sich dann warscheinlich unheimlich wichtig vorkommen ,obwohl sie im realen leben das maul nicht aufbekommen und warscheinlich ganz arme würstchen sind...

Antwort
von anti45, 22

in deiner Frage liegt ein bischen Wahrheit, aber nur ein bischen. Wenn ich manche Fragen sehe, bekomme ich eine Gänsehaut.

Z.B. Bin ich schwanger, wann kommt mein Paket an. Und das 20 mal am Tag. Oder der Fragesteller kann gerade mal einen Lichtschalter an und ausschalten, will aber wissen wie man einen FI Schalter anschliesst.

Da kann man nicht immer höflich bleiben. Auf eine vernünftige Frage bekommt jeder eine vernünftige Antwort.

Das ist nur meine persönliche Meinung.

Kommentar von MisterTabasco ,

XDD ja, diese fragen sind geil^^

deine meinung find ich gut. meine beobachtung ist leider anders. was mich so sehr stört ist, dass selbst vernünftige fragen ab und zu keine vernünftigen antworten bekommen. und das kostet mich auch nur unnötig zeit beim suchen nach der richtigen antwort

Kommentar von anti45 ,

da stimme ich dir voll und ganz zu .

Antwort
von politikneu, 36

Weil die Menschen deine Frage nicht beantworten könne. Wenn jemand dumm ist aber es nicht zugeben will und seinen Senf trotzdem beitragen möchte, bekommst du halt eine du bist blöder als ich Antwort, da du dich ja als "bin blöd" hingestellt hast. Das das so in Deutschland ist liegt an einer mittlererweile sehr detailierten liberalen Führung. Ehrenhafte Erziehung ist konservativ, ich bin besser als du liberal und ich will dir helfen aber kann es nicht sozial

Kommentar von Schnoofy ,

Das das so in Deutschland ist liegt an einer mittlererweile sehr
detailierten liberalen Führung. Ehrenhafte Erziehung ist konservativ, ich bin besser als du liberal und ich will dir helfen aber kann es nicht sozial

Das kannst Du doch sicher auch durch "harte Fakten" belegen oder muss ich mich wirklich mit deiner bloßen Behauptung zufrieden geben?

Kommentar von politikneu ,

du kannst dich politisch ein wenig weiterbilden wenn dich soetwas interessiert ;)

Antwort
von MrKnowIt4ll, 56

Ja, da geben ich dir absolut recht...Ich könnte auch k*tzen, wenn ich teilweise die Antworten hier oder auf anderen Foren lese. Es geht nicht ums Helfen, es geht darum, Fehler aufzuzählen (sei es an der Person des anderen oder an seiner Frage selbst). Scheinbar finden die Leute es toll, auf allem möglichen rumzuhacken, zeigen wie toll sie doch sind usw. Wirklich eine freundliche, hilfreiche Antwort - die auch Verständnis zeigt - findet man kaum. Wirklich schade. Und wie du sagst, in anderssprachigen Foren begegnet einem das sehr viel seltener! o.O

Kommentar von TrumpTheMan ,

die mit der anderen sprache kassieren auch, wir bezahlen

normal, dass du bessere laune hast, wenn du bekommst, statt abgeben musst

Antwort
von fortuneteller, 47

3 Dinge dazu:

a. Das ist nicht typisch deutsch

b. Es ist eine schleichende Entwicklung zu bemerken - man kann sich hier äußern, ohne zur Verantwortung gezogen zu werden. Die dünne Schicht der Zivilisation ist hier schnell aufgebrochen (das ist der system-relevante Aspekt)

c. Es gibt aber auch einen gesellschaftlichen Aspekt: Nach Jahrzehnten eine akzeptierten Diskussionlultur schlägt das Pendel wieder in die andere Richtung: Verunglimpfung und sogar Bedrohung sind an der Tagesordnung (paradoxerweise sind daran auch unsere "pharasalen" Politiker schuld)

Kommentar von MisterTabasco ,

inwiefern sind politiker daran schuld? den punkt finde ich interessant, weil den einige erwähnt haben, ich aber nicht verstehe, wo der zusammenhang liegen könnte

Kommentar von fortuneteller ,

Sie produzieren fast nur noch Sprechblasen - kaum einer ist in der Lage, Konkretes konkret zu formulieren - selbst nach einer Wahlniederlage werden Dinge solange umgeschichtet, bis irgendwo noch etwas Positives bleibt----das alles haben viele Bürger nun zurecht satt!!!!

Antwort
von tactless, 54

Dann warst du wohl noch nicht in den richtigen Communitys unterwegs. So etwas findest du auch in "ausländischen" Communitys. 

Ist also leider, auch wenn du es wohl gerne hättest ein reines "deutsches Problem"! :)

Kommentar von MisterTabasco ,

ich finde ne antwort wie "wenn du dich mit dem terminal (linux, mac) nicht auskennst, dann geh lieber wieder zu deinem windows zurück und spiel schön deine kinderspiele weiter"  einfach unangebracht^^ stattdessen könnte man doch einfach sagen "mit dem terminal kann man viel schaden anrichten. zieh dir lieber mal dieses tutorial rein *LINK*. trotzdem sage ich dir, was du wissen willst. .... "

ich weiß, was du meinst. auf spezialisierten foren findet man sowas weniger als hier auf "gute frage". aber auch in fachspezifischen deutschen foren kommt das für mich noch zu oft vor.

und es ist nicht so, dass ich es gern so hätte. es ist mein eindruck, meine wahrnehmung ;)

Kommentar von tactless ,

Ich gehöre aber auch zu der Fraktion denen es gehörig auf den Sack geht, wenn Fragen gestellt werden die sich binnen weniger Sekunden googeln lassen, oder wenn sie schon zig Mal beantwortet werden. Und da hat man dann nachdem man eine Frage 19 Mal beantwortet hat beim 20zigsten Mal keinen Bock mehr und gibt dann eine solche Antwort ... manch einer fährt dann auch richtig aus der Haut. 

Ist dann eben in diesem Moment Pech für den der gefragt hat. 

Kommentar von MisterTabasco ,

musst du eine antwort geben?

Kommentar von tactless ,

Wenn es z.B. Bereiche sind die ich selber moderiere, dann JA! 

Kommentar von MisterTabasco ,

ooh, damn! naja das ist wohl was anderes^^ gerade wenn es um so einfache googlebare sachen geht... da kann ich dann schon verstehen, dass man sauer wird^^

ich meinte eher leute, die irgendwie unangebracht antworten, obwohl es sich um ne vertretbare frage handelt. zb "ich verstehe die englische anleitung nicht, wie ich diese programmieroberfläche installieren kann" -- "wenn du nicht mal englisch kannst, kannst du dir das programmieren gleich abschminken. lern lieber mal nen richtigen beruf!"  solche antworten mein ich...

Kommentar von tactless ,

Na gut, den zweiten Teil könnte man sich schenken, aber an dem Ersten ist schon was wahres dran. Was will man denn jemanden etwas erklären wenn derjenige kein Englisch kann? 

Antwort
von FrPanter, 45

Manche Leute benutzen alles und jedes, um ihren Lebensfrust loszuwerden. Was sie sich im realen Leben nicht zu sagen trauen, schreiben sie in die Foren. Vor allem, wenn sie keine Ahnung von der Materie haben, aber trotzdem ihren Senf dazu geben müssen. So bekommt man ja auch Punkte im Profil.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community