Frage von TerryPretty, 73

Warum haben so viele Leute Angst vor Spinnen?

Ich meine, kaum einer hat Angst vor Kaninchen, obwohl das gefährlicher ist, als die Spinnen hierzulande. Und vor Maden, z.B. ekelt man sich nur. Warum also ausgerechnet diese winzigen Viecher???

Antwort
von stargirl007, 22

Spinnen erzeugen eher Angst, weil sie eher gefährlich sein könnten, weil sie unter Umständen giftig sind. (Zwar in unseren Gebieten nicht, aber das ist eher was instinktives, dass wir uns fürchten)
Ein Kaninchen dagegen ist definitiv nicht giftig. Es ist also potentiell weniger gefährlich in diesem Sinn. Außerdem sehen Kaninchen süß aus. Das ruft eher vor dass wir sie mögen.

Antwort
von Noidea333, 33

Ich denke mal, das liegt daran, dass sie einen kleinen Körper haben und viele Beine, die im Verhältnis zu ihrem Körper schon extrem lang sind ...

Und sie sind oft klein, schnell und hinterlassen so klebrige Fäden ... Und man weiß nie, ob sie nun giftig sind oder nicht.

Also wie so ein kleines Monster eigentlich. Ameisen sind ja in dem Sinne nicht so hässlich.

Und Kaninchen kann man streicheln und fühlt sich dann glücklich.

Aber Spinnen sind nicht so Tiere, die man gerne streicheln möchte...

Kommentar von TerryPretty ,

Ich wette, Spinnen halten uns auch nicht für schön. Die haben aber auch keine Angst vor uns.

Kommentar von Noidea333 ,

Natürlich haben die Angst vor uns! Wir sind ja viel größer...

Kommentar von TerryPretty ,

haste Angst vor Elefanten ?

Kommentar von Noidea333 ,

Natürlich, wenn die auf mich zu rennen oder hektische Bewegungen machen, habe ich schon Angst.

Antwort
von OwnzYou, 40

Weil in Filmen viele Spinnen als gefährlich bzw. Giftig dargestellt werden. Und es viele Menschen mit schwachen Nerven gibt die an sich auch keine Insekten leiden können

Kommentar von TerryPretty ,

Aber ich habe auch Angst vor Spinnen. Ich weiß, dass die nicht gefährlich sind!

Antwort
von Kleckerfrau, 41

Wahrscheinlich weil sie klein und krabbelig sind. Und meistens ja auch hässlich anzusehen.

Kommentar von TerryPretty ,

und Ameisen?

Antwort
von BlackRose10897, 26

Also ich hab nur Angst vor diesen Viechern, weil meinem Kumpel mal unbemerkt seine Vogelspinne aus dem Terrarium entwischt und dann unterm Tisch auf mein Bein gekrabbelt ist. Seither bekommen ich jedes Mal eine Schockstarre wenn ich eine Spinne seh,egal wie groß🙈

Antwort
von Shiftclick, 25

Das weiß man nicht so genau. Jedenfalls weiß man, dass man nicht unbedingt Spinnen gesehen haben muss, etwas über Spinnen erfahren haben muss oder andere im Umgang mit Spinnen beobachtet haben muss, um vor Spinnen Angst zu haben. Auch manche Affen können Angst vor Spinnen haben. Es handelt sich also um eine angeborene Disposition, die nicht bei jedem zum Ausbruch kommen muss. Vermutlich genauso wie die Sache mit den Mäusen, Schlangen etc.

Antwort
von TorDerSchatten, 11

Ich habe weder Angst vor Spinnen, noch vor Maden. Ich halte Vogelspinnen als Haustiere in Terrarien.

Was ich hasse, sind Zecken - aufgrund der Krankheiten die die boshaften Viecher übertragen können. Borrelliose kann auch noch nach Jahren auftreten.

Wovor ich am meisten Angst habe, sind dumme oder fanatische Menschen, oder beides in Kombination.

Kommentar von TerryPretty ,

zecken sind auch Spinnen

Kommentar von TorDerSchatten ,

Nein. Sie verfügen über keine Spinndrüsen und ernähren sich von Blut von Warmblütern (was eine Webspinne nicht tut). Sie gehören nur zur Familie der Spinnentiere, sind aber keine Spinnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community