Frage von Trollhasser99 13.08.2010

Wartungskosten Heizungsanlage mit Gastherme

  • Hilfreichste Antwort von TalaPran 13.08.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    hmm ich glaube ich hab was vergleichbares.

    Jetzt nach fast 13 Jahren gibt es die ersten Reparaturen. Der Ausgleichsbehälter muss ersetzt werden.

    Bisher wurden nur die gesetzlich vorgeschrieben Abgasmessungen und Reinigungsmassnahmen durchgeführt. Ich hab mir den Preis nicht gemerkt, kann daher nicht wirklich schlimm gewesen sein. 50-100 Euro alle 3-5 Jahre, bin mir aber nicht sicher.

    Sonst nur die Kosten für den Rauchfangkehrer einmal jährlich.

    Ich würde meine Heizanlage daher nicht als pflege- oder kostenintensiv bezeichnen.

  • Antwort von Spongebob8 15.08.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Sory "Auchdazu" aber du hast echt keine Ahnung wovon du sprichst. Wer seine Heizung nur vom Schornsteinfeger Prüfen lästt hat es echt verdient das ein kleiner Defekt zu einem Großen Schaden führt. Schornsteinfeger führen Emissionsschutzmessungen durch und Feuerstättenschau das hat absolut nix mit Wartung zu tuen . Dein Schornsteinfegr wird niemals die Kondensatwanne eines Brenwertgerätes ausbauen und Reinigen und dann eine neue Dichtung einsetzen und er wird auch nicht den Syphon einer Brenwertheizung ausbauen und auspühlen oder den Kondensatablaufschlauch auf Verschmutzung prüfen , er wird auch nicht die Brennerdichtung auf verschleiß prüfen und erneuern oder den Stb prüfen oder den Druck von der Anlage lassen damit er das ADG Prüfen kann. So das waren nur ein paar kleine Beispiele für eine Fachgerechte Wartung. Es soll ja bereits Schornstenfeger geben die Wartungen anbieten aber ich denke dazu brauch es einer Menge Fachkompetenz und auch die nötigen Kleinteile für eine Wartung.

    Im übrigen gibt es bereits Brenwertgeräte die nur alle drei Jahre vom Schornstenfeger geprüft werden müssen wer da seine Heizung nicht jedes Jahr Warten lässt kann eine teure Überaschung erleben.

  • Antwort von Schallplatte 13.08.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    so um die 150 €, das ist von Firma zu Firma unterschiedlich. Hauptsache die Wartung wird auch von einer Fachfirma durchgeführt, da es sich um ein Gasgerät handelt ist die Zulassung nach DVGW (Deutscher Verband für Gas- und Wasserinstallation) notwendig. Unter der AMEV - https://www.netstab.de/groups/popup.php?rs=a6552a03a9ade08bb96d4cca32d189ea&... kannst Du unter Punkt Arbeitskarte für KG 420 Wärmeversorgungsanlagen den Umfang einer Wartung nachlesen. Diese Angaben geben die gestzliche Orientierung vor und ist daher sinnvoll und notwendig.

  • Antwort von wunhtx 13.08.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Zwischen 150 und 250 €, kommt immer darauf an, was im Wartungsvertrag enthalten ist.

    In manchen Verträgen ist eine Pauschale ffür Kleinmaterial enthalten.

    Regional sind die Kosten unterschiedlich.

  • Antwort von anitari 13.08.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das mußt Du die Wartungsfirma fragen.

    Ich zahle, auch EFH, 100 €.

  • Antwort von Comstock 13.08.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Jährliche Wartung ca. 70-80 €, dazu kommt Schornsteinfeger alle zwei Jahre.

  • Antwort von Auchdazu 13.08.2010

    Ds solltest du mit dem Schornsteinfeger besprechen, ich bezweifle das eine Gasheizung gewartet werden muss,und wenn was wäre, sagt der Schornsteinfeger dir das .

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!