Frage von NastyNas94, 49

Warteliste für Spendeleber bei leuten die regelmäßig Alkohol konsumieren?

Hallo,

Ich (16), nie Alkohol getrunken, habe mich eben mit ein paar Freunden darüber unterhalten was andere gleichaltrige(Freunde) letztes Wochenende so gemacht haben; Oktoberfest saufen saufen saugen 3 Tage durch. Am Montag wurde dann natürlich sarkastisch in der Schule drüber gescherzt wessen Leber als erstes zu Grunde geht. Dann haben wir uns die Frage gestellt, wie das bei der Organspende ist. Es müsste doch so sein, dass alle die ihre Leber durch ständigen Alkoholkonsum kaputtmachen und dann wirklich eine neue Leber brauchen an letzter Stelle in der Warteliste stehen müssten, so wäre es doch fair oder nicht? Meiner meinung nach ist saufen nämlich komplett kindisch und unnötig und ich würde es keinem Alkoholiker gönnen, vor einem Hilfsbedürftigen Menschen eine neue Leber zu bekommen. Wie seht ihr das? Gibt es eventuell schon Einschränkungen wenn man Alkoholiker bzw Gelegenheitssäufer ist?

Antwort
von Dickerchen123, 6

Hallo

zuerst mal muss man sich bewußt machen, dass Alkohollismuß eine anerkannte KRankheit ist. Aber trotzdem gibt es bei Transplantationen Einschränkungen. Eine davon ist, dass man mindestens 6 Monate abstinent leben muss, um den Erfolg nicht zu gefährden. - habe ich beim querlesen gerade gesehen.

Nachdem man auch hier in Deutschland manipulativ arbeiten "kann", wird es wohl so sein, dass alkoholkranke Personen eher nach hinten rutschen.

LG

Antwort
von Feuerwehrmann2, 24

Ich fände es richtig wenn sie immer ganz unten stehen aber so ist es leider nicht sondern es wird nach Dringlichkeit entschieden

Antwort
von LLauraa, 25

Es kommt ja aber auch immer darauf an WARUM man trinkt..
Natürlich so Leuten die das aus Spaß machen, da finde ich das auch nicht in Ordnung aber wenn es jemanden blöd geht weil etwas schlimmes passiert ist oder so und man in den Teufelskreis kommt und man sich aber später selbst eingesteht dann finde ich das "ok"

Kommentar von Feuerwehrmann2 ,

also deine Meinung finde ich blöd!! Ja das mit dem aus Spaß trinken kann man ja so machen aber Alkoholiker sollten genauso unten stehen. Und zu dem Teufelskreis sollte es am besten niekommen sondern man sollte sich davor besser um Hilfe (durch Psyologen) kümmern

Kommentar von CountDracula ,

Dann bestrafst Du jemanden für seine Krankheit

Kommentar von Feuerwehrmann2 ,

Nein eben nicht jemand der Alkoholiker ist, ist selbst Schuld das er einer geworden ist und er hätte sich auch andere Wege suchen können damit klar zukommen (ohne Alkohol und Drogen)

Kommentar von Feuerwehrmann2 ,

Und nur weil jemand nach Alkohol süchtig ist, ist er deshalb nicht krank sondern süchtig, als Beispiel ein Mensch der Drogenabhängig ist ist ja auch nicht Krank sondern nur süchtig nach dem bestimmten Stoffen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community