Warpantrieb?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die spezielle Relativitätstheorie sagt unter anderem (Additionstheorem für hohe Geschwindigkeiten), dass auch beim Zusammenkommen von hohen Geschwindigkeiten die Lichtgeschwindigkeit (hier für die Wellenfront des Lasers) nicht überschritten werden kann. Den Satz mit dem Glas/Durchsichtigen im Laser habe ich nicht wirklich verstanden.

Der heutige Stand beim Warpantrieb ist anscheinend so, dass die NASA bis 2008 aktiv daran gearbeitet hat, dies dann aber aufgegeben hat, es wird im universitären Umfeld noch betrachtet. Man versucht, dies anhand der allgemeinen Relativitätstheorie anzuschauen, dabei geht es auch um die Gravitation und die Krümmung des Raums.

Die Herangehensweise war/ist nicht so, dass man versucht, ein extrem schnelles Raumschiff zu bauen (die Überschreitung der Lichtgeschwindigkeit ist so ohnehin nicht möglich, siehe oben). Sondern man versucht, eine "Blase" zu konstruieren, die sozusagen eine "Abkürzung" durch den gekrümmten Raum (aber wie macht man das?) durchqueren soll. In dieser Blase soll das Raumschiff sein, das sich selber aber gar nicht bewegen muss.

Den Raum zu krümmen ist aber nicht so einfach (man kann auch sagen: es ist heute unmöglich), man bräuchte dazu Materie mit negativer Energiedichte (das ist etwas anderes als Antimaterie, und wurde noch nie beobachtet, so weit ich weiß). Man macht also nicht das Raumschiff schnell, sondern verringert den Abstand zwischen Start und Ziel.

Wenn du also (schnell) von Hamburg nach München willst, kannst du entweder ein schnelles Flugzeug nehmen, oder du machst die Strecke kürzer. In 2 oder 3 Dimensionen ist die Strecke festgelegt, aber wir denken jetzt mal an eine Abkürzung durch die 4.Dimension. Dazu muss der Raum gekrümmt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Raum zieht sich nur relativ zum Laser zusammen, was bedeutet, dass für ein jedes Photon des Lasers der Raum entsprechend kontrahiert wird und für einen Beobachter der senkrecht zur Ausrichtung des Lasers diesen Laser beobachtet, hätten diese Photonen in Flugrichtung ebenfalls keine Länge.

Da aber auch Laserlicht nicht die Lichtgeschwindigkeit überschreiten kann, egal wie schnell dieser Jet, oder respektive ein Shuttle, eine Raumsonde oder was auch immer sein mag, von dem dieser Laser ausgeht, würde auch auf diese Weise kein Warpfeld oder ein Warpantrieb ermöglicht oder gar realisiert. 

Und wie ich schon als Kommentar auf Deinen bisherigen Kommentar bei der Antwort von Kindred geschrieben habe. Du hast keine Frage geschrieben und schon gar nicht mehrere. Das einzige Fragewort in der Fragebeschreibung lautet wen, und auch das nur, weil es ein Schreibfehler ist, da das Wort definitiv wenn lauten sollte - wie aus dem Kontext offensichtlich ist. Das einzige enthaltene Fragezeichen bezieht sich auf ein einziges Wort, welches kein Fragewort ist. Somit hast Du keine Frage geschrieben, die man eigentlich auch gar nicht als solche verstehen kann. Vielleicht wäre es in Zukunft mit klaren Fragen und ein paar mehr Satzzeichen für eine klare Satzstruktur besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cottonl
16.02.2016, 19:20

bin nicht so gut in deutscher grammatik bin kein deutscher danke für deine antwort

0

Der Laserstrahl beeinflusst den Raum theoretisch nicht wesentlich, praktisch überhaupt nicht.

Und "in einem Laserstrahl" gibt es auch nicht. Höchstens, dass sich etwas im selben Raum wie der Laserstrahl aufhält.

Und was das mit WARP zu tun hat, ist mit schleierhaft.
Und auch was der Unterschied zwischen einen bewegten Laser und einem ruhenden sein soll, bis auf die sehr geringe Frequenzänderung durch den Dopplereffekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz so einfach ist das nun doch nicht!

1: Das Raumschiff muss sich nicht dazu bewegen! (Flugzeug ist eh Unsinn im Weltall

3.. WARP ist ÜBER-Licht

4. Man braucht unfassbar viel Energie, ein einfacher Laserstrahl reicht nicht.

RICHTIG ist die Annahme, das die Raum-Zeit (nicht nur der Raum), vor dem Raumschiff zusammenzieht, zusätzlich muss die Raumzeit aber auch HINTER dem Raumschiff ausgedehnt werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Warp-Antrieb

Angeblich arbeitet die NASA sogar an so einem Antrieb!

rp-online.de/digitales/nasa-testet-den-warp-antrieb-aid-1.3019363

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cottonl
16.02.2016, 15:22

ich will ja nicht den das flugzeug auf lichtschwindikeit bringen sondern habe einmal gelesen das es nichts schnelleres gibt als licht wenn ein objekt schneller als lichtgeschwindigkeit bewegt zieht sich der raum zusammen bis das objekt wider mit lichtgeschwindigkeit bewegt also muss sich der raum zwischen flugzeug und laser verkürzen wenn ein objekt aus glas sich im laser befindet und sich bewegt würde es ja einen kürzeren weg zurücklegen obwohl es sich nicht schneller bewegt

0