Frage von MaxEich, 34

Warmwasserzähler in der Wohnung defekt, wer trägt die Kosten?

Hallo liebes Forum,

seit kurzem betreue ich eine Wohnung und mache dafür als Hausverwaltung die Nebenkostenabrechnungen.

Nun ist bei einer Wohnung der Warmwasserzähler defekt. Wer trägt die Kosten? Die Zähler wurden vor 2 Jahren neu eingebaut und nun ist er defekt?

Trägt der Eigentümer die Kosten? Trägt die Firma die Kosten oder gar der Mieter?

Danke

max

Antwort
von anitari, 11

Wenn der Mieter den Zähler nicht kaputt gemacht hat, trägt der Eigentümer/Vermieter die Kosten.

Ist der Zähler gemietet die Firma.

Wenn der Mieter den Zähler kaputt gemacht hätte, hätte das nichts mit der NK-Abrechnung zu tun. Das müßte ihm dann separat in Rechnung gestellt werden.

Antwort
von schleudermaxe, 24

... na ja, derjenige, dem das Erfassungsgerät gehört denke ich. Genau aus diesen Gründen mieten wir solche Dinger und bekommen dann einen kostenfreien Tausch vom Vertragspartner.

Ist er wirklich defekt?

Antwort
von albatros, 7

In der Regel sind WZ gemietet (von ISTA, TECHEM etc.) und du zahlst für deinen Zähler Miete an diese  (kannst du aus der BK-Abrechnung schließen). Dementsprechend ist der Kostenträger der Dienstleister.

Ist dein Vermieter Eigentümer der Zähler, wird er wohl auch Miete dafür verlangen. In dem Fall trägt er die Kosten.

Antwort
von peterobm, 15

Sache des Eigentümers

Antwort
von Biberchen, 14

in meiner Wohnung ist der Vermieter zuständig, er sorgt auch für einen regelmäßigen Wechsel der Geräte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community