Frage von carseller84, 75

Warmwasserausfall - Mietminderung möglich?

Nachdem wir im November unserem Vermieter bereits mehrfach gemeldet haben, dass unsere Heizungsnalge nicht richtig funktioniert (erst wurde Wasser beim duschen ganz heiß, danach kam nur noch kalt), und unser Vermieter der Meinung war, er müsse hier nur alles zurecht flicken, ist es nun am Donnerstag soweit gekommen, dass unsere Warmwasserbereitung der Heizung völlig ausgefallen ist und wir nun kein Heißwasser mehr haben. Der Techniker, der übrigens erst Freitag hinzugezogen wurde durch den Vermieter, teilte mit, dass er das Teil erst bestellen muss, und es mit viel Glück Montag oder Dienstag da ist. Jetzt haben wir nur noch eiskaltes Wasser im Bad (In der Küche ist ein Warmwasserboiler), unsere Vermieter bzw seine Frau meinte auf Nachfrage, wie wir bei den derzeitigen schwülen Außentemperaturen und Arbeit (wir müssen auch WE arbeiten) duschen sollen. Ihr Kommentar: Bei den Temperaturen kann man doch kalt duschen... Jetzt würden wir gerne die Miete für den Zeitraum mindern, ist dies überhaupt möglich? Außerdem will die Frau des Vermieters, die Reperatur auf unsere Nebenkosten umlegen, das darf sie doch auch nicht, oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Mietrecht, 29

Nachdem wir im November unserem Vermieter bereits mehrfach gemeldet haben, dass unsere Heizungsnalge nicht richtig funktioniert

Mängel hoffentlich schriftlich per Einwurfeinschreiben gemeldet und unter genauer Fristsetzung aufgefordert sie zu beheben!

(erst wurde Wasser beim duschen ganz heiß, danach kam nur noch kalt), und unser Vermieter der Meinung war, er müsse hier nur alles zurecht flicken, 

Der Vermieter hat dafür zu sorgen, dass die Mietsache funktioniert, ob er nun flickschustert, alte oder neue Geräte aufstellt ist egal, Hauptsache es funkioniert.

Ihr Kommentar: Bei den Temperaturen kann man doch kalt duschen... Jetzt würden wir gerne die Miete für den Zeitraum mindern, ist dies überhaupt möglich? 

Ja, ab nachweislicher Kenntnissetzung angemessen gemindert werden, aber bei z.B. 5 Tagen und einer Warmmiete von 600 € und mal angenommenen 20 % Mietminderung, wären das 20 €.

Mietminderungen seind Einzelfallentscheidungen und die Höhe sollte ein Fachmann festlegen.

Deswegen so ein Stress?

Außerdem will die Frau des Vermieters, die Reperatur auf unsere Nebenkosten umlegen, das darf sie doch auch nicht, oder?

Reparaturen sind in der Regel Vermietersache! Das würde ich der Vermieterin mitteilen.

Auf folgende Seiten hinweisen, falls die Vermieter Internet haben oder ausdrucken:

http://www.mietrecht.org/nebenkosten/keine-nebenkosten-reparaturen/

LG

johnnymcmuff



Antwort
von schleudermaxe, 24

Aber was sonst muß der Vermieter machen? Er muß doch lediglich dafür sorgen, daß der Mietgegenstand gebrauchsfähig ist, oder wurde mietvertraglich etwas anderes vereinbart? Schaue vorsorglich in die Urkunde.

Aktuell wurde wohl Donnerstag ein Mangel gemeldet und schon Freitag war ein Monteur in der Wohnung.

Bedauerlicherweise ist es auch bei uns so, daß unsere Mieter eine rd. um die Uhr-Bereitschaft für solche Einsätze nicht bezahlen und somit in die übliche Wartezeit fallen. Es ist nicht anders, wie in der Autowerkstatt oder beim Zahnarzt.

Mietminderung stufe auch ich für bedenklich ein und verweise auf diverse Urteile. Zudem gibt es warmes Wasser (in der Küche).

Wie es bei Euch vor Ort ist, kann ich aus der Frage nicht ersehen.


Antwort
von Nemo70, 14

Hallo der Vermieter ist verpflichtet ein neues Gerät herzustellen oder auch repariert mit den 20% funktioniert auch ich habe selbst das gemacht aber man kann rückwirkend das abziehen 20% dazu bräuchte man kein Anwalt

Antwort
von newcomer, 46

eine Mietminderung ist nicht gerechtfertigt da der Vermieter bereits reagiert hat und der Techniker seine tätigkeit aufgenommen hat. Der Umstand dass das Teil nicht beim Techniker vorrätig ist ist kein Grund für Mietkürzung.

Kommentar von newcomer ,

ttp://www.nebenkostenabrechnung.com/nicht-umlegbare-nebenkosten/

Übersicht: Die wichtigsten nicht umlegbaren Nebenkosten:

Reparaturkosten

Mietvertragsrechtlich
ist der Vermieter verpflichtet, den bestimmungsgemäßen Gebrauch des
Mietobjekts zu gewährleisten. Ist die Heizung defekt, muss er diese
reparieren lassen. Den Kostenaufwand dafür darf er dem Mieter, soweit er
nicht bereits in der Wartungsrechnung enthalten ist, nicht berechnen.
Erst mit der Reparatur kann der Mieter das Mietobjekt wieder
vertragsgemäß nutzen. Die Reparaturkosten zählen ganz klar zu den nicht
umlegbaren Nebenkosten.

Kommentar von albatros ,

Die Mietminderung ist zulässig, sobald der V. über den Mangel Bescheid weiß. Und das so lang, bis der Mangel behoben ist

Kommentar von newcomer ,

am Donnerstag wurde den Vermiter bescheid gegeben. Bereits einen Tag später hatte er Techniker im Haus wobei die meisst länger brauchen. Dieser kann bis Dienstag alles reparieren also 6 Tage ohne heisses Wasser wobei noch ein Wochenende dazwischen ist und da soll Miete gekürzt werden ? Ich denke das ist komplett übertrieben. An deiner Stelle würde ich ggf mit Elektroherd ect Wasser heiss machen und die Kosten den Vermieter aufbrummen dann bekommste zumindest lauwarmes Bad.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Dieser kann bis Dienstag alles reparieren also 6 Tage ohne heisses Wasser wobei noch ein Wochenende dazwischen ist und da soll Miete gekürzt werden ? 

Ja, Ab Kenntnissetzung darf die Miete solange angemessen gemindert werden, wie der Mangel besteht.

Selbst wenn es nur ein Tag wäre und z.B. 20 % Mietminderung bei 600 € Warmiete; rechtens ist es, lohnenswert auf keinen Fall, denn es wären für einen Tag nur 4 €.

Kommentar von schleudermaxe ,

... wieso kein Warmwasser? Laut Frage hat der Mietgegenstand eine zweite Wärmequelle!

Kommentar von albatros ,

Ist die Mietsache mangelhaft, ist die Miete kraft Gesetz gemindert. So steht's im BGB. Der Boiler in der Küche ist kein Ersatz. Damit kann man nicht duschen. !0% halte ich allemal für angemessen. Die Quote kannst du ausrechnen. Schreibst dem Vermieter nach Erledigung ne'n freundlichen Brief und gibst zur Kenntnis warum er im Juli oder August weniger Miete bekommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community