Frage von Stella003, 50

Warmwasser kommt von der Heizungsanlage, benötige ich dann weniger Strom?

Bin gerade dabei einen Stromanbietern zu finden, hier wird unterschieden - Warmwasser mit oder ohne Strom. Mein Warmwasser kommt von der Heizungsanlage, heißt das, ich kann mit weniger Strom rechnen?

Antwort
von peterobm, 27

im Prinzip schon. Es fällt der DLH oder Boiler weg. Dafür wird aber eine Erhöhung von Brennstoff die Folge sein. Eine Heizung läuft auch mit Strom, die läuft auch mit Strom, steht aber in keinem Verhältniss.

Antwort
von Branko1000, 34

Heizungsanlagen werden eigentlich mit Gas betrieben, also wird dein Warmwasser über das die Heizungsanlage eingespeist, also über Gas und damit entfällt der Durchlauferhitzer, der viel Strom verbraucht.

Kommentar von wollyuno ,

aber nur wenn es gas gibt,am land laufen viele mit öl da kein gasnetz vorhanden.und zur richtigstellung:ein durchlauferhitzer braucht nicht mehr strom wie ein boiler bei der gleichen wasserentnahmemenge

Kommentar von Branko1000 ,

Das stimmt. :)

Antwort
von Ursusmaritimus, 32

Wenn dein Warmwasser (auch an der Küchenspüle) von einer zentralen Heizanlage (Öl/Gas/Fernwärme) erzeugt wird, ja!

Antwort
von Hajo80, 31

Natürlich ! Es gibt nichts teureres als ein Durchlauferhitzer 

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Doch, ein Warmwasserboiler, der hat noch Vorhalteverluste....

Kommentar von wollyuno ,

stimmt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community