Frage von Jochen2, 132

Warm sollen wir auf einer Party bezahlen wenn wir eingeladen sind. Wir haben denjenigen auch eingeladen ist das nicht dreist?

Mein Kumpel und ich gehen ins Fitnessstudio. Unser alter Fitnesstrainer hat da mal gearbeitet. Wir sind immer gut mit ihm ausgekommen. Er ist ein guter Kumpel von uns geworden. Er hat sich dann gegen später Selbstständig gemacht. Er hat ein Geschäft aufgemacht. Er verkauft Fitnessprodukte. Also etwas wie Eiweißpulver, Kreation usw. Er hat jetzt das 5 jährige Jubiläum gehabt. Da hat er uns beide zu seiner Party eingeladen. Wir haben auch zugesagt. Wir haben auch ein Geschenk mitgebracht. Das gehört sich ja wenn man eingeladen wird. Er verkauft in seinem Geschäft auch Bier. Er hat dann zu uns, als wir Abends gekommen sind gesagt das erste Bier ist kostenlos. Da haben mein Kumpel und ich uns auch aufgeregt. Wenn man eingeladen wird und dann noch bezahlen soll finde ich schon ziemlich dreist. Ich habe ja auch schon mehrere Partys gefeiert. Da wurde auch extrem viel von meinen Gästen getrunken und gegessen. Das hat auch richtig Geld gekostet. Ich würde aber niemals auf die Idee kommen jemanden einzuladen und dann von ihm auch noch Geld zu verlangen. Wenn man knapp bei Kasse ist kann man eben keine Party veranstalten. Ich würde auch nie eine Gegeneinladung erwarten, da ich ja weiß wie teuer Partys sein können. Wenn ich aber eingeladen werde erwarte ich dann aber auch, dass ich nicht bezahlen muss. Ich habe ja auch ein Geschenk mitgebracht. Das war auch kein billiges. Wir haben schon ein paar Bier aus seinem Geschäft weg getrunken. Irgendwann war der Gastgeber Stock besoffen. Er hat nichts mehr mitbekommen. Wir waren auch etwas angeheitert. Irgendwann so gegen 3 Uhr morgen hat mein Kumpel zu mir gesagt, ob wir nicht gehen. Er sieht es such nicht ein zu bezahlen. Er hat ihn ja auch schon eingeladen. Da hat er es sich auch gut gehen lassen und nichts bezahlt. Wir sind dann einfach gegangen. Er hat es gar nicht mitbekommen, da er ja viel getrunken hat. Wenn ich für meine Getränke bezahlen soll, dann kann ich ja genauso gut in die nächste Kneipe gehen. Ich bin ja auch bereit etwas zum essen zu einer Party mitzubringen. Das habe ich ja auch gemacht.

Antwort
von SimonG30, 62

wenn ich irgendwo privat nach Hause eingeladen werde, erwarte ich nicht, dass ich für Getränke bezahlen müsste. Außer es ist vorher vereinbart, dass jeder einen Fix-Betrag beisteuert.

Wenn mich jemand einlädt nach dem Motto: "wir feiern 5jähriges Firmenjubiläum" ist das für mich keine Privatparty unter Freunden. Da erwarte ich nicht freies Essen & Trinken. Vielleicht ein paar Häppchen, ein Glas Sekt oder 1,2 Freigetränke. Das ab einem bestimmten Punkt Getränke dann Geld kosten, finde ich daher nicht dreist. Im Gegenzug bringe ich da dann auch kein Geschenk mit...

Antwort
von schwarzwaldkarl, 52

Irgendwie kommt das Ganze jetzt nicht als Frage, sondern eher als "Rechtfertigung" rüber, aber... Dein ehemaliger Fitnesstrainer ist dann schon eine komische Marke, denn von so einer Party habe ich dann auch noch nie was gehört, zumal es ja anlässlich seines 5-jährigen Firmenjubiläums war...

Wenn er dann anscheinend nur eine Runde Bier bezahlen wollte und im Gegenzug noch Geschenke bekommen hat, kommt das schon mehr als lächerlich rüber.

Wieviele Leute waren dann eigentlich auf dieser "Party"?

An Eurer Stelle würde ich jetzt mal abwarten, ob er irgendwann wieder "Erinnerungen" hat und die anderen Bier "nachberechnet"...  Sollte das der Fall sein, würde ich ihm halt an Deiner Stelle die von Dir bereits geäußerte Meinung unterbreiten 

Kommentar von Jochen2 ,

Ungefähr 10. Die waren auch vom Fitnessstudio.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

haben die dann ab dem zweiten Getränk bezahlt oder eher nicht?

Im Gegensatz zu so manch Anderem mache ich übrigens jetzt keinen Unterschied zwischen privater oder geschäftlicher Party... War garantiert schon bei verschiedenen Firmen-Jubiläen und hatte noch nie eine ähnliche Einladung zu einem einzigen Getränk...

Kommentar von Jochen2 ,

Hast du da für deine Getränke bezahlt? Wenn ich denjenigen nicht kenne der die Party veranstaltet ist es ja was anderes. Wenn ich mit dem befreundet bin sieht es etwas anders aus.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

Sorry, hast Du falsch verstanden, bei solchen Jubiläen habe ich noch kein einziges Getränk bezahlt, von daher finde ich das ja so unverschämt... 

Kommentar von Jochen2 ,

Sorry jetzt habe ich es verstanden. Ob die anderen ihre Getränke bezahlt haben kann ich leider nicht sagen. Der Kühlschrank war im dem Geschäft. Wir haben aber fast die ganze Zeit draußen auf der Straße verbracht. Da ist immer mal wieder jemand mit einem Getränk raus gekommen.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

selbst dann, wenn er sich irgendwann mal erinnern konnte, wahrscheinlich weiß er eh nicht wie viel Bier Ihr getrunken habt. Wenn er tatsächlich auf die Idee kommen sollte, Euch das nachzuberechnen, würde ich es bezahlen und anschließend die Konsequenzen ziehen... Bei dem würde ich garantiert kein einziges Fitness-Produkt mehr kaufen...

Antwort
von Mignon2, 54

Ich denke, der Gastgeber hätte bei der Einladung erwähnen müssen, dass das erste Bier frei ist und die anderen bezahlt werden müssen. Dann können sich die Gäste darauf einstellen und es gibt keine bösen Überraschungen. Das hat er offensichtlich versäumt.

Wie er seine Party feiert, ist jedoch seine Entscheidung. Wenn euch das nicht paßt, dürft ihr nicht zusagen und hingehen. Bei vielen Partys werden die Kosten inzwischen geteilt. Wenn ihr das anders macht, ist es eure Entscheidung. Deshalb müssen aber andere ihre Partys nicht genauso feiern wie ihr.

Was ich aber gar nicht verstehe, ist die Tatsache, dass ihr offenbar am Anfang der Party damit einverstanden wart, dass ihr ab dem 2. Getränk eure Zeche bezahlen müßt, aber am Ende der Party eure Meinung geändert habt und nach Hause gegangen seid, ohne zu bezahlen. Als Grund gebt ihr an, dass der Gastgeber betrunken war und sowieso nichts bemerkt hat. Das war charakterlich schlichtweg verwerflich. Freunde, die nicht zu ihrem Wort stehen und einen hintergehen, weil man nicht mehr ganz nüchtern ist, sind keine Freunde. Ihr habt seine Situation zum eigenen Vorteil ausgenutzt. So verhalten sich keine Freunde!

Ihr habt einen großen Vertrauensbruch begangen. Zudem ist es - rein juristisch betrachtet - eine strafbare Zechprellerei!!! Freund wie euch brauch niemand. Sorry, ist aber so.

Kommentar von Jochen2 ,

Dann könnte ich zu ihm ja auch sagen warum hast du auf meiner Party nichts bezahlt. Auf meiner hat er noch viel mehr getrunken.

Kommentar von Mignon2 ,

Tolle Freundschaft: Jetzt wird auch noch mit Bieren aufgerechnet. Deine Party wurde unter anderen Voraussetzungen gefeiert: Sie war für die Gäste komplett kostenlos!

Du hattest aber bei seiner Party die Wahl, 1 kostenloses Bier zu trinken und dich dann zu verabschieden. Du hast dich aber entschlossen zu bleiben und die restlichen Biere zu bezahlen. Dann prellst du die Zeche und läufst ohne Bezahlung weg, weil der Gastgeber aufgrund seines Alkoholkonsums nichts bemerkt hat. Das ist sehr unehrlich!

Versuche nicht, dein Verhalten zu rechtfertigen. Es war schlichtweg falsch!

Antwort
von Hexe121967, 64

und wo ist jetzt das problem?  die party ist vorbei, ihr habt nicht bezahlt, keiner hats gemerkt und gut ist! warum die alten kamellen jetzt nochmal aufwärmen?

Antwort
von entmar, 42

Dreist ist es schon. Würde ich auch nicht in Ordnung finden. Aber ich verstehe nicht was du genau willst, mit dem langen Text. Damit er es merkt hättest 1 Bier trinken können und hättest dich dann verabschiedet.

Ihr habt ja jetzt sowieso nicht bezahlt, dann ist´s auch in Ordnung.

Antwort
von Glueckskeks01, 40

,,Er hat jetzt das 5 jährige Jubiläum gehabt.“ Das heißt, es war eigentlich keine private Party, so wie man das kennt, sondern eine Firmen-Feier, ja? Da könnte ich mir sowas durchaus vorstellen. Auf eine privaten Party fänd ich das auch mehr als unpassend.

Antwort
von Novos, 42

Was ist Deine Frage zu so viel Text? Ich hätte das erste Bier auf sein Wohl getrunken, das Geschenk genommen und wäre gegangen.

Antwort
von M1603, 44

Ihr wusstet doch, dass es ab Bier Nummer 2 etwas kostet. Ihr haettet euch also mit einem begnuegen oder gleich gehen koennen.

Das Ganze war ja auch gar keine Privatparty. Eintritt oder Trinken auf Rechnung halte ich hier fuer normal, ganz egal ob man privat befreundet ist oder nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community