Wareneingangskontrolle - wie überprüft man bei Lieferung, dass alles angekommen ist?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Logistikunternehmer meint, er kann nichts dafür und kann keine Wareneingangskontrolle verantworten

damit hat er vollkommen recht. 

wenn du öfters dort bestellt hast, und es hat immer gestimmt, sollte der Lieferant ohne Murren ersetzen. Schriftliche Mängelanzeige glaubhaft darlegen. 

Kommt das öfter vor - Lieferant wechseln. 

Wie können wir nachweisen, dass etwas fehlt?

schwer bis gar nicht zu beweisen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Güter annehmen

Nachdem die Güter bestellt sind,
müssen diese angenommen und kontrolliert werden. Bei diesem Prozess Güter annehmen entstehen viele
Tätigkeiten. Unter anderem folgendes:

Mangelhafte Lieferung Kontrolle bei der Warenlieferung Wareneingangsschein

Vor der
Warenanlieferung

Wir als Käufer bestellen bei der Firma XY Güter. Diese Güter werden, dann
per Spediteur

 oder per KEP Dienstunternehmen
(Kurier- Express- Paket) zu unserer Adresse geliefert. Eine Abholung vom Käufer
direkt ist unter anderem auch möglich.

Eine Bestellung verläuft meistens über eine Faxbestellung. Bei
Unternehmen deren EDV auf dem neuesten Stand ist, wird mittels einer Email oder
mithilfe eines Onlineshop bestellt. Die Bestellung die über das Internet
übertragen wird, gilt ebenfalls als Verbindlich. Natürlich werden heutzutage
Bestellungen auch schriftlich und telefonisch
abgewickelt. Allerdings gilt bei einer telefonischen Bestellung, dass diese
Bestellung nicht zu 100

Prozent Verbindlichkeit ist. Weil der Käufer schließlich nicht beweisen
kann, dass die Bestellung tatsächlich erfolgt ist.

Kontrolle bei der
Warenlieferung

Bei einer Warenlieferung müssen wir in Anwesenheit des Fahrers, folgende
Punkte

Kontrollieren:

EmpfängerStückzahl der Packstücke/PalettenBeschädigung das von außen erkennbar ist

Die Prüfung sollte man möglichst am Anfang erledigen. Wenn man den LKW
abgeladen

Hat und erst später feststellt,
dass z.B. der Empfänger falsch ist, so hat man dementsprechend

Einen unnötigen Arbeitsaufwand!

    Wenn man anhand den Kontrollpapieren festgestellt hat, dass der Empfänger falsch ist,
    sollte man den Fahrer diesbezüglich aufmerksam machen. Die Ware kann nicht
    angenommen werden, den diese ist nicht für uns bestimmtWenn die Anzahl der Packstücke nicht stimmt, so
    müssen wir dies auf den Kontrollpapieren genau festhalten. Bsp.: Auf dem
    Speditionsschein steht z.B. das 15 Paletten geliefert werden. Wenn allerdings
    nur 10 Paletten vorhanden sind, schreiben wir unten auf dem Speditionsschein: Es
    wurde nur 10 Paletten geliefert.
    Den Kontrollschein lassen wir nach
    unserer Kontrolle leserlich von dem Fahrer mit Datum, Name und Kennzeichen des
    LKWs unterschreiben.

Kontrollpapiere

Grundsätzlich gibt es drei
verschiedene Kontrollpapiere:

LieferscheinPaketkarteFrachtbrief

Außerdem benutzt man zur Kontrolle
die Dokumente (Bestellung, Angebot,

Auftragsbestätigung) von der Einkaufsabteilung mit.

Quelle: Hauseigene Arbeitsmateriealien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von halfabia
17.08.2016, 13:55

Hoffe, es hilft.

0

Hallo,

ganz einfach... indem man eine Wareneingangskontrolle durchführt.

Du unterschreibst ja einen Lieferschein, wo drauf steht, dass du 100 Paar erhalten hast. Also hast du ja bestätigt, dass es 100 Paar waren. Wenn du nicht nachgeschaut hast, ob es 100 Paar sind... dein Problem.

LG, Chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterobm
17.08.2016, 14:03

Quark, du machst es dir zu einfach; kein Lieferdienst wird solange warten bis du alles ausgepackt und kontrolliert hast.

0

Wenn der Lieferant auf "sofortige Reklamation" besteht und keine späteren anerkennen will, dann kannst Du nur den Spediteur / Paketfahrer zur Weisglut bringen, weil Du in seiner Gegenwart alles genaustens kontrollieren musst. Schließlich musst Du es ja verbindlich quittieren!

Gibt wahrscheinlich irgendwann Streit zwischen Spedituer (...) und Lieferant wegen der Wartezeiten bei Dir - aber das ist ja nicht Dein Problem.

Ist zwar nicht immer bequem, dann wenn der LKW kommt, die Ware sofort zu kontrollieren, weil eventuell gerade Kundschaft da ist, aber es hilft ja nichts. Wenn Ware fehlt und keiner der beiden am Versand beteiligten nimmt die Schuld auf sich, musst Du ja irgendwie Abhilfe schaffen.

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Lieferant möge künftig versiegelte Kartons liefern, und die Vertragskonditionen müssen so neu ausverhandelt werden, dass euer Risiko bei dieser Geschichte sinkt.

Bei der Wareneingangskontrolle wird nur noch auf intakte Siegel geprüft und bei Mängeln die Annahme verweigern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft wirklich nur bei Anlieferung sofort jeden Karton kontrollieren, möglichst mit Zeugen und sofort mit Angabe des Zeugen reklamieren. Wenn das nichts bringt, Zulieferer wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung