Frage von kimshahi, 45

Warenbetrug, wer haftet?

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus. Die Wohnung unmittelbar gegenüber meiner ist schon länger renoviert worden. Nun stand am bis dato freien Briefkasten und an der Klingel ein Nachname. Im Glauben es sei der neue Nachbar habe ich ein Paket für diesen Nachnamen angenommen. Meine Mitbewohnerin hat es abends rausgegeben, an einen Mann der dich als Empfänger ausgab. Am nächsten Tag war ein Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft vor Ort um etwas in der Wohnung zu machen. Wir fragten ihn ob da nicht schon jemand wohnt, weil bereits ein Name am Briefkasten stand. Ihm war der Name jedoch völlig unbekannt und die Schilder waren ebenfalls von Briefkasten und Schelle entfernt worden. Sprich es haben irgendwelche Leute ein Namen auf die Klingel der leerstehenden Wohnung geklebt und daraufhin ein Paket bestellt welches ich angenommen und meine Mitbewohnerin rausgegeben hat. Nun die Frage: wenn der Empfänger nun den Rechnungsbetrag nicht zahlt, hafte ich dafür?

Antwort
von peterobm, 30

ihr habt nur den Empfang bestätigt und ausgehändigt, damit kann man nicht Schadensersatzpflichtig werden. 

du hast in gutem Glauben gehandelt

Antwort
von ErsterSchnee, 31

Ja, meines Wissens schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten